Kann man vom Lesen eine Brille bekommen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, im Gegenteil; ich zitiere aus 'MEDIZIN SURVIVAL. Überleben ohne Arzt' von Rüdiger Nehberg, der über die Augengymnastik von Dr.William Bates (New York) schreibt [die ich schon seit Jahrzehnten praktiziere} und dann ergänzt "die der Engländer Harry Benjamin abermals verbesserte". Das ist ein Muskulaturtraining, wo Du die Augen in alle Richtungen bewegst: (1) Oben links - rechts unten; (2) oben rechts - links unten; (3) oben mitte - mitte unten; (4) mitte links - mitte rechts; (5)rollen rechts herum; (6) rollen rechts herum; (7) Nasenspitze fixieren - Horizont fixieren

  • jede Übung 22 x (mache ich täglich). Seitdem haben sich meine Augen erheblich verbessert Zu Deiner Frage aber "Darüber hinaus - so Benjamin - sei Lesen nicht schädlich, wie gerne behauptet, sondern eher nützlich, weil es die Augen fordert".

@PloViva: Vergiß nicht, regelmäßig eine Karotte lebend oder ein Glas Möhrensaft - beides aber mit ein wenig Fett, Öl z.B.Rapskernöl (oder jedes andere OMEGA-3 -Öl) zuführen (weil Vitamin 'A' sonst nicht verdaut werden kann).

0

Nein, normalerweise bekommt man eine Brille vom Optiker

Nein ich habe schon lange eine Brille mit der selben Stärke seit 20 Jahren und ich lese sehr viel also hätte ich schlechtere Augen davon bekommen müssen

Was möchtest Du wissen?