Kann man von der Haltung erkennen das man gehrochen ist?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Abhängig von der Menschenkenntnis anderer Leute kann es schon sein, dass dein seelischer Zustand an deiner Haltung oder nur kleinen Gebärden erkennbar ist.

Manchen Leuten fällt es auf, wenn man nur mal den Kopf hängen lässt, Bewegungen etwas lustloses haben oder der ganze Gesichtsausdruck Unmut verrät. Möglich ist es, aber schwer zu sagen wie oft es vorkommt.

Klar macht sich der Gemütszustand eines Menschen auch in seiner Körperhaltung bemerkbar. Ist ein Mensch depressiv, so lässt logischerweise seine Kraft nach, er ist nicht euphorisch, und tritt "in sich gekehrt" auf. 

Viel wichtiger jedoch: 

Deine Situation und Deine Vergangenheit hören sich schwer an und müssen Dich sehr belasten. Aus Deiner Erklärung, dass Du es verstecken würdest, erschließe ich, dass Du nicht wirklich jemanden hast, mit dem Du darüber reden kannst.

Es ist wirklich wichtig darüber zu reden, da es nicht besser wird, wenn man schweigt. Klar, kann man die Vergangenheit nicht ändern, aber man kann lernen damit umzugehen und irgendwann loszulassen. 

Ich weiß das klingt vielleicht alles ein bisschen hochtrabend, aber ich meine es genau so. Es ist wirklich wichtig, dass Du mit jemandem darüber redest. 

Dies kann mit dem oben genannten Mädchen, jedoch auch mit ausgebildeten Therapeuten oder auch einem Lehrer sein. Aber bitte suche Dir jemandem, mit dem Du über alles reden kannst! 

Ich  wünsche Dir alles Gute!

Das können vielleicht viele nicht so gut, aber zum Glück gibt es auch einige Menschen, die es können und dann auch einen Sinn dafür haben, wie sie einem betroffenen Menschen vielleicht helfen oder zur Seite stehen könnten. Dir selber bringt es nicht viel, wenn du dich immer wieder vor allen verstecken willst. Es wäre schön, wenn du einige Leute finden kannst, denen du vertrauen und auch über deine Sorgen erzählen kannst. Ein paar wenige genügen. Mach's gut !

Hab/ bekomme ich Depressionen?

Hallo...
Ich weiß nicht was mit mir los ist,
Ich fühle mich in letzter Zeit komisch und nicht ich selbst, ich bin die meiste Zeit traurig ohne Grund (natürlich habe ich auch Phasen wo ich glücklich bin aber nur in Bruchstücken), ich bin fast immer müde, lustlos und in letzter Zeit esse ich sehr viel/ zu viel (möchte manchmal auch nicht aufhören) außerdem fühle ich mich manchmal so leer, als würde ein Teil von mir fehlen. Ich hatte auch schon öfters Selbstmord Gedanken und ich habe immer ein Drang mich zu Ritzen/ mich selber zu verletzen  war manchmal ganz kurz davor. Ich konnte dem Drang aber immer wieder wieder stehen also hab ich mich noch nie geritzt/ selbst verletzt, besonders weil mich der Gedanke an eine Person (die ich nur von Bildern bzw Videos kenne) davon abhält. In letzter Zeit bin ich sehr leicht Reizbar. Etwas vllt auch wichtiges ist das ich möchte das mir schlechte Dinge passieren und das ich glücklich bin wenn ich eig traurig sein sollte. Ich habe auch ein paar online Tests gemacht ob ich depressiv bin. Es kam immer raus das ich schwere Anzeichen für eine Depression hab. Ich hab euch ja paar Sachen genannt (wie es mir geht und so). Ich bin mir noch nicht sicher ob ich depressiv bin deswegen könnt ihr mir vielleicht sagen ob ich Depressionen hab?
Danke das ihr euch das alles durchgelesen habt.
Danke auch schonmal im voraus.
LG sxdsth.

...zur Frage

Gute Freundin (20) ist verzweifelt. Wie kann ich ihr helfen?

Guten Morgen Leute,

Ich habe folgendes Problem: Eine gute Freundin (20) hat mir anvertraut, dass ich sie falsch eingeschätzt habe. Ich sah sie immer als starke, selbstbewusste Frau, die weiß wo es lang geht.

Aber in Wirklichkeit sieht es anders aus:

Sie hat mir erzählt, dass sie sich jedes mal durchschlagen muss. Sie taucht manchmal in eine Art "Mutterrolle" ein. Sie erledigt zum großteil die ganze Arbeit, hilft immer wo sie auch kann, da es die anderen nicht schaffen und musst dann ständig die Verantwortung für die anderen übernehmen. Sie wird dann nur noch beschuldigt und da sie ein emotionaler Mensch, die schnell ein schlechtes Gewissen bekommt gibt sie dann auch früher oder später nach. Sie fühlt sich innerlich gebrochen und sieht alles so hoffnungslos.

Dazu kommt noch, dass sie das Gefühl hat wertlos zu sein. Sie sieht echt gut aus. Dennoch zweifelt sie an sich, ob sie nicht die Männer nur langweilt. Sie bezeichnet sich sogar selbst als eine Art "Spielzeug", wertloses Mist*****, "30 Minuten-interesse" usw. Mit anderen Worten: Eine Frau, die überhaupt nichts wert ist.

Leider ist das bei ihr seit ihrer Kindheit. Ihre Eltern haben ihr schon dieses Gefühl gegeben und später auch der eine oder andere Partner, wo es auch ziemlich heftig ausging.

