Kann man von Ecstasy süchtig werden?

2 Antworten

Ich halte es nach 3,5 Jahren verteilt auf ca. 20 Anwendungen (zu je 1-1,5mg/kg Körpergewicht als junger Kerl) unwahrscheinlich, dass ein psychisch stabiler Mensch von dem gewünschten Hauptwirkstoff MDMA "süchtig" werden kann, wie man es klassisch kennt. Die Substanz blockiert die Serotonin-Rezeptoren und bewirkt eine Ausschüttung dieses Neurotransmitters, setzt aber erst mal das Vorhandensein dessen voraus. Macht man es öfter als alle 6 Wochen zeigt sich besonders, dass die Wirkung nachlässt und auch die Regenerationszeit (u.a. Gereiztheit bis depressive Stimmung) länger anhält (bei mir einmalig nur 4 Wochen, ich empfehle es nicht). Demnach ist ein Missbrauch wie man es kennt echt sehr abwegig.

Mir persönlich (intelligent, zurückhaltend, Vermutung ADHS bzw. autistische Züge aber Diagnose ist nicht angestrebt) hat es mehr Vor- als Nachteile gebracht. Das genaue Ausmaß möchte ich allerdings hier nicht nennen, weil es zum Konsum anregt. Fakt ist: der DEUTLICHE Großteil konsumiert zu oft, zu viel und zu unüberlegt während sie gleichzeitig ungesund mit schlechter Ernährung, wenig Bewegung und meist noch viel Stress leben. Selbst wenn ich Bekannten erfahrungsbasierte UND wissenschaftlich bestätigte wertvolle Tips (an dem Zeitpunkt, wo sie den Konsum bereits fest geplant ist) zur Dosierung und vielen weiteren Punkten in einfacher Form erkläre, wird das in 90% der Fälle ignoriert. Viele wollen anscheinend nur gedanklich mal von der Realität Abstand nehmen, wer sich der Gruppe zuschreibt sollte SEHR aufpassen, da man eher dazu neigen wird, es zu oft zu machen.

Grundsätzlich sollte man davon ausgehen, dass MDMA neurotoxisch ist und kognitive Leistungsdefizite (Kurzzeitgedächtnis, Langzeitgedächtnis, Sprachfähigkeit, Bewegung) je nach Ausmaß des Konsums zunehmen.

Jeder muss selbst entscheiden, was er seinem Körper zufügt. Ich ignoriere weitläufig gesellschaftliche und allgemeinärztliche Meinungen zu diesem Thema, weil die wenigsten mit eigenen Erfahrungen argumentieren können und stattdessen vorgekaute Phrasen weitererzählen. Für mich gehört Karneval und das Oktoberfest zu den größten legalen Massenkonsumevents ohne tieferen Zweck, ob die wirklich unschädlicher sind als einschlägige Musikfestivals oder Clubs? Nur ein Denkanstoß ...

Der Wirkstoff MDMA macht körperlich NICHT abhängig. Auch eine psychische Abhängigkeit ist eher unwahrscheinlich, da man diese Droge eben nicht täglich konsumieren kann, relativ schnell eine Tolleranz entwickelt wird und nunmal lediglich die körpereigenen Botenstoffe vermehrt ausgeschüttet werden. Danach sind die Speicher erst einmal leer und man erzielt mit erneuter Einnahme keine positive Wirkung, sondern fühlt sich mieß und zwar so richtig, vorallem am Tag danach.

Deswegen ist die Frage eher mit Nein, als mit Ja zu beantworten!

MDMA wurde im Drogenranking von David Nutt nicht grundlos als eher harmlose Droge eingestuft.

Was ist der Unterschied zwischen MDMA und Ecstasy oder ist MDMA nur ein Inhaltsstoff von Ecstasy'?

Was ist der Unterschied zwischen MDMA und Ecstasy oder ist MDMA nur ein Inhaltsstoff von Ecstasy'?

...zur Frage

Habe ich zu viel gekifft?

