Kann man Verträge auch mündlich schließen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Natürlich kann man Verträge auch mündlich schließen. Im Streitfall ist es dann aber eine Beweisführung schwieriger, da man Zeugen braucht. Wer im Lokal sich was zu essen bestellt, schließt auch einen mündlichen Vertrag ab. Theoretisch könnte er alles aufessen und dann den Erhalt der Speise abstreiten. Praktisch wird das aber nicht oft gemacht. Auch das Einkaufen im Supermarkt ist juristisch ein Vertrag. Man merkt das bei einem etwaigen Umtausch.

Wenn Du einen Vertrag mündlich geschlossen hast, kannst Du den Inhalt des Vertragsschlusses doch noch einmal schriftlich zusammenfassen und von dem anderen bestätigen und unterschreiben lassen.Dann hast Du später keine Beweisschwierigkeiten.

Man kann Verträge auch mündlich schließen, aber man sollte es nach Möglichkeit nicht. Man hat sonst später vor Gericht Beweisschwierigkeiten, ob ein Vertrag überhaupt zustande gekommen ist oder was vereinbart wurde.

Wenn Du ein blödes Gefühl bei jemandem hast, würde ich immer einen Freund als Zeugen mitnehmen oder den Vertrag nicht schließen. Bei wichtigen Verträgen sollte man eh besser zum Anwalt gehen.

Man kann Vertraege muendlich schliessen, jedoch gilt die Faustregel alles schriftlich zu dokumentieren, da man bei einem muendlichen Vertrag schwer etwas beweisen kann. Deshalb, alles was man mit jemandem anderen ausmacht schreibt man auf und kopiert es und laesst beide Vertragsparteien unterschreiben. Vertraege werden muendlich, schriftlich oder per Handschlag gemacht !!!

Du schließt doch ständig mündlich Kaufverträge ab -> beispielsweise im Supermarkt oder beim Bäcker.

Kaufverträge sind Verträge und bestehen aus der übereinstimmenden Willenserklärung (Vertragsabschluss), und sie sind mündlich, schriftlich, eletronisch oder durch schlüssige Handlungen abschließbar.

Sogar Arbeitsverträge kann man mündlich abschließen - die seit einigen Jahren gesetzlich geregelte Schriftform gilt nur "auf Verlangen des Arbeitnehmers", es sei denn, Tarifverträge sehen die Schriftform zwingend vor. Letztlich wäre die mündliche Form im Streifall inhaltlich immer schlechter nachzuweisen... (evtl. durch Zeugen).

Jede beidseitig übereinstimmende Willenserklärung( Vertrag) ist rechtswirksam !

Die Schwierigkeit auf mündlicher Basis liegt, wie hier schon mehrfach vorgetragen bei der Beweislast !

nein, nicht in Deutschland

Was möchtest Du wissen?