Kann man Taufpate werden, auch wenn man nicht mehr in der Kirche ist?

7 Antworten

Eine Patenschaft, trägt eine große Verantwortung. Am besten, du fragst den Pfarrer der Gemeinde, wie lange, ein wiedereintritt dauert. Dan kannst du dir sicher sein, das du Pate werden kannst. In manchen Gemeinden, können auch Menschen taufpate werden, die nicht in der Kirche sind aber den Glauben an Gott sollten Paten schon haben. Ich finde es gut, wenn 1 Mensch fragt, ob man Pate werden möchte.

Es kommt ganz auf die Gemeinde an. In der einen geht es in der anderen wieder nicht. Am besten ist es, du fragst den Pfarrer. Da bist du auf der sicheren Seite. (Man sollkein Pate wwerden, man darf Pate werden) Hab aber immer im Hinterkopf, du bist auch für die christliche Erziehung etwas zuständig. Mit dem Eintrag ins Kirchenbuch, ist es nicht getahn. Glaub mir. Es giebt Paten, die kümmern sich nicht um ihre Patenkinder. Du aber solltest es tun. Wenn du Fragen dazu hast was du tun sollst als paate, frag den Pfarrer.

Der Taufpate muss zur Übernahme des Patenamtes bereit und selbst Mitglied einer christlichen Kirche sein. Egel ob katholisch oder evangelisch. Denn es geht ja darum das Kind im christlichen Glauben mit zu erziehen! Die Paten vertreten gegenüber dem Täufling die christliche Gemeinde.

Bei uns war das kein Problem. Siehe meine Antwort.

0
@kiramarie

@Asbi2: Bei uns auch, ein Pate muss Mitglied der Kirche sein.

0

Was möchtest Du wissen?