Kann man sich wirklich vor Horrorromanen gruseln?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Gute Schriftsteller schaffen diese Atmosphäre durch ihren Schreibstil. Den Rest erledigt die eigene Psyche, die eigene Vorstellungskraft.

Kennst du das, wenn man ein Buch liest und darin versinkt, das Gelesene regelrecht "erlebt", mit den Protagonisten lacht oder mitleidet, sich hinterher Gedanken darüber macht wie es weitergehen könnte? Das macht ein gutes Buch aus. Das wird nicht erreicht durch ein paar hingeklatschte Worte sondern durch den Schreibstil, durch die Fähigkeit des Schriftstellers.

Habe als Jugendlicher ''Dracula'' und ''Dracula kehrt zurück'' gelesen. Also gruseln tut man sich nicht und Jumpscares sollte man natürlich auch nicht erwarten. Alpträume jedoch schon. Wenn du viel und intensiv liest, ist die Wahrscheinlichkeit, dass du dann von Vampiren träumst deutlich höher als wenn du einen Vampirfilm gesehen hast, da Filme meist sehr passiv sind und unsere Phantasie und unser Unterbewusstsein weit weniger stark ansprechen, als es Bücher tun. Also unterschätze das nicht :-)

Natürlich kommt es ganz darauf an wie der Autor das Buch schreibt aber ich habe zum Beispiel Abends immer "Friedhof der Kuscheltiere" gelesen und da ich alleine Wohne würde ich auch sehr Paranoid. Jedes kleinste Geräusch hat mich erschrocken und dann ist auch noch meine Katze auf mich gesprungen. Wie gesagt,es kommt ganz auf das Buch an aber auch wie schreckhaft und imaginär der Leser ist :)

Du hast noch nicht wirklich viele Bücher gelesen oder? Ein Buch ist etwas völlig anderes als ein Film. Ein Film braucht Musik und Effekte um ansatzweise zu wirken, weil dort sämtliche Fantasien wegfallen und du nur auf Bild und Ton angewiesen bist.

Deine Frage sagt mir das du es ,bedauerlicherweise, im Allgemeinen  nicht so mit dem lesen hast. Sonst wüsstest du das kein Sound,und kein Special Effekt eine rege und ausgeprägte Phantasie ersetzen kann.

Also wenn ich ein gutes Buch lese, kann ich mich dabei vergessen, und so in die Geschichte tauchen, dass die Worte lebendig werden. LG:)

Logisch.

Ich grusel mich mehr, wenn ich z.B Abends alleine ein Roman lese.

Wenn sich alles im Off abspielt & man eigene Interpretationen entwerfen muss, geht das mehr auf die Psyche.

Lies doch mal in diese Creepypasta Geschichten rein. Angeblich gibt's welche, wo einem richtig Angst und Bange wird.

Was möchtest Du wissen?