Kann man sowas zurückverfolgen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

1. Jein. Der Dienstanbieter (netflix, youtube) sieht nur die IP-Adresse des Proxy-Anbieters. Über die IP-Adresse lässt sich da also nichts zurückverfolgen. Aber es gibt andere Technologien wie z.B. Cookies etc. Besuchst Du also diesen Dienst einmal mit und einmal ohne Proxy, bist Du trotzdem wiedererkennbar.

2. Es kommt darauf an, was der Proxy-Anbieter aufzeichnet.Tendenziell weiß der Proxy-Anbieter, mit welcher Original-Adresse Du unterwegs bist und mit welcher Proxy-Adresse Deine Daten weitergeleitet werden. Und der Proxy-Anbieter kann natürlich auch wissen, welchen Dienst Du aufrufst. Arbeitet der Dienst mit HTTPS, kann der Proxy-Anbieter auch nicht tiefer hineinschauen.

Ja. Da sollte man schon aufpassen. Schon allein cookies von der jeweiligen website können dich verraten.(csploit, zANTI) Das ist immer irgendwie zurückverfolgbar lass soetwas sicherhaltshalber über orbot laufen dort bist du sicher.

heinzi93 30.05.2016, 20:34

Danke für die Antwort.

Aber es doch zumindestens annoymer als ohne hotspot shield?

Und kleine Ergänzung zur Frage:

Ist denn Streaming überhaupt illegal? Ich meine man hat ja nur eine flüchtige Kopie im RAM?

Und das gilt doch für die Websites Youtube und Youporn, da sie ja an sich nur urheberrechtlich freie Inhalte anbieten und legal sind??

0
heinzi93 30.05.2016, 20:39

Was ich damit sagen will: wenn es nicht illegal ist, dann brauch man ja auch nicht annoym surfen?!

0

Was möchtest Du wissen?