Kann man trotz schlechter Noten im Abi zu einer anderen Schule wechseln (Fachabi), auch wenn man nicht versetzt wird?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Du brauchst für das Fachabitur den Realschulabschluss, sprich bestehendes 10. Klasse Gymnasiumzeugnis.
Demnach kannst du von der Schule gehen. Du kannst auch einfach bei deiner künftigen Schule anrufen und dich dort erkundigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
KingStyler97 28.06.2016, 18:45

Ich möchte aber trotz meines 2 schlechten jahres durch kommen und sozusagen das letzte jahr von fachabitur machen. Wäre das möglich?

0
superkeks888 28.06.2016, 18:57
@KingStyler97

Am besten wirklich an deiner künftigen Schule informieren.
An meiner Schule wäre es nicht gegangen bzw im Bundesland Thüringen. Für die einjährige FOS brauchst du eine dreijährige Berufsausbildung (die steigen dann quasi direkt in die 12. Klasse). Bei den zwei Jahren ist es so, dass man im ersten Jahr noch Praktikum hat. (Wie viel ist Schulabhängig. Entweder drei mal die Woche á 6 Stunden oder im zwei Wochen wechsel Schule und Prakikum. Praktikum dann 8 Stunden am Tag). Unsere Lehrer haben gesagt, dass dieses Praktikum die voraussetzung für die 12. Klasse ist. Deswegen hatten die einjährige die Berufsausbildung. Und nur was in der 12. Klasse dran kommt ist Prüfungsrelevant.

Tja und da unser deutsches Schulsystem komisch ist, gibt es auch verschiedene Varianten FOS zu bekommen. Das war nur eine. Du kannst nach der 10. Klasse das normale Abitur nachholen. Das dauert drei Jahre. Du kannst da aber nach der 12. Klasse (statt 13.) abspringen und hast auch FOS. Nur ohne Abschlussfeier und mit einem komischen Zeugnis.
Oder du bist auf einem normalen Gymnasium und springt nach der bestandenen 11. Klasse ab. Dann hast du auch FOS.
Nur als Überblick..

0
sozialtusi 28.06.2016, 19:51
@KingStyler97

Du kannst Dir den schulischen Teil des FAchabis doch jetzt einfach von Deinem Gymnasium anerkennen lassen, wenn die Noten passen.

0

Was möchtest Du wissen?