Jedenfalls versuche ich ihr die ganze Zeit zu helfen, aber irgendwie komme ich nicht an sie heran. Vor allem als sie mir erzählt hat, dass sie kurz davor stand sich selbst zu verletzen, da haben bei mir erst Recht die Alarmglocken geläutet.

Habt ihr vielleicht ein paar Tipps, was ich noch machen könnte?

Könnte ich ihr vielleicht irgendwas empfehlen? (Ein Ratgeberbuch, einen Kurs, eine Therapie oder sonst was in dieser Richtung)

Kennt ihr vielleicht noch andere Lösungen?

Ich bedanke mich schon mal für jede hilfreiche Antwort!

Euer laime ;)

...zur Frage

Verhalten bei Depression?

Hallo :)

Was sind klare Anzeichen dafür, dass jemand unter einer Depression leidet?

Ein Familienmitglied von mir verhält sich seit einigen Wochen ganz anders als sonst. Die Person ist sehr antriebslos, kann sich für nichts mehr begeistern, hat an nichts mehr Freunde und keine Motivation mehr irgendetwas zu tun. Ihre Stimmung schwankt sehr stark, in der einen Sekunde kann man ganz normal mit ihr reden, in der nächsten ist sie beleidigt, schreit einen an und beklagt sich über alles. Beschuldigt einen ständig und verbreitet nur noch schlechte Laune. Ihre Persönlichkeit hat sich sehr stark verändert, ist eigentlich nicht wieder zu erkennen. Verbringt sehr viel Zeit alleine im Bett (ab dem späten Nachmittag) oder am Handy (Was sonst nie der Fall war). Fällt sogar Leuten Auf, die sie eigentlich nicht so gut kennen. Wurde auch schon mehrmals darauf angesprochen

Wenn man sie darauf anspricht streitet sie entweder alles ab und sagt "es ist alles normal" oder gibt anderen Leuten die Schuld. Aber klar, ein Suchtkranker will sich auch nicht eingestehen , dass er krank ist. So kann das auf jeden Fall nicht weiter gehen. Wie kann man dieser Person helfen wenn sie keine Hilfe will, bzw. Was kann man tun? Sind das überhaupt Anzeichen für eine Depression?

Danke für eure Ratschläge!

...zur Frage

Wie läuft ein Vertrauenslehrergespräch ab?

Hallo,

Meine Psyche ist momentan ein bisschen im A rsch, weshalb ich mich auch Ritze (lasst bitte eure Kommentare 'hör auf mit dem S cheiß', ich weiß es ist s cheiße aber ich kann nicht aufhören).

Und nein, es ist keine 'Pubertäts Phase' oder so, es geht mir wirklich schlecht.

Naja, egal. Auf jeden Fall wollte ich mit einer Lehrerin (hat Psychologie studiert - also quasi Vertrauens lehrerin) darüber reden (also über meine Probleme), jetzt meine Fragen:

1. Soll ich ihr meine Wunden zeigen bzw ihr überhaupt vom R itzen erzählen? Muss sie das dann meiner Mutter oder dem Klasse Vorstand sagen?

2. Wie spreche ich sie überhaupt auf sowas an? Soll ich einfach wenn sie bei uns im Gang herum geht, in der Pause zu ihr gehen und sagen das ich gerne mit ihr reden würde? Oder wie könnte ich sie evtl dazu bringen mich anzusprechen (bin sehr schüchtern bei sowas)?

3. Wie läuft so ein Gespräch ab? Muss ich anfangen und alles erzählen oder wird sie mir eher fragen stellen?

4. Kann es sein dass sie mich danach anders behandelt oder so? Sie ist nämlich eigentlich sehr nett aber ich weiß ja nicht wie sie bei sowas ist?

Tut mir leid wenn etwas unverständlich ist, ich bin nicht so gut im Texte schreiben.

Danke schonmal für eure Antworten!

...zur Frage

Depressiv was nun tun (Part 4)?

manchmal esse ich auch Schokolade und trinke viel Kaffee weil die Stoffe darin euphorisierend sind aber danach falle ich wieder in ein tiefes Loch zurück so wie immer

Wartet es kommt Part 2 gleich

bitte bitte es geht mir so schlimm ich hab vieles auch in der Zeit verdrängt ich brauch Hilfe wie gesagt die abizeit war die Hölle und ich erkenn dieselben Abläufe wie bei meinem gescheiterten leben damals auch bei meinem Bruder der den ganzen Tag nur vor dem pc sitzt irgendwann vereinsamt man dann einfach so weil man nicht mehr kann. Meine Eltern versuchten sogar so oft es geht immer zu unterbinden dass mein Bruder sich verabreden kann und sie sind sich generell auch unglaubliche Lügner und Schauspieler

...zur Frage

(Möchtegern) depressive Freundin, was tun?

Eine Freundin von mir schriebt mir ständig, dass sie keinen Sinn im Leben sieht, Angst vor der Zukunft hat usw (normale Teenie Gedanken halt). Letztens hat sie mir im Spaß einen "Bin ich depressiv" Test geschickt mit positiven Ergebnis. Ich weiß, dass sie gute Familienverhältnisse hat, genügend Freunde die ihr hinterher dackeln, so dass sie nie alleine ist und ein paar sehr gute Freunde zum Reden. Heute hat sie mir geschrieben "Du hast so Glück, dass ich das Skalpell nicht nehmen möchte" Woraufhin ich ihr halt schrieb, dass sie sowas nicht tun soll "hab ich auch nicht, aber nur wegen meiner Notfall Playlist auf Spotify" Sie wirkt sehr möchtegern depressiv auf mich. Und selbst wenn es ihr wirklich schlecht geht, ich weiß nie wie ich darauf reagieren soll. Kann mir wer helfen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?