Kann man tatsächlich das Bewusstsein verlieren, wenn man den Kopf zu lange nach hinten legt?

3 Antworten

du bist fast 30, also warst du noch gar nicht auf der Welt als der Opa starb. Alles was du darüber weißt war demnach nur hörensagen.

Gab es den überhaupt Zeugen, die es gesehen haben? Vielleicht ist er einfach nur von der Leiter gefallen, ohne bewußtlos zu sein. Wenn man auf einer Leiter arbeitet ist es ja normal, daß man die Arme nach oben streckt und den Kopf nach hinten legt, besonders wenn die Leiter zu kurz ist oder man was von unten machen muß, also zum Beispiel unterhalb eines Daches.

Es ist auf jeden Fall nicht normal, daß man wegen so was das Bewußtsein verliert.

Ja es gab Zeugen, seine Arbeitskollegen und der Vorgesetzte.
Laut deren Aussagen sagte er noch "Das machen wir noch schnell fertig und dann packen wir zusammen."
Ein paar Minuten später fiel er mit geschlossenen Augen bewusstlos und ohne zu schreien nach hinten um und von der Leiter.

Ja ich war noch nicht auf der Welt mich gab es da noch lange nicht es basiert nur auf das Hörensagen. Meine Oma trauert diese vielen Jahrzehnte immer noch darum, auch jetzt mit fast 90 noch. Sie erzählte es mir. Ich frage mich nur für mich persönlich aus Interesse.
Ich habe nämlich seit einigen Jahren ganz selten für 2-3 Sekunden das Phänomen, dass ich das Bewusstsein komplett verliere ohne Vorwarnung. Ist nicht schlimm, weil das nur ganz kurz passiert. Ich habe unzählige Untersuchungen machen lassen in den besten Kliniken Europas, MRT, CT, EEG etc und die ganze Palette durch, aber man fand keine Ursache, weder am Herzen, noch am Gehirn auch die Blutwerte sind alle gut, Zuckerwerte auch.
Mir geht es ansonsten gut es schränkt mein Leben keineswegs ein. Ich fahre deshalb allerdings kein Fahrzeug, weil dies theoretisch auch dabei passieren könnte, deshalb habe ich erst gar keinen Führerschein gemacht und werde ich auch nie. Das könnte für mich und andere gefährlich sein und deshalb fahre ich nie. Bisher ist es zwar nur wenige Male zuhause passiert, aber könnte ja auch mal wann anders sein.
Bei meiner Mutter passierte zweimal selbiges Phänomen und sie fiel auf ihr Gesicht ohne sich noch schützend abzustützen wie man das normalerweise macht wenn man hinfällt.
Und genau deshalb frage ich mich, ob da nicht etwas erbliches hinter steckt. Denn abgesehen davon scheinen wir ganz gesund, auch mein Opa hatte keine gesundheitlichen Probleme, er war 32 Jahre alt als dieser Unfall passierte. Wäre er nicht blöderweise hoch oben auf einer Leiter gestanden wäre ihm nichts weiter passiert. Ich zweifle die Theorie an mit Kopf zu lange in den Nacken und Bewusstsein verlieren. Ich glaube er hatte das Selbe wie ich, nur dass die Ärzte auch 60 Jahre später keine Ursache finden. Auch vom Humangenetiker hatte ich mich schon checken lassen.

1
@Kathyli88

Weißt du, wer die Ursache dafür finden bzw. die Annahme bestätigen oder verwerfen könnte? Dr. Liebscher-Bracht, ein Schmerztherapeut mit einer eigenen Methode (er arbeitet mit seiner Frau und schult Physiotherapeuten und Ärzte - er behandelt ursachenbezogen). Auf Youtube gibt es Videos von ihm: https://www.youtube.com/watch?v=S5n002bJtGk

0

Wenn man schläft liegt der Kopf doch auch waagerecht? Bzw in der Position in der dein Opa seinen Kopf hatte.

Das fragst Du besser einen Arzt - gf ist keine medizinische Fakultät.

Extrem hoher puls?

Hallo also hatte mir vorhin, am Hinterkopf gekratzt und etwas t zu sehr gedrückt (zwischen schädel und Nacken die weiche stelle) und dachte kurz ich hätte mein gehirn verletzt.Weil mir kurz schlagartig warm und kurz schwummrig wurde. So wurde dann müde und bin im Sitzen fast eingepennt und bin dann aber noch mit meinem hund runter und habe aufeinmal einen extremen puls bekommen, sodass ich dacht ich bekomme jetzt ein Herzinfarkt.hab ja auch bluthochdruck und glaub ich die Tabletten vergessen. Muss ich mir jetzt irgendwelche Sorgen machen oder einfach schlafen weil hab nur 2 Std geschlafen diese nacht?

