Kann man vom Mindestlohn leben?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Du kannst keine Riesensprünge machen und musst völlig anders haushalten, aber man kann vom Mindestlohn leben

Abertausende Studenten und auch Sozialhilfe- oder Grundsicherungsempfänger leben von weniger.

Und Du kannst Dir, wenn Du klug und besonnen haushältst, auch Extras wie PC, Reisen, spontan mal außer der Reihe Klamotten, Kino, Konzert etc. leisten.

Lebst Du mit Jemandem zusammen, erst recht.

Und, kleiner Tipp: Wenn Du in der Ausbildung festhängst, bezahlt Dir die Berfusberatung der Arbeitsagentur vor Ort auch so genannte "ausbildungsbegleitende Hilfe", da schaffst Du Deine Ausbildung, wenn Du wirklich mitziehst, garantiert.

bin eben behindert behinderte sind wohl dazu verdammt ein langweilig leben zu leben in armut

0
@Forkol21

Nein, das stimmt nicht. Ich kenne genug Behinderte, die sogar einen richtig guten Job haben und überdurchschnittlich gut davon leben.

0

Es kommt immer darauf an wie man selbst leben möchte.
Miete, Nebenkosten, Essen und Getränke, Versicherungen, vllt. sogar Auto, Internet und Strom, das sind alles Dinge die bezahlt werden wollen, wollen und müssen.
Bei mir in der Umgebung z.B. sind Wohnungen sehr teuer, außerorts sind sie teilweise um 30-40% günstiger, aber du musst auch deine Arbeit erreichen, also entweder selber Auto fahren oder nah genug zur Arbeitstelle ziehen um laufen zu können, oder eben Fahrrad zu fahren
Ich mache z.B. gerade den Führerschein, werde danach aber weiterhin Fahrrad fahren, wegen 10 bis 15min Fahrradweg lohnt es sich nicht Auto zu fahren.
Das sind alles Dinge die man beachten muss, man kann an vielen Ecken sparen, man darf auf jeden fall nicht über seinen Verhältnissen leben, das geht nicht lange gut.
Geld für Hobbys bleibt meist trotzdem, wenn man halt hier und da versucht an Geld zu sparen, kann man es für seine Bespaßung ausgeben, was völlig legitim und verständlich ist, man will nicht nur arbeiten gehen um... naja... eben zu arbeiten.
Vllt. versuchst du es doch mal mit einer Ausbildung, z.B. im. Hochbau, 2 Jahre Ausbildung (Hochbaufacharbeiter) und auf dem Bau sucht man immer Leute, da bekommst du auch in den meisten Fällen mehr Geld als Mindestlohn.
Ich wünsche dir viel Glück und Erfolg bei deinem weiteren Werdegang.

MfG

ich schließe mich "Widdermädchen" vollumfänglich an. Aber mach auf jeden Fall eine Ausbildung. Es gibt viele Berufe die nicht so hohe Anforderungen stellen. Lass dich da mal echt beraten. Sprich mal mit der "Lebenshilfe" oder einem ähnlichen Verein. auch die bilden aus. Mindestlohn ist wirklich nicht zuviel. Große Sprünge macht man damit alleine nicht. Aber bei Vollzeit noch immer mehr als hartzen. Wenn du Spaß dran hast machst du noch einen kleinen Nebenjob auf 450 €. Da kommst du ganz gut über die Runden und kannst dir auch noch etwas leisten.

und sonst reicht es nur für essen wohnung und das wars?

0
@Forkol21

kommt auf deine Ansprüche an. Wenn du in Berlin oder München lebst und für die Wohnung schon eine Menge abdrücken musst stimmt das fast. mein Sohn lebt in der Nähe von München und zahlt für die Wohnung 1380 E im Monat. 100 qm

Hier im Bergischen kann man durchaus alleine für 300 € wohnen. Da kommt man schon recht gut zurecht und kann auch einfache "Luxus-Dinge mal eine Kinokarte oder mal ein Bier in der Kneipe Computer usw davon bezahlen. Sicher nicht 20 x im Monat zu Mc Donald.

