Kann man unbemerkt HIV haben?

10 Antworten

Ob dort wirklich steril gearbeitet wird, koennen wir nicht beurteilen. Trotzdem ist eine Ansteckung durch die Tatoonadel doch extremst unwahrscheinlich. Nach einer Weile an der Luft wird er Erreger ja auch abgetoetet nach kurzer Zeit.

Beim normalen Blutbild sieht man die Ansteckung nicht, dafuer muss man einen extra Test machen, vor Op's, beim Blutspenden wird das aber auch getestet.

Deine Sorgen sind total uebertrieben, es gibt Hunderte von Sachen, die dich eher dahinraffen koennen.  Beim Arzt kostet der Test Geld, aber beim Blutspenden und beim Gesundheitsamt kriegt man ihn umsonst gemacht (beim Blutspenden wird man informiert, wenn was Krankes festgestellt wird, ansonsten hoert man nichts). Beim Gesundheitsamt gibt es bestimmte Termine (meist einmal pro Woche) und alles ist anonym.

 

Es ist nicht möglich sich beim Tätowieren mit HIV anzustecken, wenn die Nadel gewechselt wird - was überall so sein sollte! Selbst wenn die Nadel nicht gewechselt wurde (!) ist die Chance sich mit HIV zu infizieren immer noch verschwindend gering (<<1%).

Wie das Studio aussieht und dass der Typ wie ein Horschi aussieht tut nichts zur Sache.

Außerdem war ich erst 18 und noch ziemlich naiv. [...] weil ich ein ziemlicher Hypochonder bin.

Das ist dein Problem.

Du solltest dich vielleicht einmal über HIV-Übertragung informieren:

Drogeninjektion mit gebrauchter Nadel 0,67 %
Nadelstich durch die Haut 0,30 %

weil der Tätowierer dort irgendwie wie ein ziemlicher Hoschi herüberkam (der bestimmt auch gerne mal kifft)

Also, dann raucht er bestimmt 3 Marihuanas am Tag und hat dich mit Sicherheit angesteckt. 

Es ist zwar theoretisch möglich sich beim Tätowieren mit HIV anzustecken, wahrscheinlich ist es aber nicht. Eher wahrscheinlich wäre eine Hepatitis- Infektion. 

Wichtig ist das entweder Einwegnadeln benutzt werden, oder aber die Nadeln vernünftig gereinigt und desinfiziert werden. Ersteres wird wesentlich häufiger praktiziert da es idR günstiger ist als letzteres. 

Es dauert etwa 2 Jahre bis eine HIV Infektion die ersten ernsthaften Symptome zeigt. Auf dem heutigen Stand der Medizin ist eine HIV Infektion (je früher erkannt desto besser) beileibe kein Sicheres Todesurteil mehr.

Wenn du wirklich sicher sein willst dann lass einen HIV Test machen und fertig. Wobei die Wahrscheinlichkeit einer Infektion durch das Tätowieren, wie bereits gesagt, SEHR gering ist. 

Bisher sind schon über 5 Jahre vergangen und ich habe keine Symptome.

0
@Chariots

Na, schau, beantwortet das nicht deine Frage?

1

Geschwollene Lymphknoten und gutes Blutbild?

Seit einiger Zeit ( ca. Halbes Jahr ) habe ich geschwollene Lymphnoten, Tonsillensteine, verspannungen usw. und fühle mich schlapp und kaputt. Ich war beim Heilpraktiker und habe ein Blutbild machen lassen. Bis auf die Eisenwerte alles super. Mache mir ständig sorgen dass es etwas richtig schlimmes ist.. ( Bin Hypochonder..) Hatte auch vor ein paar Jahren Borreliose und es wurde zwar behandelt aber kein bluttest danach gemacht.. Ich hab so Angst dass es damit zutun hat. Hat jemand ne Ahnung was es sein könnte?..

...zur Frage

Mandelentzündung nach begonnener homöopathischen Behandlung möglich?

Ich nehme seit einer Woche homöopathische Mittel (auch konstitutionsmittel) um unter anderem Candida Albicans im körper loszuwerden, bzw. einzudämmen, weil ich ziemlich viel Zucker gegessen habe in letzter Zeit und wieder spürte, dass ich was tun muss.

Jetzt hab ich seit gestern etwa eine eitrige Mandelentzündung (nur eine Seite) und frage mich kann das eine Erstverschlimmerung, also eine Reaktion auf die Behandlung sein? Schließlich binden die Mandeln ja glaube ich Giftstoffe oder so...

Hatte das früher bei meinen ersten homöopathischen Behandlungen nämlich auch, dass ich einmal an den Achseln komplett alles eitrig und kaputt hatte kurz nach Beginn der Behandlung... Könnte das jetzt auch so etwas sein, oder sollte ich das unabhängig davon betrachten?

Wenn ich jetzt Antibiotikum anfange unterdrücke ich die Symptome ja nur die im Falle einer Erstverschlimmerung ja unbedingt raus müssten... Bitte nur Antworten wenn ihr mit Homöopathie Erfahrung habt

...zur Frage

Denkt ihr man kann eine Persönlichkeitsstörung selber behandeln als Betroffener?

Also zum Beispiel Borderline oder so?

...zur Frage

Dürfen wir Gott kritisieren, denn oft wird gesagt "Warum hat Gott das Leid zugelassen", besonders bei unerwarteten Tod oder schwerer Krankheit ist das so?

...zur Frage

Kann das Asbest sein (Wand und Rohr)?

Ich mache mir derzeit ziemliche Sorgen, dass wir Asbest in der Wohnung haben könnten. Das Haus ist von 1970. Wir haben auch schon ohne Maske Wände durchgebrochen.

Derzeit mache ich mir aber besonders Sorgen um die Wand im Keller (war wohl ein Musikraum, durchgängig Schallschutz, fühlt sich beim Klopfen hohl an, ähnlich wie Styropor) und um die Rohre im Keller.

Kann mir vielleicht jemand meine Befürchtungen bestätigen oder die Angst nehmen? Ich würde zwar sofort das ganze Haus untersuchen lassen, aber da ich ein ziemlicher Hypochonder bin nimmt keiner meine Sorgen wirklich ernst.

...zur Frage

Werden "Single-Needle Tattoos" in normalen Studios gemacht?

Ich bin schon länger dabei mich über Tattoos zu informieren, um mir bald ein eigenes stechen zu lassen. Besonders gut gefallen mir die extrem filigranen Single-Needle Tattoos! Muss man da zu einem darauf spezialisierten Studio gehen (wenn ja, wo gibt es so eines) oder bieten das normale Tattoo-Studios an?

Vielen Dank für die Hilfe

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?