...zur Frage

Verzweifelt... kann keinen klaren Gedanken fassen.

Meine Freundin wurde nach einen Unfall notoperiert (Leber ruptur) und da sie immer noch nicht zu Bewusstsein gekommen ist und nicht selbstständig atmet (ein Narkoseüberhang wurde inzwischen ausgeschlossen), wurde heute CT/MRT vom Kopf, Abdomen und WS gemacht. Die Wirbelsäule scheint soweit in Ordnung, im Kopf hat sich ein Hämatom gebildet welches beobachtet werden muss und im Bauchraum sind erneut Blutungen vorhanden. Die Ärzte wollen operieren, aber sagten direkt das sie nicht wüssten ob sie es schafft (50:50). Ihre Lunge wäre durch eine Quetschung sehr eingeschränkt, dazu käme noch, dass der Kreislauf nicht stabil ist und sie durch den hohen Blutverlust von Montag allgemein sehr geschwächt wäre. Bin mir nicht sicher was ich tun soll. Sie würde wahrscheinlich die Op wollen um weiterzuleben. Es gäbe noch die Hoffnung das es von alleine wieder aufhört und sie sich erholt (auch wenn dies nur eine geringe Chance besteht)

Was würdet ihr tun? Ich soll es entscheiden und ich bin gerade echt so durcheinander, dass ich nicht weiß was ich machen soll.

...zur Frage

Haartransplantation mit 17/18? Hattet ihr schon eine haartransplantation?

Ich bin 17 Jahre alt und männlich. Habe das Problem das meine Haare am gesamten Kopf sehr sehr sehr undicht sind. Vorallem oben , die Seiten und hinten ist noch ganz gut , aber oben ist echt Katastrophe. Meine Kopfhaut ist schon zu sehen. Und wenn Licht drauf kommt , dann sieht man sogar die einzelnen Haare und die Kopfhaut sieht man dann extrem. Ich weiß nicht wie lange ich das schon habe , aber habe das locker schon mind seit 5 Jahren. Ich will so nicht mehr rumlaufen und möchte mir die Haare transplantieren  lassen. Allerdings habe ich Angst das mein spenderbereich nicht ausreicht um oben die Haare dicht zu bekommen. Ich meine ich habe zwar überall Haare & habe auch einen Haaransatz nur sind meine Haare halt sehr dünn und nicht so dicht. Will die Haare in der Türkei transplantieren lassen.Kostet es hier was wenn ich zu einer haarklinik gehe und mich hier in Deutschland beraten lasse , ob mein spenderberich überhaupt reicht um oben die Haare dicht zu bekommen usw ?  Ich will so einfach nicht mehr rumlaufen , es raubt mir meine Freude am Leben , raubt mir mein selbstbewusst sein ...

...zur Frage

Wie lange bleibern Ohrlöcher offen?

Will mir Ohrringe reingeben, das Problem ist nur - ich hab mir seit 3 jahren oder so keine mehr reingemacht und hab jetzt Angst (da Loch ist erkennbar von hinten und von vorne) das das sehr schmerzhaft werden könnte... Die Frage steht oben. Danke für eure Kommentare und Erfahrungen :** LG Jana -

...zur Frage

Habe das Gefühl meine Augenbrauen wachsen nicht nach

Hey, :) also folgendes: Ich bin jetzt 16, und vor 2-3 Jahren habe ich mir meine Augenbrauen tierisch verzupft. Wirklich so, dass vorne,hinten,oben,unten die Form komplett geändert wurde und zu dünn und voralem ungleichmäßig gezupft wurden. Ich war immer so unzufrieden, dass immer mehr weg kam. Heute wäre ich froh ich hätte meine natürliche Form beibehalten. Jedenfalls versuche ich vergeblich seit einiger Zeit sie wieder normal hinzubekommen. Wie lange brauch sowas den eigentlich bis sie komplett nachgewachsen sind? Muss ich sie ganz in Ruhe ohne auch nur irgendetwas nachzuzupfen lassen (den ich bezweifel das ich das könnte..) Wie bekomme ich meine natürliche Form wieder hin ohne das es komplett doof aussieht während sie nachwachsen? Einen Brauenstift benutze ich jeden Tag, dass macht mich verrückt und wird trotz alledem ungleichmäßig. Danke im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?