Kann man Tabakschäden abbauen?

6 Antworten

Stelle dir vor deine Lunge ist ein Blatt Papier. Stelle dir auch vor, eine Zigarette ist ein Feuerzeug. Wenn du nun das Feuerzeug an das Blatt Papier hälst, bzw. rauchst, kannst du dann das verbrannte Blatt Papier wieder zusammensetzen?

Nein, das kommt darauf an, wie lang man vorher schon geraucht hat und wie weit die Schäden fortgeschritten sind. Eine Bronchitis kann sich anfangs noch rückbilden, COPD (Lungenemphysem)nicht mehr. Das Risiko für Lungenkrebs steigt auch mit dem Alter und ist selbst 15 Jahre nach vollständiger Beendigung des Rauchens noch etwa doppelt so hoch wie bei einem Niemalsraucher. (Allerdings wäre es dann ca. 20-Mal so hoch, wenn man weiter raucht. Auch das Risiko für Krebs anderer Organe bleibt noch Jahre nach dem Rauchstopp erhöht, weshalb Vorsorgeuntersuchungen für Exraucher sinnvoll sind. Am schnellsten bildet sich das Risiko für einen Herzinfarkt zurück, auch durch Wegfall des Passivrauchens. Bei Einstellung des Aktivrauchens kann das Risiko für einen Herzinfarkt schon nach einem Jahr nahezu halbiert sein. Das für einen Schlaganfall halbiert sich nach etwa 5 Jahren Abstinenz. Nach 10 Jahren ist die Versteifung der Arterien völlig verschwunden. http://www.aerzteinitiative.at/ExRaucher1.htm

das kommt darauf an wie lange und wie stark du vorher geraucht hast ;-)... auch ist das von deinem Alter abhängig um so älter der Körper um so länger braucht er um die Schadstoffe abzubauen.... Wenn Organe allerdings bereits geschädigt sind kannst du das auch mit aufhören nicht wieder richten sondern nur noch schlimmere Folgen verhindern.

Wenn man jünger ist, baut der Köper die Schäden also schneller ab?!

0
@darkesttester

ich dachte, wenn man jünger ist, wäre rauchen noch schädlicher, weil der Körper noch im Wachstum ist usw. ?!

0

Was möchtest Du wissen?