Kann man von einem Blaulicht (Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst) einen epileptischen Anfall erleiden?

6 Antworten

Ich hab mal von einer Notärztin gehört, die bei ihrem ersten Dienst auf dem neuen NEF (mit supertollem LED-Balken made in USA mit entsprechenden Frequenzen) bei einer Einsatzfahrt durch Nebel auf dem Beifahrersitz gekrampft haben soll.

Wenn man ein Mensch ist, bei dem Flackerlicht epileptische Anfälle auslösen kann, dann ja. Bei manchen Menschen kann schon ein einmaliger schneller Wechsel von dunkel zu Licht reichen, für das Auslösen eines epileptischen Anfalls. Den meisten Menschen macht es allerdings nichts aus.

Kann passieren, eher bei den modernen Doppelblitzkennleuchten, weniger bei den alten Rundumkennleuchten. Aber nur wenn man auf diesen Reiz eben "anspringt"

Mit Epilepsie Notfallsanitäter werden?

hallo, Ich möchte eine Ausbildung als Notfallsanitäter machen. Ich selber bin in einer Bereitschaft als Sanitäter ehrenamtlich tätig. Folgendes Problem: Ich hatte vor zwei Jahren einen epileptischen Anfall. Seit dem nehme ich Medikamente. Der Neurologe meint das ich im Rettungsdienst arbeiten kann, da ich eine 100% sichere Medikation habe und keinen Anfall bekommen kann. Spricht da trotzdem was gegen die Ausbildung?? Muss man grundsätzlich einen Gesundheitsnachweis vorlegen und kann man wenn dann zum vertrauten Arzt gehen?? Ist das ein Grund mich im Bewerbungsverfahren auszuschließen? Danke im voraus. Ich hoffe ihr könnt mir helfen!! Mich würden auch die Erfahrungen von Rettungsdienstmitarbeiter mit Epilepsie interessieren!! Autofahren darf ich übrigens auch!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?