Kann man Sky nach 12 Monaten kündigen?

5 Antworten

das heisst, dass der Vertrag mindestens 12 Monate läuft aber VORHER gekündigt werden muss. Ich glaube 3 Monate vorher, bin mir aber nicht sicher. Wenn Du nicht kündigst, läuft er weiter für 12 Monate.

Es gibt allerdings auch Sky-Verträge die laufen 24 Monate.



aber dieses läuft 12 Monate. Das wollte ich wissen. Danke!

1

Wenn da Mindestvertragslaufzeit drin steht, bedeutet das, dass man erstmals mit Wirkung zum Ablauf dieser Mindestzeit kündigen kann. Da hier regelmäßig noch eine Kündigungsfrist einzuhalten ist, dürfte eine Kündigung "nach 12 Monaten" die automatische Verlängerung des ursprünglichen Vertrages um weitere zwölf Monate nicht verhindern.

habe mich falsch ausgedrückt. Dass eine Frist besteht ist mir klar. 2 Monate. Wollte wissen ob ich 12 oder 24 Monate an sky gebunden bin

0
@fifa15franky

Du bist so lange gebunden, wie die Mindestvertragszeit in deinem konkreten Vertrag gilt. Und wenn da zwölf Monate stehen, dann kannst du zum ersten Vertragsjahresende ordentlich kündigen. Was in den Verträgen von anderen Nutzern oder in den AGB steht, ist da völlig irrelevant, da die einzelvertraglichen Absprachen immer vorgehen.

0

Ja, das ist richtig du kannst zum dann 13 Monat kündigen, mit der entsprechenden Frist von, ich glaube bei sky sind es 2-3 Monate

super. Ich hatte nämlich schon angst dass man 24 Monate gebunden ist. Danke!

1

Sky hält frist nicht ein - zahlt die gerade abgeschlossene Rechtsschutzversicherung Arag?

Habe am 19.09.2018 bei Sky angerufen und habe mich geärgert wie ich zufällig gesehen habe, dass ich vergessen habe zu kündigen. Ich soll nun den neuen Betrag bezahlen. Doppelt so viel wie vorher im Monat.

Haben uns dann am Telefon geeignet, dass ich das Cinema Paket rausnehme und dadurch den Preis reduzieren kann. Von 84€ im Monat auf 35,94€ im Monat.

Am Telefon sagt der Herr zu mir, dass es 12 Monate Laufzeit wären.

Einen Tag später schaue ich ins System und er trägt 24 Monate ins System ein.

Habe dann sofort einen widerruf gemacht und per Einschreiben Einwurf am 21.09. gesendet.

Habe dann am 27.09. auf Wunsch von Sky die Kündigung nochmal mit einer Fristsetzung bis zum 30.09.2018 per PDF an den Kundenservice gesendet, da der Mitarbeiter am Telefon meinte, sie haben die Kündigung nicht erhalten.

Habe leider erst am 27.09.2018 die Rechtschutzversicherung abgeschlossen.

Bin bei der Arag Versicherung und da steht, dass das Vertragsrecht 0 Monate Wartezeit hat.

Nun meint ein MA am Telefon der Arag, wenn der Fall vor dem Vetragsabschluss wäre, dann zahlen Sie nicht. Ich hab aber Sky nur mittgeteilt, dass wenn bis zum 30.09.2018 (und da war die Rechtschutz bereits 3 Tage gültig) nicht mir die fristlose Kündigung bestätigen würden, werde ich rechtliche Schritte einleiten.

Zahlt die Versicherung wirklich nicht?
Was kann ich machen?
Ich hab im Schreiben widerrufen, dass ich kein 24 Monate sondern ein 12 Monat Abonnement am Telefon zugesagt bekommen habe. Und auf dies möchte ich den gesamten Vertrag gekündigt haben bis zum 30.09.2018, aber keiner meldete sich bei mir...

Bitte um Hilfe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?