0
@UnterhaltungNRW

je nach Bundesland werden dir ca. 850 € nach Abzug der Steuern/Sozialversicherung bleiben. Du schreibst, dass du behindert bist. Da bekommst du möglicherweise einen höheren Freibetrag

0

Natürlich kann man von Mindestlohn leben, wenn auch nur sparsam. Aber du musst doch nicht nur von diesem Geld leben. Du kannst dir etwas dazu verdienen und dafür brauchst du nur ein wenig handwerkliches Geschick und eine eigene Internetseite. Du könntest dir zum Beispiel auf YouTube ansehen, womit andere Leute ihr Geld verdienen. Da gibt es welche, die schmieden aus alten Blattfedern oder aus Stahlseilen kunstvolle Messer. Andere drechseln aus verwitterten Holz herrliche Schalen und wieder andere stellen aus Muscheln und Harz wunderschöne Tischplatten her. Alle diese Dinge kann man für richtig gutes Geld verkaufen und es gibt noch tausende weitere Ideen. Du musst dich nur mit der Materie beschäftigen und herausfinden, was für dich das Richtige ist. Vielleicht entwickelt sich aus dem Nebenverdienst ja eines Tages ein richtiges Geschäft, das eventuell sogar deutlich mehr abwirft als den Mindestlohn. Wenn ich in deiner Lage wäre, würde ich mir eine Sache aussuchen die ich bewältigen kann. Dann würde ich in eine Firma gehen die in dieser Branche tätig ist und würde dort ein Praktikum machen. Dort würde ich die Leute ausquetschen und sie alles fragen, was mir unter den Nägeln brennt. Dann würde ich mich um meine Website kümmern, so dass ich meine Produkte auch zu Geld machen kann. Später würde ich meine Arbeit filmen und die Videos bei YouTube einstellen. Wenn diese Videos gut sind bracht man noch nicht einmal Werbung machen. Die Kunden rücken dann von ganz allein ihr Geld heraus.

Klar kannst du davon leben. Kommt halt drauf an wie du dein Leben gestalten möchtest.

Aber generell warum solltest du keine Ausbildung schaffen. Es gibt immer Möglichkeiten egal was für Gründe dagegen sprechen deiner Meinung nach.

Informier dich am besten mal beim Arbeitsamt oder Jobcenter wie deine Möglichkeiten aussehen könnten.

Es gibt immer Wege

Wegen meiner behinderung

0

Selbst da gibt es Möglichkeiten kommt drauf an was für ein Handicap du hast. Aber wenn du das möchtest wird es auch funktionieren

0
@Forkol21

Die Statistik dazu kenn ich nicht. Wenn du dich aber zu den 80 % dazu zählst wird es so sein. Du kannst aber auch zu den 20% gehören die es können. Deswegen mein Rat informier dich und hab den willen dazu dann klappt das.

Weil wenn du für den Mindestlohn arbeiten gehen könntest schaffst du auch eine Ausbildung

0

Wenn du auf Mindestlohn arbeiten kannst kannst du auch eine Ausbildung machen

Rechne doch mal aus, was man da so im Monat bekommt. Der Monat hat ca. 21 Arbeitstage und man arbeitet meist so 8h/Tag.

Dann rechnest du aus was davon abgeht und dann siehst du was du so übrig hast.

behinderte sind dzau verdammt arm zu sein richtig??

0
@triopasi

ähm doch wenn sie nichteinen vernünftigen job arbeiten können

0
@Forkol21

Es gibt auch nicht-behinderte die das nicht tun weil sie faul sind oder sonstwas. Aber es gibt auch viele Menschen mit Behinderung die Jobs haben von denen sie gut leben können...

0
@Forkol21

So ist nun mal in einer Leistungsgesellschaft. Unser Sozialsystem sorgt dafür, dass Du ein Existenzminimum hast aber mehr nicht.

Mal anders herum gefragt: Wer soll Dir so viel Geld geben dass Du reich werden kannst und warum sollte er das tun ?

0

Kommt drauf an, wo. Grundsätzlich aber klar, leben kann man davon problemlos. Luxus is halt nicht.

das heisst nur das absolut nötigste?

0

Ähm klar du kannst auch vom Mindestlohn gut leben, musst halt vollzeit arbeiten und nicht an so vielen kleinen Sachen das Geld lassen

Was möchtest Du wissen?