Kann man sich selber fürs Heim anmelden?

5 Antworten

Das funktioniert anders.

Du gehst zum Jugendamt und bittest um Heimunterbringung. Dann wird entschieden, ob du das bekommst. Schließlich muss sich jemand finden, der das absegnet, denn es bezahlt auch einer für den Aufenthalt dort. Zudem muss ein freier Platz da sein.

Anders sieht es bei einer Notsituation aus. Bei Gefahr für Leib und Leben (z. B. der Vater schlägt das Kind fast tot oder bringt es in Gefahr) rückt meistens die Polizei an. Die erkennt die Notsituation und nimmt das Kind mit. In diesem Fall wird zeitnah eine Unterbringung möglich gemacht.

Selber kannst du dass nicht. Kannst dich aber ans Jugendamt wenden. Die können dann eine In Obhutnahme durchführen und beantragen dass deinen Eltern dass Sorgerecht entzogen wird. Dafür muss allerdings eine erhebliche Kindeswohlgefährdung nachgewiesen werden.

Danke gute Antwort!

0

Indirekt ja , denn du kannst zum Jugendamt gehen und einen Beratungstermin ( alleine ) wahrnehmen.

Sollte das Jugendamt nach Gesprächen mit deinen Eltern und in der Gesamtschau deiner häuslichen Verhältnisse und einer daraus resultierenden Sozialprognose zu der Auffassung kommen, daß weder Beratungen noch anderes hilft, kannst du in ein Heim (oder auch Jugendwohngemeinschaft) kommen.

Danke für die Hilfe!

0

Gründe fürs Kinderheim?

Was sind Gründe, dass ein Kind ins Kinderheim kommt? Ausser Misshandlung, Gewalt, Missbrauch ...

Was hat das Jugendamt noch für Gründe ein Kind in ein Heim zu stecken und es den Eltern wegzunehmen? Bei Google habe ich nichts gescheites gefunden, da kam meistens "seitens der Eltern" raus ...

Vielen Dank

...zur Frage

Verliebt in meinen ehemaligen Betreuer. Was tun?

Ich stehe jetzt schon seit einigen Monaten auf meinen Betreuer. In dem Heim gab es Probleme, weswegen ich ausgezogen bin und wieder zu meinen Eltern zog. Er hat mich immer anders als die anderen Kinder behandelt. Seit dem Vorfall hat er mich jedoch wie die anderen behandelt, weswegen ich jetzt natürlich entäuscht bin. Jetzt da ich wieder bei meinen Eltern wohne, sehe ich ihn wie so gut wie gar nicht mehr aber er geht mir nicht mehr aus dem Kopf. Als ich noch im Heim wohnte, fragten die Kinder auch ab und zu, ob wir zusammen wären, da es so wirkte und als wir im Sommer schwimmen waren, wurde ein Kind von Freundinnen gefragt, ob wir ihre Eltern wären. Ich muss ständig an ihn denken und er fällt mir bei jeder Situation ein. Ich liebe ihn immernoch, auch wenn ich weiß dass es unrealistisch und co. ist.

Weil er mir so viel bedeutet, bin ich nicht bereit für eine Beziehung und jeden der mich fragt, lass ich nicht an mich ran.

Ich wollte euch fragen, ob ihr wisst wie ich mich ablenken kann und ob ihr vielleicht auch eine Lösung wisst.

...zur Frage

Wie raus aus dem Heim?

Hallo Ich werde bald 17 und wohne in einem Heim . Die nächste Stufe wäre eigentlich betreutes Wohnen aber jenes ist voll bis ich 18 bin . Ich lebe in meinem Heim seit 1 Jahr und habe bereits einen solchen Hass gegen diese soziale Struktur aufgebaut wie ich es eigentlich nie gedacht habe . Mir ist klar ein Heim ist anders als eine Familie und die "gleiches Recht für Alle"-Regel gehört zum Standard, dennoch fällt es mir unglaublich schwer jeden Tag nach der Schule dorthin zugehen . Das liegt daran das die Betreuer meines Heimes natürlich auch ihre Erfahrungswerte gesammelt haben über Kinder und diese bei allen Fällen anwenden . Nur werden mir deshalb sehr oft sehr, wie ich finde, beleidigende Dinge unterstellt . Man wird in einem Heim halt mit allen gleichgesetzt . Deshalb wäre es auch sinnlos das Heim zu wechseln. So gesehen ist mein Heim nicht einmal schlecht . Wir haben neue Möbel und große Fenster . Die Zimmer sind toll und saniert . Und trotzdem bin ich als eigentlicher lebensfroh er und optimistischer Mensch in diesem einem Jahr sehr oft depressiv gewesen . Ich persönlich komme mit einem Heim einfach nicht klar . Ich möchte anfangen mein Leben selber in die Hand zu nehmen und nicht mehr jenes meine Eltern machen lassen die das extrem versaut haben . Arbeiten gehe ich bereits am Wochenende für 200€ im Monat und mit dem Kindergeld und etwas Zuschuss von meinen Eltern könnte ich ja eigentlich in eine eigene kleine 1-Zimmer Wohnung ziehen .

