Kann man vom Vermieter verlangen, die Muelltonnen frei zugänglich zu machen?

3 Antworten

Wenn sie sich wirklich wegen der Mülltonnen verletzt hat, wäre der Vermieter haftbar aus seiner Verkehrssicherungspflicht

...was doch stark bezweifelt werden darf.

0

Ich kann mir das Ganze bildlich nicht vorstellen, wie kann man sich beim Öffnen der Mülltonnen mehrere Lendenwirbel brechen? Kann man nicht in den Bau reingehen und den Deckel der Mülltonne aufmachen, Müll reinschmeißen und dann wieder zumachen und dann die Tür zu dem Betanbau wieder zumachen?

Und wenn das nicht geht, wie machen das die anderen Mieter? Ich würde den Müll vor den Bau stellen, wenn ich nicht ohne Gefahr für Leib und Leben meinen Müll entsorgen kann.

Dieser Betonbau ist grad mal so hoch wie eine muelltonne und so breit wie 2 muelltonnen und steht sozusagen vor der der Haustür. Im Winter ist es manchmal glatt und beim heraus ziehen ist sie nach hinten weg gerutscht und mit der tonne und auf ihrem Rücken gelandet. Da gab es sogar schmerzensgeldforderungen, aber an der situation selber hat sich nichts geändert. und noch zur info: das haus wurde in den 70ern gebaut und so alt ist auch dieses muellding

0
@angel1411

Das lag in dem Fall aber nicht an den Mülltonnen, sondern am Glatteis. Trotzdem ist der Vermieter gefragt, denn er hat bei derartigen Wetterverhältnissen dafür zu sorgen, dass man unfallfrei den Müll entsorgen kann. Das hat nichts mit dem Mülltonnenhäuschen (oder wie immer man das nennt) zu tun!

0
@angel1411

Das tut mir sehr leid für deine Schwiegermutter. Ich hoffe, es geht ihr bald wieder gut.

Aber ich würde folgedendes machen: Einen Brief an den Vermieter schreiben, ihn auffordern, diesen Mangel zu beseitigen und gleichzeitig ankündigen, ab sofort den Müll vor das Häuschen zu legen, da die Tonnen nicht gefahrlos zu handhaben sind. Man kann ja auch noch einen Satz zu der Situation und die Erinnerung an den Unfall dazu schreiben...

oder der Vermieter soll eine Mülltonne neben dem zu kleinen Betonbau stellen...

0
@StupidGirl

Trotzdem ist der Vermieter gefragt, denn er hat bei derartigen Wetterverhältnissen dafür zu sorgen, dass man unfallfrei den Müll entsorgen kann.

Sofern der Winterdienst nicht an die Mieter übertragen wurde. Häufig ist es auch so, dass Menschen Gefahrensituationen schlecht einschätzen. Erst recht wenn diese mit den (begrenzten) Möglichkeiten der eigenen Person zu tun haben.

1
@angy2001

Vielleicht kommt man aber mit "Bitte" weiter, als wenn man versucht, dem Vermieter einen Mangel (, der keiner ist) unter zu schieben. Müll vor dem Häuschen abzulegen, verstößt vermutliche gegen die Hausordnung, worauf eine Abmahnung und danach die fristlose Kündigung folgen wird. Auch wenn es bei einem evt. darauf folgenden Prozess dazu kommen wird, dass diese nicht anerkannt wird, entsteht doch Ärger, Stress, Aufwand und das recht langwierig.

Vielleicht ist es am allerbesten, den Vermieter auf das fortschreitende Alter und die damit einher gehenden körperlichen Einschränkungen, die auch schon zu einem bedauerlichen Unfall geführt haben, hinzuweisen und darum zu bitten, die Situation durch einfache Maßnahmen zu verbessern. (Z. B. die Mülltonne außerhalb abstellen zu dürfen.)

1
@bwhoch2

Ob es wirklich Sinn macht, die Mülltonnen außerhalb abzustellen? Der Unfall ist hier ja aufgrund der Glätte passiert, nicht aufgrund des Mülltonnenhäuschens. Auch wenn die Mülltonne nun außerhalb steht und es glatt ist besteht doch immer noch die Gefahr, sich auf die Nase zu legen.

0
@bwhoch2

Der Vermieter wusste schon von dem Unfall der Mieterin und ist nicht tätig geworden, warum also sollte er es jetzt aufgrund einer Bitte tun?

0

Meine Schwiegermama hat sich bei so einer Aktion bereits mehrere Lendenwirbel gebrochen und wurde jetzt auch noch an der schulter operiert.

wenn sie den nachweis erbringt,dass die mülltonnen daran schuld waren,muss der vermieter zahlen und für abhilfe sorgen.

und wie bringe ich den vermieter dazu, an der situation was zu aendern? Gegen das glatteis wurde ein handlauf angebracht, um die 3 stufen zum "muellhaeusl" runter zu kommen...alles soweit gut, aber die tonnen muessen trotzdem noch heraus gehoben werden, um seinen muell entsorgen zu koennen. Den muell einfach daneben legen kann die gute frau net, da sie nun mal sehr ordnungsliebend ist und immer wieder jemanden aus dem haus zu bitten, moechte sie auch nicht (is manchmal bissl kompliziert, .. die frau und das haus). Gibt es eine rechtliche Grundlage für so was?

0
@angel1411

den vermieter schriftlich auffordern,aber begründen.

0
@gansh

Und ich würde es mit einem guten Gespräch und einer freundlichen Bitte versuchen. (siehe oben).

1

Was möchtest Du wissen?