Kann man unter 18 ohne das man andere/sich selber gefährdet zwangseingewiesen werden?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn du aggressiv gegen deine Mutter bist, ist das ein Grund. Hier muss man mit Fremdgefährdung, Gewalt gegen deine Mutter, rechnen.

blackynico11 29.06.2012, 21:06

Wie gesagt es sind ja keine Aggressionen gewesen aber hat sich ja eh erledigt ^^

0

wer ordnet das an? das jugendamt wohl aufgrund medizinischer gutachten.. was sagen die? bzw. so eben geht das bei niemanden, egal ob kind oder erwachsener, ganz im gegenteil.

blackynico11 26.03.2012, 21:06

niemand eig. das jugendamt hat damit eig. garnichts mit zutun ob ich ins krankenhaus soll oder nicht

0
till71 26.03.2012, 21:07
@blackynico11

und wer beauftragt den krankenwagen der dich abholen soll??

0
blackynico11 26.03.2012, 21:09
@till71

Das war früher der Arzt bzw. der hat meine Mutter dazu geraten und die hat ihn gerufen.

0
till71 26.03.2012, 21:15
@blackynico11

was hälst du von der lösung anständig mit deiner mutter umzugehen? deine mutter kann gerne einen krankenwagen rufen, sie kann dich aber nicht einweisen lassen aber den antrag darauf stellen. bis zur einweisung ist es aber ein sehr langer weg. anders rum gefragt, was machst du, dass deine mutter so verzweifelt ist diesen schritt gehen zu wollen?

0
blackynico11 26.03.2012, 21:20
@till71

Es ist nicht aus lust an der Laune...und das lässt sich auch nicht mal eben erklären. Aber ich kann dazu nur sagen Agressionen sind genauso eine Krankheit wie Depressionen die lassen sich nicht einfach abstellen so gern ich das auch machen würde. Ich selber habe von meinen Vater Erziehung die voll von Gewalt geprägt war "genossen" ich kenne es nicht anders. Meine Mutter auch nicht. Aber seid dem sie ihn endlich rausgeworfen hat ist wohl bei ihr ein Schalter umgegangen das sie sich nicht mehr so behandeln lassen will. Das finde ich ja gut, aber bei mir geht das nicht so einfach. Mein ganzes Leben habe ich Gewalt als teilweise normale Umgangsform angesehen. Sie wurde anders erzogen für sie ist es einfach. Und es ist ja keine richtige gewalt. Es ist halt meist nur mit dem schreien oder auch beleidigen ich will es nicht machen...aber in den situationen kann ich nicht anders. Ich will auch etwas dagegen tun. Krankenhaus wäre auch in ordnung aber ich möchte auf keinen Fall wieder in dieses. Ich hatte heute ein Gespräch mit meinem baldigen behandelnden Arzt und ich finde ihn so unsympathisch dass ich ganz sicher nicht mit ihm arbeiten kann. aber morgen soll es schon so weit sein und ich weiß nicht was ich machen soll. Meiner Mutter ist es scheißegal.

0
till71 26.03.2012, 21:38
@blackynico11

mist, aber wir alle hier können nur tipps geben ohne das wahre im hintergrund zu sehen oder bewerten zu können. dein schreibstil ist besser als man es in so einer situation erwarten dürfte, sprich du bist nicht dumm, ganz im gegenteil da du reflektierst und nicht nur die schuld bei deiner mutter suchst. das einzigste was ich dir noch mitgeben kann ist, dass du dem arzt eine chance geben solltest. vlt. ist er gar nicht so schlimm oder anders rum gesagt, lass es ein aschloch sein, evtl. kann das aschloch aber dir/euch helfen. natürlich ist agression eine krankheit und der weg diese in der griff zu bekommen ist super schwer, hatte einen freund der das durchgemacht hat. aber ich hatte auch einen freund der dies als gegeben angenommen hat ...... der sitzt seit 5 jahren weil er sich nicht beherrschen konnte und einen ins koma geschlagen hat......, seh den arzt als chance, bitte