Meine Frage daher : Geht das ?(Rechtlich) Was gibt es als alternativen für ein Heim in meinem Alter ? Nach Wohngruppen habe ich bereits gesucht . Für eine Pflege-Familie bin ich zu alt .

...zur Frage

Klage gegen Jugendamt und Heim?

Hallo,

meine Lebensgefährtin hat eine Tochter die im Heim ist, 11J, im Heim seit sie 3 ist(sollte vorübergehend sein!!!)

Unser Jugendamt in Frechen macht was es will. Das Heim ebenso, das Kind wird nachteilig behandelt und schikaniert und will unbedingt dort weg. Wir vermuten, dass noch ganz andere Dinge vor gekommen sind, aber L. darf nur mit "Bewacher" mit meiner Freundin telefonieren. Besuchskontakt ist 1 mal/Monat und 1 mal/Woche, woran sich auch nicht gehalten wird.

Nun haben wir seit geraumer Zeit einiges protokolliert und wollen gegen das Heim sowie JA (Name vom Support entfernt) vorgehen um L. zurück zu bekommen.

Die Frage: Reicht das Protokoll bereits aus? Und wie kann man am besten alles öffentlich machen, damit die Öffentlichkeit sieht wie JA Frechen und Heim in Hagen sich verhält? Hier das Protokoll:

06.03.16 : Beschwerde Kusai AWGII wegen Sachbeschädigung etc, siehe Schreiben. Keine Antwort von Zuständigen.

18.08.16 : Erneut Beschwerde Kusai AWGII, siehe Schreiben. Ebenfalls keine Antwort von Zuständigen. 22.08.16 : Will mich beim JA über Heim beschweren, sie nicht da!

16.09.16 : Ich möchte Laura ein Handy schenken, da sie alt genug ist und alle anderen Kinder im Heim auch eins haben. VERBOTEN! 17.09.16 : Besuch bei Laura, kurz nachdem ich mit ihr in der Stadt bummel, klingelt das Handy: ich soll sie sofort zurück bringen wegen einem angeblichem Notfall. Der Junge um den es angeblich im Notfall ging, saß bei meinem Eintreffen im Garten und spielte Schach!!! 18.09.16 : Kinderheim gefragt, ob ich Laura zu mir holen kann am We, hieß nein fragen Sie JA 19.09.16 : JA angerufen, Sie meinte "Ja von mir aus gern, ich rufe beim Heim an und kläre das und rufe Sie zurück".Kein Rückruf! 20.09.16 : sie erreicht, hat am Vortag NICHT angerufen beim Heim. Will dies jetzt nachholen und ruft zurück. KEIN RÜCKRUF! 21.09.16 : ganzen Tag ausser Haus, nicht erreichbar. 22.09.16 : krank! 23.09.16 : Wieder JA angerufen: hat Urlaub eine Woche!!! Selber beim Heim angerufen: sie hat NICHT wie vereinbart angerufen, Heim wusste von nix. Auf Anfrage ob ich Laura jetzt mitnehmen darf hieß es "Nein,wegen unregelmäßigen Besuchskontakten(dabei wurde doch MIR verboten zu kommen!)und ausserdem hat sie in die Akte bereits eingetragen NEIN!!!

15.10.16 : Meine Tochter wurde von Frau (Name vom Support entfernt) im groben Ton angeschrien. Dies hat sie schlauerweise mit dem Handy aufgezeichnet. Die Tonaufnahme liegt vor. 15.10.16 : Laura wurde angedroht das Handy zu beschlagnahmen. Telefonat mit Frau (Name vom Support entfernt) wurde aufgezeichnet, grober Wortlaut" Mit mir wurde nix abgesprochen das Laura ein Handy haben darf, fertig!" 15.10.16 : Laura wurde das Handy gegen ihren Willen weg genommen. 18.10.16 : Telefonat mit Laura, Handy ist immer noch nicht zurück erhalten! Mit Nachtbetreuer "Roman" gesprochen, (Name vom Support entfernt) seit Wochen nicht erreichbar!Weder Mail noch Tel.

...zur Frage

Kann ich entscheiden in welchem Bundesland oder in welches/wo ich ins Kinderheim will?

Hallo, es gibt Probleme daheim usw, Haben in zwei wochen dort auch einen Temrin und ich komm zu 80 proz. in ein Heim. nu mir ist wichtig das ich aus BAyern rasukomm ich will weit weg um ganz neu anzufangen jetzt wollte ich fragen, ob jemand weiß ob es geht wen ich z.b. sage das ich nach thüringen oder so in ein heim will. Lg. Lali

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?