Kann man sich nach fristgerechter Kündigung in der Probezeit krank melden?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Eine Krankmeldung / Krankschreibung ist immer möglich. Wegen einer ärztlich attestierten Arbeitsunfähigkeit kann die fristgerechte Kündigung nicht in eine fristlose Kündigung umgewandelt werden. Allerdings kann der Arbeitgeber jederzeit eine Kontroll-Untersuchung beim MDK (Medizinischer Dienst der Krankenkassen) anfordern. Stellt dieser "Vertrauensarzt" aber eine Arbeitsfähigkeit fest, erlischt der Fortbestand der Krankschreibung und du musst dann deine Arbeit wieder bis zum Kündigungsdatum aufnehmen.

Wenn man arbeitsunfähig ist, kann man sich natürlich auch krank melden. Deine Argumente der psychischen Belastung kann man irgendwie auch nachvollziehen. Und vielleicht bescheinigt dir der Arzt das ja auch.

Andererseits klingt es aber doch auch einigermaßen konstruiert, wenn du "die Wahl hast", ob du dich krank meldest oder nicht, und wenn du auch schon im Voraus weißt, wie lange du krank sein wirst.

Wenn du nachweislich krank gemeldet wärst, ohne wirklich krank zu sein, wäre das in der Tat ein Grund für eine fristlose Kündigung. Und wenn dir dein Anwalt sagte, dass man während einer Krankheit nicht gekündigt werden kann, dann ist er ein Dilettant und erzählt Unsinn.

Falls dein Betrieb dir also eine vorgetäuschte Erkrankung nachweisen kann (was natürlich nicht einfach sein wird), dann riskierst du in der Tat, dass du eine fristlose Kündigung bekommst. Ob davor schon eine fristgemäße Kündigung ausgesprochen wurde, spielt dabei keine Rolle.

Ich an deiner Stelle würde erst mal mit dem Arzt reden und seine Ansicht hören. Vielleicht sieht er es ja wirklich aus medizinischer Sicht als notwendig.

Mein Rat ist immer, sich von einer Kündigung nicht aus dem Takt bringen lassen und sich nicht krank schreiben zu lassen, wenn man es nicht wirklich ist. Ich hätte dafür zu viel Stolz. Eine fristlose Kündigung ist nicht ausgeschlossen, würde ich mal sagen - kenne aber diesen AG nicht. Es wäre auf jeden Fall sehr durchsichtig, was du vorhast.

Hallo,

es ist bedauerlich, aber es kommt vor. Ich würde mich nicht krank schreiben lassen!

Versuche mal vom AG persönlich zu erfahren, warum du "nicht ins Team gepasst hast" ! Warum hat man dich nicht an anderer Stelle eingesetzt?

Aber sei nicht traurig, das riecht irgendwie nach Mobbing... Du kannst in der Probezeit fast nichts dagegen anrichten: deine Nase hat einfach irgendjemandem nicht gepaßt !

Siehe zu, daß du deine Arbeit so gut wie möglich bis zum Schluß machst...

Es ist nur noch für kurze Zeit, also...

Emmy

decuu 31.08.2014, 11:00

Das habe ich gefragt, aber leider müssen die ihren Entschluss nicht begründen, da ich halt in der Probezeit bin/war.

0

Ich habe jetzt mit einem Anwalt für Arbeitsrecht telefoniert. Dank meiner Rechtschutzversicherung war das kostenlos. Der meinte, dass ich mich komplett, also die gesamte verbleibende Zeit, krank melden soll, auch über den Urlaub hinweg. Die können nichts, absolut nichts machen, denn ein MA darf während er krank ist, nicht gekündigt werden. Jetzt habe ich Gewissheit.

Maximilian112 31.08.2014, 12:12
denn ein MA darf während er krank ist, nicht gekündigt werden.

Wenn das der RA so gesagt hat dann solltest Du ihn lieber wechseln. Denn das ist Quatsch. Eine Krankheit ergibt keinen Kündigungsschutz.

1
PeterSchu 31.08.2014, 18:40

Dieser Rat deines Anwalts war nicht nur kostenlos sondern auch wertlos. Nämlich vollkommen falsch.

0

das würde ich an deiner stelle auf jeden Fall machen. und wenn du ein ärztliches artest hast kann dir auch nichta passieren

Aus Krankheitsgründen kann nicht gekündigt werden! Geh zum arzt und laß Dich krank schreiben..! Vermutlich sind sie(Dein Arbeitgeber) sogar froh,wenn Du nicht mehr kommst! Es kann Dir nichts geschehen,nur das zeugnis wird nicht besonders sein!

decuu 31.08.2014, 10:52

Das wird auch so sein. Natürlich sind die froh. Aber man weiß ja nie so recht...

0
rainerpb 31.08.2014, 10:55
@decuu

Und ein schlechtes Gewissen hätte ich dabei auch nicht! Das ganze "Klima" ist ja scheinbar gestört...! Psychovegitatives Erschöpfungssyndrom ist die "Dianose" Kannste ja mal googlen!

0
decuu 31.08.2014, 10:58
@rainerpb

Ein schlechtes Gewissen habe ich nicht, da die Art und Weise von denen eher als Unverschämt durchgehen sollte. Meine Frau ist schwanger, die wissen das, und kicken mich raus. Also von einem schlechten Gewissen kann nicht die rede sein.

1

Krank machen,ohne krank zu sein,ist Betrug.Auch der Arzt,der dir aus Gefälligkeit eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ausstellt,würde bei Aufdeckung Probleme bekommen. Willst du das wirklich?

Rede mit Deinem Arzt

Was möchtest Du wissen?