Kann man sich selber eine Impfung spritzen?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Das sagt das Robert Koch-Institut:

Das reguläre Impfschema für eine Impfung gegen Hepatitis B im Erwachsenenalter ist 0-1-6 Monate. Ein Teil der Geimpften hat bereits nach 1 oder 2 Impfungen einen kurzfristigen Schutz, aber erst durch die dritte Impfung wird ein langfristiger Schutz erreicht. Die Unterschreitung des in der Zulassung definierten Mindestabstands zwischen der 2. und 3. Impfdosis kann die langfristige Immunantwort verringern. 

Falls ein besonders rascher Schutz gegen Hepatitis B gewünscht wird (z.B. vor einer Reise), kann nach einem verkürzten Impfschema geimpft werden, z.B. an den Tagen 0-7-21 (maßgeblich sind die Angaben in der Fachinformation des jeweiligen Impfstoffs). 

Zum Aufbau eines langfristigen Impfschutzes wird in diesen Fällen eine zusätzliche 4. Impfdosis nach 6-12 Monaten empfohlen.

https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/Impfen/HepatitisB/FAQ-Liste_HepB_Impfen.html

Die 2. Hepatitis-Impfung erfolgt normalerweise nach 6 Monaten. Erst danach bist zu 100 % geschützt.

Erkundige Dich bei Deinem Hausarzt, wie Du weiter verfahren sollst. Ich denke, er wird Dir als einziger eine Korrekte Antwort geben können.

Auf gar keinen fall. ich möchte nicht doof rüberkommen...aber die frage ist ein bisschen unnötig. Du weißt nicht wie das geht, du bist kein arzt, du weißt nicht wie tief die spritze reingedrückt werden muss. Da könnens die Ärzte im Ausland besser!!! Also mach das auf keinen Fall es kann seehr viel schief gehen!!!

Was möchtest Du wissen?