Kann man vom Sparbuch Geld abheben ohne Sparbuch und auch noch in der Bank die es nicht ausgestellt hat?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Nein, das geht natuerlich nicht. Schon allein deswegen, weil es ja eine andere Bank ist. Duesseldorf und Nuernberg liegen ja nicht gerade um die Ecke. Es muss schon mal die gleiche Bank, bzw. Zweigstellen dieser Bank sein. Kleinere Orte in der Umgebung koennen schon zum Verband Stadtsparkasse Duesseldorf gehoeren.

Du kannst ja nicht beim Maler A arbeiten und vom Maler B dann deinen Lohn verlangen, das sollte ja klar sein, nur weil beide Maler sind, bzw. Stadtsparkassen sind (jede groessere Stadt hat eine eigene), sind es doch andere Betriebe/Banken.

Ohne Sparbuch gibt es auch erst mal nicht. Wenn er aber volljaehrig ist, dann kann er bei der Bank angeben, dass er das Buch verloren hat, das kostet bei uns (einer Kreissparkasse) 6 Euro  und dauert 2 - 3 Wochen. Dann kann man das Geld auf ein neues Sparbuch packen oder auch auf das Girokonto (habe ich Ende 2015 gerade wieder durchgemacht, ich bin ein Schussel).

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er muss definitiv auf die Bank die dazu gehört! 

Sparkasse und Sparkasse haben nicht zwingend was miteinander zu tun! Das sind quasi verschiedene Firmen! 

Dort wo das Sparbuch gemacht wurde kann er es als gestohlen/verloren melden und bekommt ein neues! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er kann es als verloren angeben und ein neues bekommen,aber nur mit dem Ausweis geht es ersteinmal nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bakdncjs6
03.02.2016, 22:46

Was braucht man noch außer Ausweis ?

0

Er kann bei seiner Bank in Düsseldorf das Sparbuch als verloren melden. Da aber ein Sparbuch ein Inhaberdokument ist wird jetzt (wir leben in Deutschland, da geht nichts ohne Bürokratie) das Sparbuch öffentlich als verloren gemeldet und erst nach einer Sperrfrist ein neues ausgestellt. In dieser Zeit kommt ihr an das Geld nicht dran.

Siehe hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Aufgebotsverfahren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

der einfachheit halber da es ja unter den Bankspezialisten  sonst keiner glaubt

Die entfallene Regelung des § 21 Abs. 4 KWG a. F. sah vor, dass über Spareinlagen nur gegen Vorlage des Spar(kassen)buchs verfügt werden konnte. Diese Regelung findet sich nunmehr in den meisten Allgemeinen Sparbedingungen der Kreditinstitute, die Bestandteil der Allgemeinen Geschäftsbedingungen darstellen, wieder. Danach ist erforderlich, dass der Sparer im Regelfall über seine Spareinlage nur gegen Vorlage des Sparbuchs verfügen kann und dass das Kreditinstitut ohne Vorlage der Urkunde nicht zur Leistung verpflichtet ist

klar ruebergekommen

ohne die Vorlage des Sparbuches brauchen die gar nicht zu zahlen

tun es allerding ... aus freundlichkeit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sparbuch ist obligatorisch erforderlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bakdncjs6
03.02.2016, 22:45

Auch wenn er sagt er hat's verloren und lässt sich ein neues ausstellen geht das dann trotzdem? 

0
Kommentar von labertasche01
03.02.2016, 22:48

Geht nur in seiner Bank!
Er könnte aber auf seiner  Bank das Sparbuch in eines umwandeln lassen bei dem er eine Karte hat und am Automaten abheben kann.
Ich glaube dazu braucht er es nicht.
  

0

Auszahlungen von einen Sparbuch gehen nur mit der Vorlage des Buches. Den Spruch musste ich mir immer Reinwirgen lassen weil ich damals wenn ich zur Sparkasse gegangen bin das Blöde Buch vergessen habe. Bei der Postbank ist das Problem Geschichte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?