Hallo, erstmal zu mir, ich versuche es kurz zu machen. Ich bin w/14, seit ich 13 bin trinke ich auf partys und rauchen tu ich seit ein paar monaten, aber nicht viel (eine schachtel in 3 wochen und nie alleine) aber irgendwann habe ich angefangen gras zu rauchen, war nie abgeschreckt davon. erst nur auf partys, aber dann 2-3 monate eigentlich jeden tag (abends vorm schlafen). da ich aber gemerkt habe wie  unnötig es ist, versuche ich es zu lassen. hat nicht lange gehalten, ein paar tage dann hab ich wieder was geholt. Ich merke, dass ich ein wenig vergesslicher, gleichgültiger und antriebsloser bin, aber vor allem dass ich sehr viel nachdenke weshalb ich mich in der schule nicht konzentrieren kann. Außerdem benutze ich mehr Schimpfwörter, weshalb ich auf meine Freunde nicht mehr wirklich vertrauenswürdig wirke. Da mir das absolut nicht passt lasse ich dieses tägliche jetzt, nur noch in bestimmten Anlässen. (Falls es wichtig zu erwähnen ist, ich habe bisher an anderen Sachen 'nur' E (mdma) genommen) Meine eigentliche Frage: Bleibt dieses Gleichgültige und Vergessliche?

...zur Frage

Was ist die Strafe bei Ecstasy und Speed?

Weiß jemand von euch was die Strafe ist, wenn die Polizei einen mit 5 Ecstasy Pillen oder mit 5 gramm Speed packt?

...zur Frage

Wie ist ecstasy so?

Wie fühlt es sich an auf ecstasy zu sein? Mich interessiert es nur mal

...zur Frage

Wann hat man eine Überdosis bei Ecstasy?

Bei wieviel mg MDMA kann (oder hat) man eine Überdosis? Und wenn möglich würde ich auch gerne wissen wie das berechnet wird.

Danke im vorraus (:

...zur Frage

Freund übertreibt mit Ecstasy?

Also ein gute freund von mir hat vor 4 Wochen das erstemal ne 1/4 E geschmissen,die Woche drauf ne halbe,die nächste woche wieder ne halbe.Zum Männertag kam dann wieder ne ganze drauf.Gestern habe ich und n anderer kumpel so aus spaß geschrieben das wir 3 E`s bekommen und er ne ganze haben könnte.Die antwort war darauf "Klar,wenn ihr Geld habt",obwohl er eben vor nichtmal 2 Tagen da eine hatte.</p><p>Dazu kam noch das er sich danach ne kleine Line Pep gegeben hat und zum morgen auch nochmal ne line.Gestern abend aufn fest fing er auch an das er Pep wieder nehmen würde (Laut angabe soll es zu 92% rein sein).Selbst auf dem Fest haben ihn leute gesagt das er mit E`s nicht übertreiben soll.Ich un mein Freund haben ihn das auch gesagt das er vorsichtig machen soll. (Vor 2 Wochen meinte er noch das er die Pausen schon macht,danach hat er sich wieder ne E gegeben).</p><p>Das selbe beim kiffen,er sagt er will nichtmehr so kiffen wie früher das er jeden Tag paar bongköpfe hat,jz macht er`s trz..Auch pennt er jz immer bei nem anderen freund über paar tage weil er da eben E`s teils for free bekommt und kiffen kann wie er will.</p><p>Und dann kommt noch dazu das der jz mega den film schiebt und meint "ich komm jz an alles ran" nur weil er jmd kennt der zeug aus Berlin mitbringt.Der typ backt sich einfach auf sein E und Graskonsum nichtmehr.zB wollten wir 3 bzw ich und ein Freund mal LSD ausprobieren,der eben Samstag ne LSD pappe geschenkt bekommt,da wollten wir die Teilen.Als besagter Freund das hörte war er der erste der fragte ob er ne halbe pappe bekommt. (freund von mir d (Meinte noch vor monaten das er niemals chemie nehmen will.Sein Stiefbruder zB hat auch gekifft,hat teile geschmissen,pep gezogen und ist jz Methabhängig.Und wir sind uns alle sicher das es nicht bei E`s und pep bleiben wird.)Wie`s aussieht schmeißt sich der jenige auch nächste Woche wieder ne ganze.Ist das gefährlich ? Und wie kann man ihn am besten von abhalten ? ich meine es ist ja seine entscheidung,aber ich kenne den jz seit der 5.Klasse und wir haben soviel durchgemacht das ich nicht unbedingt will das er sich jede woche mit Chemie zuknallt

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?