Kann man so mit ihr reden?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bei 10 jährigen wäre das total fehl am Platz.

Mit denen kann man schon vernünftig reden: Anbieten, die Eltern anzurufen,  oder ihnen eine Karte zu schreiben, einfach trösten, sie bestärken, das sie auch mal weinen dürfen wenn ihnen danach ist, ablenken hilft in dem Alter auch noch gut.

Also erstens finde ich es auch für Kleinkinder äußerst fragwürdig, ihnen bei Frust (egal welcher Art) Süßigkeiten anzubieten - damit legt man nämlich den Keim für Naschsucht... Und dicke Kinder sind nicht gesund.

Für Zehnjährige ist diese plumpe Masche absolut lächerlich.

Sinnvoller ist es, liebevoll den Arm um ein trauriges Kind zu legen und mit ihm darüber zu reden, was es denn vermisst. Sind das Angehörige oder Freunde, kann es während der Freizeit ja was als Mitbringsel basteln. Damit kann man die Sehnsucht nach geliebten Menschen verarbeiten. Du kannst auch vorschlagen, sich doch einfach an allem zu erfreuen, was es hier erleben darf, und darüber ein Tagebuch zu schreiben, um dann zuhause was zu erzählen zu haben.

AskApple14 10.07.2016, 02:06

Die Masche hat letztes Jahr gut funktioniert, weil sie irgendwie immer sehr kindisch werden wenn sie irgendwie am weinen sind. Sorry

0
Dichterseele 14.07.2016, 14:34
@AskApple14

Damit Du mich recht verstehst:

Es ist nichts dagegen einzuwenden, die magische Vorstellungswelt von Kindern zu benutzen, ihnen Kummer zu nehmen. Nur sollte das niemals mit einem Ritual verbunden werden, bei dem etwas konsumiert wird - Lutscher sind hier das Allerletzte!

Versuche es mal mit Freundschaftsbändchen, die aus Binsen geflochten werden oder mit einem schönen Stein, auf den Du ein Herz oder einen Stern oder ein Smiley malst. Das funktioniert genauso und hat keinen suchtgefährdenden Nebeneffekt.

0

Ich würde die Kinder trösten und ablenken, ihnen aber keine Süßigkeiten in den Mund stecken.

Was möchtest Du wissen?