kann man von einem tragus eine gesichtslähmung bekommen?

4 Antworten

Generell kann immer ein Nerv getroffen werden, was das dann bewirkt, kommt drauf an

Risiken [Bearbeiten]Infektionen des Ohrknorpels (Perichondritis) treten im Bereich des Tragus häufiger als bei einem Piercing des Ohrläppchen auf.[2] Die Behauptung, dass es beim Piercing des Tragus zu einer Schädigung des Nervus facialis mit einer irreversiblen Gesichtslähmung kommen könnte, entbehrt jedoch jeglicher anatomischer Grundlage.

Durchführung, Heilung und Risiken [Bearbeiten] Stechen eines Helix-PiercingsWie auch bei anderen Piercings wird zunächst die zu durchstechende Hautpartie desinfiziert. Anschließend wird die Einstichstelle, meist auf der Vorderseite der Ohrmuschel, markiert und mit einer speziellen Nadel durchstochen (siehe Stechen eines Piercings). Die Durchführung kann unter Umständen schmerzhafter sein, als an knorpelfreien Körperstellen.

Knorpel wird nicht durchblutet, er gehört zu den bradytrophen Geweben, weshalb der Heilungsprozess wesentlich mehr Zeit beanspruchen kann, als zum Beispiel bei einem Piercing des Ohrläppchens (Lobe-Piercing).

Eine Alternative zum Stechen mit einer medizinischen Hohlnadel ist das Punchen. Dabei wird etwas Knorpelgewebe entfernt, wodurch Druckschmerzen vermindert werden, oder ganz ausbleiben und die Zeit der Heilung verkürzt wird.

Der Heilungsprozess beträgt beim gestochenen Helix-Piercing in der Regel etwa drei bis sechs Monate. Wird das Piercing gepuncht, verkürzt sich diese Zeit auf zwei bis vier Wochen.

Durchführung und Heilung [Bearbeiten] SeptumklemmeDas Septum-Piercing ist schwierig gerade zu stechen, da die Nasenscheidewand gewöhnlich Unebenheiten aufweist, welche ausgeglichen werden müssen. Deshalb wird in modernen Piercingstudios üblicherweise eine spezielle Septum-Klemmzange verwendet, deren obere Öffnungen aus zwei offenen Zylindern bestehen, die die Nadel gerade führen. Häufig wird das Gewebe auch durch das Gegenhalten einer Receiving Tube stabilisiert. Ein guter Piercer sollte in der Lage sein, das Piercing nur durch das dünne Häutchen der Nasenscheidewand zu stechen, sodass kein Knorpel getroffen wird. In diesem Fall fällt der Schmerz eher gering aus. Im anderen Fall kann es sehr schmerzhaft sein. Der Stichkanal kann aber auch unterhalb des Knorpelgewebes angesetzt werden.

Der Heilungsprozess dauert etwa zwei bis drei Monate. Besonders bei Schnupfen muss auf gründliche Hygiene geachtet werden.

Insofern kann man wohl von einer gesichtslähmung nicht als Risiko ausgehen (bei Nasenflügel evt. schon, deshalb hab ich mich früher im Schmiuckladen auch immer geweigert, das zu machen _> Kollegen meinten ich stell mich an, aber mein Gott, ich war da als schmuckVK-Aushilfe).

Hierbei handelt es sich jedoch um eine sogenannte „Urban Legend's“ also einfach nur Quatsch, die Behauptung stimmt also nicht! Die in dem Bereich verlaufenden Gesichtsnerven liegen nah am Knochen oder unter den Muskeln und werden durch den Stichkanal nicht beschädigt oder beeinträchtigt.

"Gesichtslähmungen" werden begründet damit, dass Nerven getroffen werden können. Völliger Schwachsinn.

Eine Lähmung ist eine Funktionsstörung der Muskeln im entsprechenden Bereich, welche durch Nervenschäden hervorgerufen werden können. Bedeutet: In einem Bereich, der Muskeln besitzt, müssen Nerven liegen, die diesen mit den Infos vom Gehirn versorgen. Üblicherweise wählt die Natur den unkompliziertesten, nähmlich direkten Weg. Es gibt kaum einen Grund, warum ein Nerv, der für die Mimik im Gesicht zuständig ist, durchs Ohr verlaufen sollte. Und das Ohr kann kein Mensch direkt bewegen, nur durch die Gesichtsmuskulatur, ein "lahmes Ohr" gibt es also nicht.

Wenn sich ein Piercing entzündet, man das dann ignoriert und sich die Entzündung ausbreiten kann, dann kann es sein, dass sie auch Nerven befällt und entzündete Nerven tun verdammt weh und können dazu führen, dass die betroffenen Nervenzellen absterben. Da diese nicht vom Körper neu gebildet werden können, kommt es in solch selbstverschuldeten, pathologischen Fällen eben zur Lähmung der betroffenen Muskeln.

Es ist praktisch unmöglich, beim Stechen von Ohrpiercings irgendwelche Nerven zu verletzen, die irgendwelche Muskeln irgendwo am Körper versorgen.

Zu deiner anderen Frage: Mit 14 finde ich 3 Ohrlöcher auf beiden Seiten ok, plus Helix schon etwas überdimensioniert, plus Septum zu viel und plus Tragus dann einfach überladen und nicht mehr schön. Es ist meine persönliche Meinung, aber ich würde definitiv warten, bis du 16 bist.

danke :D

0

Welches Piercing würde am besten passen?

Hey :) Also ich würde mir demnächst ein Piercing am rechten Ohr machen lassen aber weiß net welches am besten. Am linken Ohr hab ich ein Helix und ein Tragus und auf beiden Seiten jeweils drei Ohrlöcher. Welches Piercing würde am meinem rechten Ohr eurer Meinung nach am besten passen?

...zur Frage

Tut ein Helix oder ein Tragus Piercing mehr weh?

Ich habe bereits ein paar gestochene Ohrlöcher. Jetzt will ich mir noch jeweils ein weiteres paar stechen lassen und links noch ein dritten Stecker. Tun die mehr weh als die "normalen" Ohrlöcher? Kann ich mir die auf einmal stechen lassen beim Juwelier? Rechts überlege ich mir entweder ein Helix oder ein Tragus stechen zu lassen. Welches der beiden tut mehr weh?

...zur Frage

Anwälte mit Tunnel noch seriös?

Hi! Ich will Anwältin werden, habe allerdings einen 10mm Tunnel (nur Rechts), 2 extra Ohrlöcher auf beiden Ohren, Helix und Tragus auch noch rechts. Im Gesicht habe ich keinerlei Piercings. Wirke ich dann noch seriös und glaubwürdig genug auf meine Mandanten? LG

...zur Frage

Tragus oder helix schmerzhafter

Hallo , ich weise bei jedem ist das anders ich ich will hier auch keine Besser-Wisser-Kommentare haben . Ich habe bereits 4 Ohrlöcher , Bnp& einen Tragus , möchte mir morgen mein helix machen lassen . Tut es sehr viel mehr weh als Tragus ? LG

...zur Frage

Tragus Piercing ja oder nein?

hallo, ich überlege schon seit Ewigkeiten ob ich mir ein Tragus Piercing stechen lassen soll.. stell es mir ziemlich schmerzhaft vor weil es ja durch den Knorpel geht? Aber außerdem habe ich Bedenken wegen dem Verheilen, das ja angeblich so lange dauern soll. Dann gibt es auch noch diese Gerüchte, dass man dann keine Kopfhörer mehr verwenden kann?

Würde mich freuen wenn ich hier ein paar Erfahrungsberichte bekommen würde (: Danke danke!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?