Kann man sich selbst heilen, wenn man unter Depressionen leidet?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Letzt endlich kann man nur selber versuchen aus der Depression herrauszukommen, in dem man versucht die Ursachen zu verändern. Dafür ist es aber nötig eine Psychotherapie zu machen. Antidepressiva können diesen Weg erleichtern, aber sie können nicht heilen.

Ein guter Bekannter, oder fast schon ein Freund von mir, hatte 12 Jahre lange Depressionen und Panikattacken. Er hatte viele Medikamente und Paychotherapien ausprobiert.

Letztendlich hat er sich mit Yoga ind Meditation dann selbst geheilt und alle Medikamente abgesetzt. Das ist jetzt zwei Jahre her und es geht ihm super.

Mich selbst hat vor 1,5 Jahren leider auch eine schwere Depression erwischt. Ich habe aehr viele Sachen gegen meine Depression ausprobiert. Unter anderem auch Meditation. Und Meditation war eines der Dinge, die mir dabei am meisten geholfen haben. Ich habe auch ausführlich darüber geschrieben. Falls ea Dich intereesiert findest Du meine genaue Erfahrung darüber hier: http://adieu-depression.de/meditation-depressionen/

Liebe Grüße und alles Gute!

Eine Meditation kann helfen, wenn man z.B. in einer Rückführung (mit einem Rückführungsleiter) dahin geht, wo man noch "Freude am leben" hatte. Dadurch bekommt man wieder ein Gefühl dafür, wie es sich anfühlt "lebendig" zu sein. Depression heisst ja, dass man das eigene Leben nicht mehr lebendig oder als lebenswert empfindet. Das hat auch damit zu tun, dass man "Angst vor dem Leben" hat. Etwas zu ändern, etwas zu tun, was die Seele sich wünscht, man sich das aber selbst nicht gestattet. Z.B. Aufgrund von Blockaden, Prägungen durch die Eltern...man muss-Sätzen usw. Innere Kind Arbeit ist auch eine gute Methode, um an diesen seelischen Verletzungen zu arbeiten...

Was möchtest Du wissen?