0
blackynico11 29.06.2012, 21:06
@till71

Ich wollte jetzt nur mal kurz berichten da ich eure Antworten besonders hilfreich fande besonders von dir till71...ich war nun im Krankenhaus für sage und schreibe 2 Monate schmunzel obwohl eigentlich nur 2 Wochen vorgesehen waren...seis drum. Ich habe dem Therapeuten dann doch eine Chance gegeben. Es halt sich eigentlich als gut herrausgestellt und mit ihm arbeiten konnte man eigentlich auch gut. Seine Art war mir einfach zu direkt, nachdem jedoch mein Familientherapeut mit ihm gesprochen hat (zwar ohne mein Einverständnis und Wissen aber naja) war er auch immer bedacht höflich zu sein eigentlich. Er war immer sehr direkt was machmal ziemlich schockierend ist (ist aber auch seine Art einfach :D) aber es hat mir geholfen anscheind brauchte ich mal soetwas sonst wären wir wohl nie vorran gekommen. Naja wie dem auch sei...meine Diagnose ist jetzt eine Sozialphobie weshalb ich meist nicht in die Schule gegangen bin also doch keine Depressionen nach ziemlich langen herrum eiern und in die falsche Richtung schauend haben wirs dann doch herraus bekommen...und diese Arggressionen waren auf Grund eines pädagogischen Problems...wie gesagt ich wurde mein ganzes Leben mit einer völlig falschen Methode erzogen...naja jedenfalls soll meine Mutter jetzt versuchen sich durchzusetzen um wieder eine "Rangordnung" herzustellen...unseren Familientherapeuten behalten wir und der gibt auch weiterhin meiner Mum Tipps und gemeinsam versuchen wir das wieder in den Griff zu bekommen. Ich denke was mir am meisten gestunken hat an der Einweisung war einfach die Tatsache, dass es auf einmal so unvorbereitet und plötzlich kam und ich schon ziemlich schiss hatte ob ich dies überhaubt schaffen könnte. Gut jetzt scheint alles wieder auf den Weg der Besserung zu sein...hoffe ich zumindest. Danke nochmal ;)

0

Nein! Ja! Eine zwangseinweisung ist nur duch 2 sachen möglich.

1: Gefärudung von sich selbst oder anderen (Leib und Leben)

2: Gefärdung deiner selbst, sprich gefärdung der entwicklung. (Auch bei schulabstinenz)

Du schriebst auch das der schulbesuch nicht regelmässig klapt (schulabstinenz) bei schulabstinenz kann eine zwangseinweisung erfollgen. also kommt es darauf an wie fortgeschriten diese schulabstinenz bei dir ist. deshalb habe ich auch Nein und Ja agesagt, da ich von dir keine infos beham wie stark dies ist.

Zwangseingewiesen ( nach "Psych KG ) wird man, so man Eigen - oder Fremdgefährdend ist. Entscheiden wird dies ein Amtsarzt medizinisch und ein Richter juristisch.

Dann würde ggf. eine Unterbringung erfolgen.

Oft auch nur zur fortandauernden Abklärung.

blackynico11 26.03.2012, 21:08

d.h. falls die so eine Aktion mit nem Krankenwagen machen würden wäre das gesetzeswiedrig wenn kein richtiger oder Arzt entschieden hat. Und was tut man dann Polizei rufen wenn die einen mit nehmen wollen?

0
Eratya 26.03.2012, 21:15
@blackynico11

Das wägt ein Leitstellendisponent bereits beim Notruf ab... Der entscheidet dann gezielt, welch Hilfsorganisation und oder Polizei der entsendet.

0
till71 26.03.2012, 21:16
@blackynico11

kein krankenwagen nimt dich gegen deinen willen mit, du wirst doch nicht vom arzt verhaftet.

0
blackynico11 26.03.2012, 21:22
@till71

meine Mutter hatte aber dort angerufen und die Situation geschildert, dass ich nicht mit wollte aber "musste". Und trotzdem kamen die an.

0
kaorichan 26.03.2012, 21:24
@blackynico11

Wenn es nicht vorher vom arzt oder richter angewiesen wurde können sie dich nicht zwingen mitzugehen. liegt aber die offizielle anweisung vor wird dir die polizei auch nicht helfen. im gegenteil die hilft dem krankentransport. Im Notfall kann so ne ofizielle anweisung übrigens sehr schnell gehen

0
blackynico11 26.03.2012, 21:27
@kaorichan

aber es liegt ja nicht wirklich was vor was so eine Zwangseinweisung rechtfertigen würde oder?

0
Eratya 26.03.2012, 21:38
@till71

@black... So global und HIER ist das nicht zu beantworten... Zurück zur Antwort Pos. 1 ( oben )

0

Was möchtest Du wissen?