Kann man von Ebay noch leben?

10 Antworten

Ich hoffe darauf, daß kaum noch ein Händler davon leben kann. Denn erst dann wird ebay wieder interessant. Momentan gibt es viel zu viele professionelle Verkäufer und der eigentliche Gedanke privat gebraucht Dinge loszuwerden, die andere günstig ersteigern können darunter gelitten hat. Daher ist es mir vollkommen egal wenn alle Ebayhändler Pleite gehen -es wäre sogar wünschenswert. Es gibt genug andere Möglichkeiten für Händler ihre Ware über das Internet loszuwerden

du sagst es , mismid, bei e-bay tummeln sich ja fast nur noch händler. das war eigentlich nicht der ursprüngliche sinn.

0

Ehrlich gesagt, ohne Händler wäre Ebay längst tot, denn nur diese zahlen die horrenden Provisionen die Ebay fordert. Die privaten Verkäufer starten oft mit der 1 Euro Option um Einstellgebühren zu sparen und haben meines Erachtens auch nicht den Wunsch möglichst günstig zu verkaufen. Insbesondere bei den Privatverkäufern wird das "shell bidding" verwendet, indem ein Kumpel mitbietet, wenn der Ertrag durch sog. Bietagenten nicht hoch genug klettert. Ich habe selbst die Erfahrung gemacht, das Privatverkäufer deren Verkäufe unter ihren Erwartungen lagen, sehr schnell wieder bei Ebay verschwunden sind. Also träum mal schön weiter davon, das in der Anonymität des Internets das Flohmarktfeeling funktioniert. Der Auktionshype ist vorbei und jetzt müssen tragfähige Dauerkonzepte für eBusiness her. Bisher profitieren weiterhin die Player, die das auch RL tun und das Heer der Rechtsverdreher mit teilw. kriminellen Abzockmethoden.

P.S. Du kannst ja gerne mal ne überwiegend private Auktionsplattform besuchen, da findest du aber meist nur Schrott zu überteuerten Preisen.

Oder ist es das, was du haben willst?

Für Schnorrer gibt es außerdem Freecycle.

0

Ich denke, auch zu den Zeiten in denen die Medien schrieben, man könnte bei eBay durch Verkaufen reich werden, konnten nur die wenigsten davon leben. Jetzt wird es noch weniger der Fall sein. Ich sehe eBay nur als eine Möglichkeit von mehreren, um Sachen los zu werden, die man nicht mehr benötigt und die zuhause nur noch überflüssig herumliegen.

Seit man als Privater dafür keine Einstellgebühren mehr zahlen muß, könnte das auch wieder ins Laufen kommen. Bis dahin war wegwerfen billiger. Bei uns im Hausflur standen schon mehrere Tintenstrahler, Monitore und anderer brauchbarer Hausrat, der optimal für Flohmarkt ´gewesen wäre und sich über Ebay wg. Portokosten bisher nicht risikolos verkaufen ließ. Alle Gegenstände waren völlig ok. Ich sammelte die dann immer ein und brachte die zu ner sozialen Einrichtung.

0

es mag nicht leicht sein, und man sollte vorsichtig sein, aber wenn man es mit den richtigen produkten geschickt anstellt, dann geht es effektiv noch.

Was möchtest Du wissen?