Kann man sich von einer Essstörung selber heilen,wird das aufhören?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Klar kannst du selber darüber stehen, wenn du genug von dir überzeugt ist und dein Wille all dies hinter dir zu lassen genug stark ist, ja

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt ja auch Alternativen zum Dünnsein und trotzdem genug essen.

Zum Beispiel Vegan. Wenn du nach Veganen Menschen googlest, wirst du keine übergewichtigen Menschen auf den Bildern vorfinden. Ich selbst bin Vegan und habe vegane Freunde und du glaubst nicht, wie schön das ist 3000 kcal am Tag zu sich zu nehmen und zu wissen, dass man nicht zunehmen wird (ich bin 1,61 groß und wiege ca. 45kg).

Das ist aber nur zum Essverhalten, bei den Gedanken ist das noch mal etwas schieriger, da man echt viel Willen benötigt damit es "Klick" macht. Deshalb würde ich auf keinen Fall emfehlen in eine Ambulante Psychiatrie zu gehen, außer es besteht Lebensgefahr, da du dort nur gefüttert wirst (ich mein's ernst, du machst nichts anderes als essen und sitzen). Das wichtige ist, dass du dir Inspiration suchst, bei mir waren es eben Veganer, denn man hat ja das Dilemma, dass man essen muss, aber dünn sein möchte, was durch Verzichten auf tierische Produkte aufgelöst wird, außer du isst den ganzen Tag nur Skittles und Oreos.

Deshalb immer schön inpiriert bleiben, am besten Sport treiben und auf keinen Fall auf die Anorexie/Bulimie Foren gehen, das zieht einen sofort wieder runter.

Ich hoffe das hat irgendwie geholfen. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du es wirklich willst, schaffst Du es. Vlt. kann Dich Deine Mutter unterstützen.

Mein Kind hatte auch so eine Phase - mit meiner Hilfe kam es da raus und ist seit 10 Jahren gesund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vordenkerin
04.03.2016, 20:37

Naja ich weiß nicht so Recht... Ich finde das eher abartig,dass ich eine Mahlzeit am Tag essen muss,die sie zubereitet hat (Mittag) davon dann eine Portion. Den Rest wähle ich zum Glück. Aber wenn ich das sagen würde,dann würde sie mich überfüttern bzw mästen,da sie das nicht verstehen könnte und ich keinen Sinn sehe mit ihr zu reden.

0
Kommentar von Vordenkerin
04.03.2016, 20:42

U ich weiß nicht,dass ist ca seit 2 Jahren schon so...im Moment ging es und ich hab zumindest nicht mehr erbrochen.

0
Kommentar von Vordenkerin
04.03.2016, 20:52

Naja... letztes Jahr war es schlimmer...dieses Jahr dachte ich bessere ich mich eigentlich... also man kann zumindest Gespräche mit mir führen ....Aber der Ekel vor Fett bleibt irgendwie... Ich will nie wissen,was da alles für Fette drin sind...auch wenn's vielleicht Olivenöl ist... Ich fühl mich wie ein Mastvieh...U ich weine ja nur lautlos auf der Toilette,das merkt ja keiner. Ich wäre halt viel lieb er dünn/dürr und meine Gedanken werden so schlimm,weil ich immer noch so normalgewichtig bin... Das geht nicht weg

0
Kommentar von Vordenkerin
04.03.2016, 21:05

Hm... klingt schön und gut. Aber denke,dass das irgendwie so privat ist,dass ich das ihr nicht erzählen würde. Aber Danke.

0

Was möchtest Du wissen?