Kann man sich nach einer Ausbildung zum Industriekaufmann noch für eine Ausbildung im öffentlichen Dienst bewerben?

4 Antworten

Beides ist theoretisch möglich, wird aber von Kommune zu Kommune unterschiedlich gehandhabt. Ich kenne mehrere Personen, die mit einer kaufmännischen Ausbildung eine "einfache" Verwaltungsstelle im ÖD bekommen haben, wobei der Verdienst da schon deutlich schlechter ist als in der Industrie. In unserer Stadt bekommen diese Leute aber auch die Möglichkeit einen Angestelltenlehrgang 2 zu absolvieren und damit entsprechend weiter zu kommen, aber ohne Verbeamtung. Eine 2. Ausbildung für den gehobenen Dienst sehen viele nicht so gerne, ganz grundsätzlich ist das aber auch möglich. 

Als Kaufmännische Angestellter hättest du mehr Möglichkeiten.

Weil gerade in der Verwaltung die kameralistische Buchaltung abgeschaft wurde und eine dem Kaufmänischen sehr ähnlich ist (Ich kom im moment nicht auf dem Namen,) werden die bevorzugt. Ist verschieden.

Das einfachste ist du kennst auf dem Dorf einige Ratsherren die im VA sind.Die haben das sagen.  Nur mit Verbeamtung ist da nicht so gut.

Aber als Angest. ist auch nicht schlecht, Ja auf Fortbildung drängen, dann kann, muss nicht.

Viel Erfolg und Glück

Bewerben kannst du dich immer, solange du die Voraussetzungen erfüllst. Das betreffen unter anderem die Altersgrenze, Staatsangehörigkeit.

Viele Behörden achten gar nicht auf den Abischnitt, sondern legen wenn überhaupt Mindestnoten in einzelnen Fächern fest. Meistens sind davon die Fächer Mathe (mind. 3) und Deutsch (mind. 2) betroffen.

Ob eine abgeschlossene Berufsausbildung vorteilhaft ist, kann ich nicht sagen.

Je nach dem ob die Behörde noch im mittleren Dienst ausbilden, kannst du dich auch dort bewerben.

Was schwebt dir denn so vor (bspw. Rechtspfleger, Diplom Verwaltungswirt, Diplom Finanzwirt)? Lieber auf Kommunal-, Landes- oder Bundesebene?

Diplom Verwaltungswirt auf Kommunalebene

0
@Scrubber

Sollte kein Problem sein. Du musst halt nur die weiteren Voraussetzungen erfüllen 

0

Grundsätzlich ist das möglich. Ich selbst hab Kaufmann im Groß und Außenhandel gelernt, Hab mich dann bei der Gemeinde beworben und bin dann in den mittl.Dienst gekommen. Habe Nebendienstlich Lehre den AI gemacht. Den A2 hätte ich auch gerne gemacht, nachdem ich aber zügig die anderen Vorher hatte kamen erst andere ran . Für eine Verbeamtung war ich zu alt. Dafür habe ich Lehrgang zum Vollstreckungsbeamten gemacht. Im mittleren dienst kommt man auch bis A12..

Ich habs nicht bereut.  Man muss auch an die Altersversorgung denken.
Es liegt auch viel am Chef.

Bley 1914

Wie alt warst du, dass du nicht mehr Verbeamtet wurdest?

0
@Scrubber

Ich war 33 wie ich zu Gemeinde, gekommen und etwa   37 mit #

AI. und dann Vollstreckungslehrgang, ca 38. Nach der Lehre dauert ja erst noch bis alles beschlossen wurde, und damals war 46 schluss mit Verbeamtung.? Der Chef war damals auch nicht so für Beamte er hatte lieber Angestellte(Kleine Kumune 8000ew)

0

Wo kommt man denn im mD bis A12? Der mD geht doch von A5/A6 bis A9.
Mein Vater ist auch im mD und bei A9 und höher kommt er nicht mehr, obwohl er noch mindestens 10 Dienstjahre vor sich hat.

0
@ChristianK95

Ich hatte Mittlere Reife und Ausbildung als Kaufmann ím Gross und Außenhandel, Das wurde damals und vielfach noch heute als Abitur angerechnet oder als  A II. Der A II ist quasi der Lehrgang der mehr in die Tiefe geht beim gleicher Klausur. Der A I und BI war ein Lehrgang. und ehemalige die ja jünger waren und den A II wurden sofort bzw,relativ schnell nach A9 hochgestuft.

Bei mir hatte sich diem Sachbearbeiterin bei einer Höhergruppierung  um eine Stufe versehen. Dann wurde das Protokoll der Sitzung neu geschrieben und fertig.2-stufen vorm verzahnungsamt bin ich angefangen. Bley 1914

0
@Bley1914

Du musst nicht nach re,und li. fragen du musst den Va nur erklären wo du hin möchtest und der Chef muß sein Amen geben.Die haben doch keine Ahnung was das Bedeutet.In Niedersachsen wollen die mehr oder weniger den mittleren Polizeidienst abschaffen, die machen alle Schnellehrgänge. Unsere Orthauptwachtmeister sind nach 6 Monaten vom Hauptwachtmeister zum OK. gelaufen.

Blay1914

0

Was möchtest Du wissen?