Kann man Suchtverhalten mit Hypnose bekämpfen?

6 Antworten

Hypnosetherapie braucht einen Schlüssel

Für den Hypnosetherapeuten liegt der Schlüssel für einen erfolgreichen Ausstieg aus einer Sucht prinzipiell in der Frage nach dem Davor – in der Erinnerung an ein Leben, das nicht von Sucht bestimmt war, die positiven Gefühle und Erlebnisse die nicht von Angst oder Selbstzweifel geprägt waren und im Unterbewusstsein abrufbereit gespeichert sind.

Eine Hypnosetherapie ist ein wunderbares therapeutisches Werkzeug zur Ich-Stärkung um verschiedene Suchtprobleme anzugehen. Durch die Aktivierung innerer Ressourcen kann ein neues Lebensgefühl geweckt und negative Verhaltensmuster und Ängste absorbiert werden. In jedem Menschen steckt die Energie, sein Leben in neue Bahnen zu lenken – man muss es nur wollen.

Folgende Methoden werden bei der Mentalkraft® Hypnosetherapie für Sucht-Betroffene angewendet = http://www.mentaltraining-hypnose.de/hypnose-therapie-frankfurt/hypnosetherapie-sucht.html

Hallo,

ja man kann praktisch jede Sucht mit Hypnose behandeln und das mit wirklich sehr guten Resultaten, wichtig ist jedoch dabei mit einem erfahrenen Therapeuten zu arbeiten. Die Hypnose erfährt in letzter Zeit recht großes Interesse und wie sprichwörtliche Pilze nach dem Regen entstehen Schulen die versprechen Hypnose in Wochenendseminaren zu erlernen. So auch haben wir immer mehr Menschen, die sich nach so einem Seminar Hypnosetherapeut nennen.

Hallo, sorry, ich bin kein ausgebildeter Mediziner, traue mir aber die ziemlich sichere Meinung zu, dass Suchtverhalten mit Hypnose nicht zu behaandeln ist! Hypnose beschäftigt sich immer mit im Unterbewußtsein begründeten Prozessen; das Suchtverhalten bzgl. Canabis, Nikotin, Alkohol pp. ist aber begründet auf biochemische und biophysikalische Prrozesse im Stoffwechsel des Menschen, zwar mit neurologischen, psychologischen und psychiatrischen Komplikationen und Nebenwirkungen pp., aber primär hat das mit dem Unterbewußtsein nicht zu tun! Alles Gute!

Bullshit, wenn man von Cannabis körperlich abhängig ist muss man davor Jahrzehnte chronischen Konsoms hinter sich haben... hauptsache du gibst deinen Senf zu einem Thema dazu, von dem du nicht die geringste Ahnung hast...

0
@Egorythmia

Hallo, ja ja, dass die übermäßige Einnahme von Suchtmitteln zu Rechthaberei und Arroganz führen kann, anlagen- und charakterabhängig, so, wie wir das hier offenbar sehr anschaulich beobachten können, war mir schon bekannt. Es scheint so, dass Sie eine zustimmende Antwort auf Ihre Frage erwartet haben. Deshalb versichere ich Ihnen, dass hypnotisierende Behaandlungen ein sehr bewährtes Mittel gegen Suchtverhalten sind, welches Sie unbedingt ausprobieren sollten. Alles Gute!

0

Cannabissucht beenden durch Hypnose, Reki.. Hat jemand Erfahrung damit?

Manchmal würde ich mir schon wünschen, es mit diesen Mitteln zu versuchen.

Hab von einigen gehört, dass es mit dem Rauchen (normale Zigaretten) gut klappen soll. Wie ist das mit kiffen?

...zur Frage

Kann man die Traurigkeit unterdrücken?

Hallo. Ich (w/18) bin ein sehr emotionaler Mensch und fange schnell an zu weinen. Klar ist mit bewusst das dies nicht grundlos passiert. Meine Angst vor Konflikten, meine Verlustängste und die Angst vor Verzweiflung/ Hilflosigkeit führen dazu, wie bereits erwähnt, dass ich oft in Tränen ausbreche. Sobald ich in eine Situation gerate, durch die starke Gefühle entstehen, fühl ich mich total verzweifelt. Egal ob es nun Wut, Scham oder Traurigkeit ist. Es passiert meistens in unpassenden Situationen und das beruhigen fällt mir schwer, ich schaffe es in diesem Moment nicht mich von den negativen Gedanken zu befreien. Ich betrachte Tränen nicht als Schwäche. Ich habe ein gesundes Selbstvertrauen und bin grundsätzlich zufrieden mit mir selbst. Aber dieses ständige weinen muss aufhören! Ich will nicht mehr weinen! Gibt es da Techniken wie z.B Hypnose (Schlafhypnose) oder andere Dinge die helfen das weinen zu unterdrücken? Ich bin seit Jahren beim Psychologen und dieser kann mir bei diesem Problem keinen ,,nützlichen" Rat geben: ,,Die Gefühle zu unterdrücken kann schlimme Folgen haben, daher sollte man nicht das Weinen selbst bekämpfen, sondern es anfangen zu akzeptieren" Klar hat er recht, doch ich will und kann es nicht akzeptieren. Hat jemand einen Rat für mich?

...zur Frage

Hat jemand schon mal seine Depressionen mit Meditation, Hypnose und ähnlichem bekämpfen können?

Erst einmal ein liebes Hallo an die Community. Zu meiner Person.... Ich bin männlich und 29 Jahre alt. Ich leide seit etwa 5 Jahren an immer wiederkehrende Depressionen und Ängsten. In den 5 Jahren habe ich mehrere Klinik Aufenthalte und Therapien hinter mir die gut geholfen haben aber leider nicht auf Dauer.

Desweiteren habe ich sehr viele Medikamente ausprobiert aber nie haben sie auf Dauer geholfen. Daher meine Frage... Hat jemand Erfahrungen mit Depressionen und konnte sie durch Meditation,Hypnose etc. Bekämpfen oder die Symptome lindern? Ich habe nämlich langsam die Hoffnung und das Vertrauen in Therapien und Medikamente verloren. Wenn mir jemand von seinen Erfahrungen erzählen möchte oder mir Tipps geben kann wäre ich dafür sehr dankbar :)

...zur Frage

Wie kann man eine Hypnoseklinik in Berlin finden und hat jemand von euch damit Erfahrungen gemacht?

Hallo,

ich leide schon seid Jahren unter starken Ängsten und Zwängen. Mitlerweile verlasse ich seid Monaten das Haus nicht mehr alleine und esse auch kaum was wegen Erstickungsängsten. Ich war schon mehrmals in Kliniken und bin auch in Therapie. Nun habe ich gelesen das jemanden mit ähnlichen Problemen ein Aufenthalt in einer Hypnoseklinik sehr geholfen hat. Ich habe mich mit dem Thema noch nicht beschäftigt. Wisst ihr wo ich mich da hinwenden muss um eine Klinik in Berlin zu finden? Und habt ihr vieleicht selbst sogar schon Erfahrungen mit Hypnose gemacht? Würd mich über Antwort freuen.

...zur Frage

Wie kann ich Freundin Hypnotisieren?

Hallo, ich skype manchmal mit einer Freundin und sie will mir ein Geheimnis nicht verraten deshalb muss ich sie hypnotisieren... wie geht das?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?