Kann man Unterhaltszahlung lt. DT von der Steuer absetzen?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Solange für ein Kind eine steuerliche Vergünstigung gewährt wird (Kinderfreibetrag bzw. Kindergeld), kann der Unterhalt nicht steuerlich abgesetzt werden.

Erst wenn für ein Kind Unterhalt gezahlt werden muss oder freiwillig gezahlt wird, für das kein Kindergeldanspruch mehr besteht (also keine steuerliche Vergünstigung mehr gewährt wird...), kann gezahlter Unterhalt bis zu einer bestimmten Höhe steuerlich geltend gemacht werden.

schließlich schmälert dies ja uU die Lebensqualität des Unterhaltspflichtigen, wenn er deshalb nicht mehr in Urlaub fahren kann

Der Elternteil, der den "Naturalunterhalt" in Form von Betreuung/ Kochen/ Waschen/ Putzen usw.... erbringt, kann für seinen geleisteten Unterhalt (der den gleichen "Geldwert" hat wie der "Barunterhalt"...) auch keinen "Freizeitausgleich" geltend machen.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dir ist schon klar, dass "von der Steuer absetzen" nicht heitß, dass man das Geld dann wiederbekommt? Das heißt nur, dass der Steueranteil gutgeschrieben wird, sofern der Freibetrag überschritten wird.

Man hat übrigens kein Recht auf in Urlaub fahren. Will man keine eigenen Kindern versorgen, dann darf man keine in die Welt setzen, Verhütung hätte da geholfen. Nun steh zu Deiner Verantwortung.

Hoffentlich erfährt das Kind niemals, dass es die Lebensqualität des Vaters schmälert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bachforelle49
09.03.2017, 16:30

sagen wir mal so: vielleicht will Papa sogar mit seinem Kind in Urlaub fahren, aber Mama läßt es nicht zu... was dann? wer kontrolliert denn, ob der Unterhalt auch dem Kinde zugute kommt und nicht dem Zigarettenkonsum der gestressten Mama?? Macht das auch das Jugendamt?? kann sein, daß das Kind später diese Frage tatsächlich stellt..

0

Nein, der Kindesunterhalt kann nicht von der Steuer abgesetzt werden.

Der Vater kann sich einen Job suchen in dem beides möglich ist.

Wenn das nicht möglich ist, dann hätte er halt besser auf die Kinder verzichtet.

Es gibt tausende von alleinerziehenden Mütter die NIE mit ihren Kinder in den Urlaub fahren können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vogelstation
04.03.2017, 16:14

doch wenn die eltern kein kindergeld erhalten, können unterhaltszahlungen steuerlich abgesetzt werden.

0
Kommentar von bachforelle49
09.03.2017, 16:26

ach G*tt, bist du immer schlau, Menuett, ich weiß ja, daß du die Männer und ganz besonders die Papas hasst, also besser nicht heiraten usw... und Kinder sind einfach nur lästig, weil Mama nun keinen Vollzeitjob mehr ausüben kann vor lauter Aufopferung usw...  ja, von mir aus... nur die vielen Flüchtlingskinder sind willkommen 

mal ganz nebenbei: warum können all die alleinerziehenden Mamas jetzt nicht mehr in Urlaub fahren?? Wegen der Knete oder was? Um mit deinen Worten zu antworten: es gibt doch auch billige Ferienheime oder herbergen... speziell für alleinerziehende gestresste Mamas und Muttis...

0

Jain, jedenfalls wenn es um den Unterhalt des getrennt lebenden Partners geht (der sich eigentlich allein versorgen könnte). Kindesunterhalt (von Kindern, die sich nicht versorgen können), kann nicht abgesetzt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ehegattenunterhalt unter bestimmten Umständen (wenn der Ehegatte es versteuert) schon, Kindesunterhalt nicht. Wer Kinder in die Welt setzt, der erhält Kindergeld bzw. Kinderfreibeträge. Ansonsten bedeutet die Tatsache, Kinder zu haben eben zwangsweise, dass man weniger Geld zur Verfügung hat in Zukunft. Da geht es Paaren auch nicht anders. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bachforelle49
09.03.2017, 16:19

Paare haben Splitting, aber sowas wird natürlich alles hinter den Berg gehalten - mich k**tzen die Trennungen auch an, aber hier ist Papa eindeutig vom GG in den Ar**ch gekniffen, wenn er nur noch zahlen darf

0

kindesunterhalt kann nur dann von der steuer abgesetzt werden, wenn keiner der eltern kindergeld erhält.

weiterhin schmälert die unterhaltszahlung nicht die lebensqualität des unterhaltszahlers, immerhin hat er ja zu jederzeit seinen selbstbehalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein kann man nicht, sofern das Kind Anspruch auf Kindergeld hat, was aber praktische immer der Fall ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vogelstation
04.03.2017, 16:14

das kind hat ja keinen anspruch auf kindergeld, sondern die eltern. das ist der unterschied und wenn die es nicht in anspruch nehmen, ist es so, dass beide eltern kein kindergeld bekommen.

0

Wieso soll denn das Finanzamt Deine Lebensqualität finanzieren ? Seltsame Denkweise !

Aber jetzt mal konkret: Du bekommst für ein Kind, wenn es steuerlich bei Dir angemeldet ist, einen Kinderfreibetrag angerechnet. Das ist alles was geht. Mußt Dich eben mit der Mutter darauf einigen, daß Du den Freibetrag bekommst. Wenn sie nicht berufstätig ist, ist das die einzig sinnvolle Lösung. Wenn sie auch berufstatig ist, dann könnt ihr Euch den Freibertrag teilen 0,5:0,5.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bachforelle49
03.03.2017, 17:53

... muß ich dich leider korrigieren, weil der Kindesfreibetrag der Mutter zugeschrieben wird, wenn das Kind seinen Lebensmittelpunkt bei der Mutter hat..

0

nein, zum glück geht das nicht. unterhalt sind pflichtleistungen. würde das kind bei ihm leben könnte er genau so wenig in den urlaub fahren, wenn er es sich nciht leisten kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bachforelle49
03.03.2017, 17:55

aha, dann sind also Unterhaltszahlung an bedürftige Angehörige, die ja vom Finanzamt genehmigt werden, auch Pflichtleistungen, die man aber absetzen kann...

0

Du hast einen halben Freibetrag auf der Lohnsteuerkarte. Bekommst also "Steuergutschrift für ein halbes Kind".

Der Betrag selbst ist nicht absetzbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein das ist nicht absetzbar den das war deine Entscheidung oder deine Dummheit je nach dem Den ist allgemein wissen das Kinder Geld  kosten.!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?