Kann man von E-Zigarren Krebs bekommen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das Aerosol von E-Inhalationsprodukten, das vom Konsumenten bis zu
mehrere hundert Mal am Tag inhaliert wird, enthält gesundheitsschädliche
Substanzen. Über Gesundheitsschäden infolge langfristiger Nutzung
liegen jedoch noch keine Studien vor. Aufgrund der möglichen
Gesundheitsgefährdung und des Suchtpotentials sind E-Inhalationsprodukte für Nichtraucher, Kinder, Jugendliche, Schwangere und Personen mit geschädigter Lunge oder Herz-Kreislauferkrankungen vollkommen ungeeignet. Für Raucher ist davon auszugehen, dass E-Zigaretten weniger schädlich sind als Zigaretten – allerdings nur, wenn der Raucher vollständig auf Tabakzigaretten verzichtet.

https://www.krebsgesellschaft.de/onko-internetportal/basis-informationen-krebs/bewusst-leben/rauchen-zahlen-und-fakten.html

und - https://www.krebsgesellschaft.de/deutsche-krebsgesellschaft/gesundheitspolitik/politische-stellungnahmen.html?file=files/dkg/deutsche-krebsgesellschaft/content/pdf/Stellungnahmen_polit/Positionspapier%20zur%20E-Zigarette.pdf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beim Verdampfen der in der E-Zigarette enthaltenen Flüssigkeit entstehen
verschiedene Verbindungen. Darunter Acrolein und Formaldehyd - zwei
Substanzen, die keineswegs als unbedenklich gelten, ja sogar krebserregend sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

@lennart123,

ja, das ist nicht unmöglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?