Kann man über die IMEI herausfinden, ob ein Handy in Betrieb ist bzw. wer es benutzt?

4 Antworten

Hab ein Samsung Galaxy S5 verkauft und als Päckchen verschickt (ebay). Der Käufer behauptet nun, es sei nie angekommen.

Das kann er auch. Wie kann man nur so unbedarft sein, für ein paar Cent Portoersparnis auf einen Einlieferungsbeleg sendungsverfolbarer Versandform zu verzichten, um ihm diese Betrugsmasche zu ermöglichen?

Kann ich z.B. nun bei Samsung anfragen, ob die IMEI (hab ich noch, wegen Rechnungskopie) in Benutzung ist?

Nein. Nur beim Mobilfunkanbieter. Nur deine Karte wirst du weder mitverkauft haben noch wäre der Abzocker so naiv, die weiter zu benutzten.

Selbst wenn du es sperrst, kann man die IMEI umprogarmmieren.

Und schon garnicht nachweisen, das der aktuelle Besitzer auch tatsächlich der Käufer ist: Das hat er längst verhökert :-O

G imager761

Der Simkartenanbieter (Netzbetreiber) kann nur die Zeiten und den Ort während der Nutzung (eingeschaltetes Handy) erkennen, nicht den wirklichen Nutzer. Aber die Auskunft bekommst du nur nur über eine richterliche Anordnung (zB bei Notfällen oder Straftaten), veranlasst  durch die Polizei.

Woher ich das weiß:Hobby – Mobilfunknutzer seit 1990

wer es besitzt kann nicht herausgefunden werden. Das ist höchstens im Falle eines Diebstahls relevant. Du hast doch sicherlich den Einlieferungsbeleg, damit kann die Sendung nachverfolgt werden. Sofern es als versichertes Paket abgeschickt wurde. Das ist ne alte Masche und auf diesem Weg versucht der Käufer Ware und GELD zu bekommen.

Jetzt fehlt nur noch bei Kleinanzeigen!! Ein Päckchen ist in der Regel nicht versichert.

Nein ebay.de   , ja päckchen für 4,90 euro, keine nachverfolgung. 

wenn der das behauptet, aber erhalten hat, ist das doch diebstahl. wenn der sich z.b. mit seinem google konto dann auf dem handy anmeldet, müsste man doch rausfinden können, wer diese IMEI gerade benutzt?

0
@4Rocky

Nein. Die IMEI wird mit der neuen SIM-Karte verknüpft und an diese Daten kommst du eben als unbeteilgter Dritter der Vertragspartner nicht ran. Der Hersteller speichert die nicht, da hätte er viel zu tun, alle Eigentümer zu listen :-O

0

du kassierst 4,90 für unversicherten päckchenversand?

bei hermes gibt es VERSICHERTE päckchen für 3,99 und bei DPD ist das ähnlich günstig. bei DHL kostet  das paket bis 2kg online 4,99EUR.

https://www.dhl.de/dhl-paket

informier dich mal VORHER. ebay ist keine spielwiese, sondern eine handelsplattform.

war päckchenversand in deinem angebot die genannte versandart oder hast du da was geschrieben von "versicherter versand"?

- wenn unversicherter versand die angegebene versandart war, dann ist es das problem des käufers, denn nach §447 (1) BGB haftet der käufer, wenn du beweisen kannst, das du das verschickt hast (zb mit nem zeugen):

(1) Versendet der Verkäufer auf Verlangen des Käufers die verkaufte Sache nach einem anderen Ort als dem Erfüllungsort, so geht die Gefahr auf den Käufer über, sobald der Verkäufer die Sache dem Spediteur, dem Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt ausgeliefert hat.

- hast du aber versicherten versand angeboten und dann doch davon abweichend unversichert verschickt, dann hast du ein problem, denn dann haftest du für den verlust ---> du mußt dann den schaden ersetzen:

(2) Hat der Käufer eine besondere Anweisung über die Art der Versendung erteilt und weicht der Verkäufer ohne dringenden Grund von der Anweisung ab, so ist der Verkäufer dem Käufer für den daraus entstehenden Schaden verantwortlich.


ob das handy angekommen ist oder nicht, das spielt erstmal keine rolle, denn das wäre ein gesonderter sachverhalt.
hier geht es erstmal darum, wer für den verlust haftet.

Was möchtest Du wissen?