Kann man "unbeabsichtigt" ein Mietverhältnis eingehen (Situation in Österreich)?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Aus deiner Frage ist zu entnehmen, dass dir die Tragweite deiner Handlungen nach den Kommentaren auf deine erste Frage bewusst geworden ist.

Deshalb ist zu klären, wer ist der Vermieter? > Derjenige, der dir ein Vertragsangebot unterbreitet hat, und zwar auch dann, wenn er für dich zunächst nicht erkennbar keine Befugnis dazu hatte, will sagen, der Wohnungseigentümer hat ihm keine Vollmacht erteilt, die WG-Bewohner haben ihm keine Vollmacht zur Untervermietung an dich erteilt. Du hast das Angebot angenommen und bist in das Zimmer eingezogen (du hast die Mietsache gutenGlaubens in Besitz genommen) und hast schließlich den vereinbarten Mietpreis mehrfach auf ein Konto eingezahlt, das als Mietenkonto angegeben war.

Du kannst den mündlichen Mietvertrag mit dem angeblichen Vermieter einvernehmlich auflösen oder ordentlich kündigen zum 31.12.2016.

Sollte dir aus der aktuellen Gemengelage ein finanzieller Schaden erwachsen, hast du an den "Vermieter" einen Schadensersatzanspruch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wollfee
18.09.2016, 18:41

Danke. Was mache ich nun wegen dem Eigentümer? Er möchte einen Vertrag mit mir eingehen oder meinen Auszug. 

0

Was möchtest Du wissen?