Kann man von 1800€ netto in München gut leben?

12 Antworten

Das kommt sehr darauf an, wie teuer deine Wohnung wird. Wenn deine Wohnung schon eine Warmmiete von 1.000 Euro kostet, musst du dich im Alltagsleben sparsam verhalten, da auch viele andere Sachen in München ganz schön teuer sind, vom Bier in der Kneipe angefangen bis zu einem Handwerker, den du mal engagieren musst.

Aber 1.800 Euro müssten reichen. Zwar nicht für große Sprünge, aber zumindest für kleine.

Der durchschnittliche Mietpreis in München liegt bei 19,26 €/m².

Du kannst dir ja selber ausrechen wie teuer deine neue Wohnung wird.

Ein Hartz4-Empfänger hat den Anspruch auf eine Wohnung mit etwa 40m² und das ist schon ziemlich klein. Wenn du also wie ein Hartz4-Empfänger leben willst, musst du 770€ Kaltmiete bezahlen.

Wohnungen bis 30m² sind noch teurer, denn da liegt der Mietpreis pro m² bei 21,63€. Für ein kleines 30m² 'Zimmerchen' zahlst du also etwa 650€ Kaltmiete.

Man muss Glück haben, dort überhaupt eine Wohnung zu finden.

Mit einem normalen Lebensstil könntest du eine kleine Wohnung mit 45m² mieten. Dafür zahlst du dann ca. 850€ Kaltmiete. Je nach deinen Ansprüchen kommen noch 150€ Nebenkosten (Strom, Wasser, Heizung, Internet) hinzu.

Für Einzelpersonen sind Warmmieten in München von 1000€ keine Seltenheit.

Du kannst also 1000€ für Warmmiete einplanen und hättest dann noch 800€ übrig. Wer bescheiden ist kann davon gut leben.

Ups da habe ich ja noch Glück im Unglück😉😆

(noch) Kein Harz4 und nur 32qm😢und keine 40qm

Aber dafür mit Tiefgarage ...  für 680€ Warm😊

0

Naja. So ziemlich falsch 🙄

0

Es gibt die Faustregel bei Finanz- und Immobilienexperten, dass 1/3 vom Nettoeinkommen ein akzeptabler Betrag für die Gesamtwohnkosten sind, in Bezug zu deinem Fall könntest du damit in München höchstens eine 30qm Wohnung finanzieren, insofern du überhaupt noch an ein Wohnung gelangst. In deiner Einkommensklasse wäre eine andere Stadt also definitv besser.

2250 Euro Netto in München - reicht das bei Einbürgerung?

Guten Morgen in die Runde,

ich werde demnächst beruflich nach München ziehen. Es ist eine teuere Stadt, und mein Einstiegsgehalt wird 2250 Euro Netto betragen. Kann das negativ auf meine Einbürgerung auswirken, im Punkt Lebensunterhaltsicherung (das wird von Behörde geprüft)?

...zur Frage

Suche Job ab netto 1800€

Hi! Hat jemand eine Idee wo man viel Geld (mind. 1800€ netto) verdienen kann? Bitte um schnelle Antwort, wenn möglich!

JundP

...zur Frage

Zusammenziehen in der Privatinsolvenz?

Hallo , ich hab da mal mehrere Fragen zu dem zusammenziehen in Privatinsolvenz. ... und zwar ich verdiene ca.2000 netto ,er ca 1800 netto , er ist aber noch verheiratet und hat zwei Kinder die nicht bei ihm leben ,denen er aber somit unterhaltspflichtig ist... er muss wahrscheinlich bald in die Privatinsolvenz. Wie viel wird von ihm gefändet wenn unsere Gemeinschaft als eheähnliches Verhältnis gewertet wird wenn wir zusammen ziehen würden ? Darf er in der Insolvenz einfach umziehen ? Danke

...zur Frage

Wieviel unterhalt muss mein zukünftiger Mann für zwei kinder zahlen wenn er 1800€ netto verdient?

Hallo, mein freund ist im moment arbeitslos. Er hat eine stelle mit netto 1800€, aber noch nicht angefangen zu arbeiten. Vor 4 jahren hat er sich geschieden, zwei kinder sind bei der mutter. Bisher konnte er kein unterhalt für die kinder selber zahlen. Die ex frau arbeitet mit einem gehalt ca.1300€ (schätze ich) vollzeit. Wie läuft es jetzt ab wenn er anfängt zu arbeiten, was er an unterhal für die zwei kinder zahlen muss? Macht es was aus was die ex verdient? Wir haben vor zu heiraten, ändert sich etwas an dem unterhalt wenn wir heiraten? Oder wenn wir kinder bekommen? Ich werde kein einkommen haben nach dem heiraten, da ich zu meinem freund (mann) nach hamburg ziehen werde.

...zur Frage

Werde als ausgelehrnter maschinebautechniker nur 1800 euro verdienen und mir ist das zu wenig?

Also ich werde wahrscheinlich 1800 euro verdienen netto. Ich habe diverse ausgaben wo es am ende des monats knapp wird. Bekomme ich da ich alleine wohne ( 19 jahre) irgend eine beihilfe oder so? ich wäre mit 2200 euro netto zufrienden..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?