Kann man Spielautomaten in der Spielhalle wirklich manipulieren?

9 Antworten

Ist er zufällig programierer oder in der IT branche ?. Auf jeden fall oder jemand hat es ihm erklärt gibt es bei jedem automat eine sicherheits lücke zumbeispiel wenn er einen knopfdrückt dass er ihn in sec nochmal drückt und der automat rebootet (Dummer uns sehr sehr sehr leichtes beispiel :P) Aber dann sich wiederherstell und du zum beispiel 2€ gewinn plusy (weil er ja ausgegangen ist und da meist ein schutz drind ist) er dein Geld dass du reingetan hast für eine runde rausspuckt. Aber sowas können nur die leute wissen die entweder ein spielautomaten zuhausehaben und ihn studirthaben, oder die programmierer die da "ein fehler" übersehen haben und geschäfte damit machen. ich glaub du weißt was ich meine. Ansonsten frag mich ruhig

Hallo,

als vor 60 Jahren die ersten Spielautomaten in Deutschland auftauchten, waren sie noch sehr simpel. Es liefern drei Ziffernreihen im Kreis, die irgendwann per Zufall stehenblieben. Es gab aber für jede Reihe eine Stopptaste. Wenn dann bestimmte Zahlenkombinationen rauskam, vor allem Schnapszahlen, gabs Gewinn. Als dann aber mehrfach in der Presse über Personen berichtet wurde, die bundesweit von Automat zu Automat reisten, weil sie ein gutes Auge und schnelle Reaktionszeit hatten, sodass sie jeden Automaten innerhalb kurzer Zeit leer räumten, wurde das System geändert. Zunächst gab es die Stopptaste nur noch für eine Zahlenreihe, die anderen stoppten per Zufall.

Danach wurden die Automaten immer vielseitiger und tickreicher, da gibt es nichts mehr zu manipulieren. Es gibt höchstens eine Chance: Da alle Automaten so eingestellt werden, dass sie nur einen bestimmten Prozentsatz der Einsätze wieder auswerfen. Wenn man also mehrere Automaten beobachtet und längere Zeit aus einem kein oder nur geringer Gewinn herausgekommen ist, hat man eine erhöhte Chance, einen Gewinn zu bekommen, wenn man hier spielt. Aber eben nur eine erhöhte, sicher ist das auch nicht.

Grüße Luthero

PS Siehe auch http://de.wikipedia.org/wiki/Spielautomat

Der Freund weiß warum er Dir seine Geheimnisse nicht anvertraut - Du würdest sie gleich hier bei gutefrage.net ausplaudern.

Über das Manipulieren der Automaten mach´ Dir mal keine Sorgen.

Das erledigt schon der Hersteller ab Werk für Dich.

Die gesetzlich vorgeschriebene Mindestquote liegt bei 60 %. Zu unser aller Glück finanzieren die Spielsüchtigen ihre Therapien quasi selbst, da ein großer Teil des Gewinns des Aufstellers an den Staat, also an uns alle geht.

Es grüßt Dich mit einem freundlichen "Glück auf" und Jesaja 65:11 kdd145

(hat mit Glücksspiel nichts zu tun, sondern mit einer meiner früheren Tätigkeiten)

Das ist so simpel, dass du eigentlich selber drauf kommen müsstest.

Einmal am Tag müssen Spielautomaten Geld ausspucken. Das ist gesetzlich vorgeschrieben.

Du musst nur den Moment abpassen wann der Automat fast voll ist und dann der letzte in der Reihe sein.

Aber das ist so schwer, dass das kaum einer schafft.

Diese Kisten waren schon immer manipulierbar. Aber die Sicherheitslücken werden immer weniger oder trickreicher zu umgehen. Eine Schwachstelle kann es aber immer geben. So leicht, wie noch vor 20 Jahren, wo man noch mechanisch manipulieren konnte, wird es aber nicht mehr sein. Was ich allerdings krass finde ist, so eine Frage in einem Anständigen Forum zu stellen. Das Manipulieren an Spielautomaten ist illegal und kann eine Straftat nach 263a Strafgesetzbuch darstellen. Moralisch finde ich es zwar persönlich nicht verwerflich Spielautomatenaufsteller zu erleichtern, jedoch gehört diese Frage an den Stammtisch und nicht hierher!!

Was möchtest Du wissen?