Kann man so Spritsparen?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Mit 50km/h statt 100km/h verbrauchst du deutlich weniger auf derselben Strecke. Voraussetzung: derselbe Gang(!), sonst wird es kompliziert. (Für ein modernes Motor-Management sind 50km/h z.B. im obersten Gang keinerlei Problem...)

Grund:

  1. Die Verluste im Motor und Getriebe (selber Gang) sind geringer, und zwar nicht-linear unter der Hälfte pro Zeit (du brauchst ja doppelt so lang in halbem Tempo).
  2. Die Reibungsverluste durch Luftreibung gehen mit der 3. Potenz der Geschwindigkeit ein (!).

Aber im ersten Gang mit heulendem Motor 25km/h zu fahren braucht dann deutlich mehr als im 5. Gang mit 100km/h... das soll hier nicht betrachtet werden....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Doktorelektrik
16.07.2017, 23:39

sorry... zu 2: mit der 2. Potenz steigt der Luftwiderstand, also quadratisch....

1

Man braucht ganz klar bei 50 km/h weniger Sprit.

Um auf deine anderen Erwiderungen einzugehen, eine Beispielrechnung:

Angenommen:
Verbrauch bei 50 km/h: 4 l/100km, macht 0,4 l auf 10 km und 2l/Stunde, Fahrzeit 0,2 h

Verbrauch bei 100 km/h 6 l/100km, macht 0,6 l auf 10 km und 6l/Stunde, Fahrzeit 0,1 h

Nun ist aber 0,1h * 6l/Stunde = 0,6l, aber 0,2 h * 2l/Stunde sind nur 0,4 l

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du den Sprit nur fürs Fahren verbrauchst, und wenn Du jeweils im passenden Gang fährst, brauchst Du bei 100 km/h mehr Sprit. Der Energiebedarf ist wegen des Luftwiderstandes ca. 50% höher - das ist deutlich mehr als Dich ein evtl. schlechterer Wirkungsgrad bei Teillast kostet.

Wenn Du aber zusätzlich Sprit benötigst für die Heizung oder Kühlung (die Klimaanlage braucht 5 - 10 kW, da fallen andere Verbraucher wie Licht und Heckscheibenheizung untern Tisch), dann kann es sparsamer sein, mit 100 km/h zu fahren, und so den zusätzlichen Verbraucher nur halb so lange zu benötigen.

Wenn Du mit kaltem Motor losfährst, hilft nur noch ausprobieren - mein Bordcomputer verrät mir recht genau, wie hoch der Verbrauch ist.. Möglicherweise spart es Sprit, wenn der Motor bei 100 km/h schneller warm wird. Möglicherweise wird er aber auf den 10 km gar nicht so warm, dass sich das bemerkbar macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die optimale Geschwindigkeit liegt für den Motor meist bei 80-90km/h.

Wenn du allerdings eine Strecke von 10km mit Ampeln alle 500 Metern hast (Siehe Berlin), dann kommst du mit 50km/h doch besser weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von exxonvaldez
16.07.2017, 23:16

Optimal bezogen auf was?

0

Grundsätzlich steigt der Spritverbrauch pro Strecke deutlich mit der Geschwindigkeit, weil der Luftwiderstand mit dem Quadrat der Geschwindigkeit wächst. Bei kleinen Geschwindigkeiten wird fast nur die Reibung fester Körper überwunden. Bei großen Geschwindigkeiten dagegen wird der Sprit hauptsächlich zur Überwindung des Luftwiderstandes verbraucht. Der Verbrauch wird unabhängig davon auch etwas erhöht bei unangemessenen Übersetzungen.

Dass die Geschwindigkeit auf die Spritkosten geht, war übrigens Unterrichtsstoff bei meiner Führerscheinausbildung vor fast 60 Jahren. Ist das heutzutage kein Thema mehr?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gheeee4
17.07.2017, 01:06

Ja aber die Zeit mit der man einen höheren Verbrauch hat halbiert sich.

0

Hallo. Bei konstanter Geschwindigkeit würde ich sagen das auch bei 50 das günstigere Ergebnis rauskommt. Mann kann auch dem mit 50 kmh im großen Gang rollen lassen.

Bin mir aber auch nicht ganz sicher bei 100 kmh. 
Bei 10 km kommt also keine Autobahn in Frage.

Bin auf das Ergebnis gespannt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du langsamer fährst verbraucht der Motor weniger

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gheeee4
16.07.2017, 23:06

Aber über einen längeren Zeitraum

0
Kommentar von kampfschinken23
16.07.2017, 23:16

Falsch, motordrehzahl ist ausschlaggebend für den Verbrauch, nicht die Geschwindigkeit.

0
Kommentar von Gheeee4
17.07.2017, 01:11

Der Vergleich mach halt mal überhaupt keinen Sinn. Und ja die Entfernung bleibt dieselbe, aber ich brauche nur halb so viel Zeit dafür. Natürlich verbraucht man bei 100km/h mehr als bei 50 km/h. Nur ist die Frage ob es mehr oder weniger als doppelt so viel ist.

0

Ohne Schnickschnack eine komplett vereinfachte Lösung:
P = v • F , wobei F jetzt nur der Luftwiderstand sein soll, und der geht mit dem Quadrat der Geschwindigkeit ein, also F = k • v². für die Gesamte Eneefie auf der Strecke s hast du dann
E = P • t = v • F • t
= v • k • v² • s / v = v² • k • s
Dieser idealisierte , rein auf den Luftwiderstand beschränkte Spritverbrauch wächst also quadratisch mit v.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt auf den Motor an und das Alter, normalerweise wird das bis zu einer gewissen Geschwindigkeit effizienter und dann irgendwann fangen die wieder an zu schlucken. Ausgenommen natürlich die Beschleunigung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du die 50km/h im höchsten Gang fahren kannst, dann ist das vermutlich sparsamer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Je langsamer, desto sparsamer.

Ist eigentlich ganz einfach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gheeee4
16.07.2017, 23:02

und du hast nicht gründlich nachgedacht

3
Kommentar von onidagori
16.07.2017, 23:07

So ein Blödsinn! 

1
Kommentar von checkpointarea
17.07.2017, 00:27

Die Motorlast ist bei 60 km/h natürlich geringer als bei 90 km/h, das gleiche gilt für die Drehzahl. Da aber nicht nach dem Verbrauch pro Stunde, sondern nach dem Verbrauch auf 100 km gefragt wurde, ist es durchaus möglich, dass ein Fahrzeug bei 90 km/h sparsamer ist als bei 60 km/h - einfach deswegen, weil der niedrigere Verbrauch pro Stunde durch die geringere Motorlaufzeit kompensiert wird. 

1

50 km/h, da hier der Luftwiderstand geringer ist -> ergo weniger Spritverbrauch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SpaceTechniker
16.07.2017, 22:58

Das ist nicht richtig. Motoren haben einen bestimmten Arbeitspunkt (Also eine Geschwindigkeit) bei der sie optimal arbeiten. Der Luftwiderstand beeinflusst dies zwar, ist jedoch nicht der ausschlaggebende Faktor.

1

der Spritverbrauch steigt mit der Geschwindikeit deutlich an. Der Verbrauch ist also bei 50km/h deutlich geringer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gheeee4
16.07.2017, 22:58

Ja aber man fährt ja auch nur halb so lang

0

Was möchtest Du wissen?