Kann man statt "Autorin" auch "Autor" schreiben?

5 Antworten

Ich Glaube das man unabhängig vom Geschlecht, ob M. oder W. auch das Geschlechtsneutral "Autor" erwähnen kann. mit Die Autor hört sich im Deutschen nicht richtig an.

Du kannst es es schreiben. wenn du weißt, dass die Frau mit Männlicher anrede angesprochen werden möchte, wenn die Person sich aber Diskriminiert fühlt wenn du Autor Schreibst dann solltest du es im Gegenwart dieser lieber Autorin schreiben.

Unbekannt ist immer Autor/in. Seit einpaar Jahren ist ein Drittes Geschlecht anerkannt. Also kannst du auch Frauen die darauf bestehen als Männlich anreden.

7

Mir hat die Lehrerin deswegen einen Punkt abgezogen. Mich interessiert nur, ob es falsch oder richtig ist, wenn man Autor schreibt. Ich finde diese ganzen Dinge einfach komplett unnötig, insbesondere gegenderte Sprache

1

Der Autor für eine weibliche Person ist korrekt. Das grammatische Geschlecht hat nichts mit dem biologischen Geschlecht zu tun, immerhin heißt es auch „der Löffel“ und der ist offensichtlich auch nicht männlich.

Die Autorin für eine weibliche Person ist zulässig, allerdings nicht zwangsläufig erforderlich.

7

Danke, perfekt meine Frage beantwortet

0

Eine AutorIN ist "meist" eine weibliche Person ! ; - )))

Ich finde diese neue Manie - unterteilt nach Männlein und Weiblein - bei allem Verständnis für Feminismus einfach SCHRECKLICH !!!

Ja, du kannst anstelle der AutorIN "Autor" schreiben; es gibt viele Standard-Wörter, bei denen das Maskulinum schlicht beibehalten wird ! Glücklicherweise !!

Ein ganzer Punkt Abzug durch die allmächtige Lehrerin ?! VERRÜCKT !!

pk, Deutsch-Lehrer

PS: Ich hatte mal der Jahreshauptversammlung meines Sportvereins beigewohnt. Der Vorsitzende trieb die von dir angesprochene FormulierungsSUCHT auf die Spitze (kein Scherz !!): "Liebe Mitgliederinnen und Mitglieder !" ...........!

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung

Was möchtest Du wissen?