Kann man sowas in einer Bewerbung schreiben?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bei der Bewerbuhng solltest du dich nicht rechtfertigen, lass es raus. Wenn sie dich nicht wegen der Noten nehmen ist es egal ob du den Satz schreibst oder nicht, wenn sie hingegen darüber hinweg sehen, dann eher wenn das Anschreiben vernünftig ist.

Am Ende sind die Chancen bei den namenhaftesten Arbeitgebern eh immer etwas kleiner. Während Maler Fitz z.b. für das Büromanagement vielleicht 50- 100 Bewerbungen bekommt, hat ein großer Arbeitgeber je nach Beruf auch schon mal 500 und mehr Bewerbungen dort liegen, gerade wenn es für einen beliebten Beruf auch noch wenig Ausbildungsbetriebe gibt.

Ich schätze eh, dass du erst einmal (wenn du weiter kommst) in ein Testverfahren mit Leistungstest und Assessment Center kommst eh du über jemanden von der Lufthansa sprichst. Ich kenne mich mit denen zwar nicht aus, aber viele große Firmen machen es so um Schritt für Schritt auszusieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rechtfertigen ist nicht gut. Die Bewerbung ist ja "Werbung" für dich, also musst du dich auf das Positive konzentrieren. Wenn in einer Schokoladenwerbung plötzlich sowas kommen würde wie "Diese Schokolade enthält zwar sehr viel Fett und Zucker und ist deshalb extrem ungesund, aber dafür schmeckt sie gut", dann wirkt das ja auch nicht gerade positiv^^

Versuche deshalb lieber, deine sonstigen Fähigkeiten, die du da beschreibst auch zu beweisen, z. B. "meine Teamfähigkeit stelle ich in meiner Freizeit als Gruppenleiter des Sportvereins xyz unter Beweis" und so, dann natürlich einen Nachweis über diese Tätigkeit bei den Anlagen dazupacken.

Viel Erfolg! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey paulanerweizen,

um was für einen Job oder um welche Ausbildung geht es?

Teamfähigkeit, Genauigkeit, Zuverlässigkeit etc. 

Das kann heutzutage jeder vorweisen bzw. jeder gibt an, diese Eigenschaften zu besitzen. Wenn du nicht knallharte nachvollziehbare Beweise für diese Eigenschaften hast, dann unterscheidest du dich nicht von den anderen Bewerbern.

also zu sagen,dass Schulnoten nichts über einen Aussagen 

Meinst du das denn wirklich? So eine Begründung wäre dann allerdings fatal, denn natürlich sagen die Noten etwas über einen aus.

und schlechte NOten nicht bedeuten, dass ich nicht für den Beruf geeignet wäre.

Dann gehe doch auf FAKTEN ein, die etwas über deine Eignung für den Beruf aussagen. Wenn du das kannst, dann bist du gut - und zwar ohne Rechtfertigungen. Denn Rechtfertigungen, womöglich bei denen noch die anderen Schuld sind, kommen nie gut an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?