Kann man sich mit 16 schon tattowieren lassen?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

mit Einverständnisserklärung der Eltern ist das möglich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja, mit Einverständnis der Eltern, aber bedenke das du noch wächst und das Tattoo könnte dann nicht mehr so schön aussehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja schon, ABER!! :   inzwischen hat sich die rechtslage geändert und es herrscht eine große unsicherheit. das hängt mit dem bgh urteil zur beschneidung zusammen. zu bzw. bei diesem urteil ist unter anderem ein neuer gesetzlicher aspekt aufgetaucht, das heißt, man sollte jetzt die geistige reife feststellen....

das wird viele seriöse tätowierer noch mehr dazu bringen, keine minderjährigen zu stechen.

ist alles viel schwieriger geworden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von annrose66
17.03.2016, 11:38

hier ein auszug zu diesem thema:

Zitat:

Auch die verbreitete Praxis, Jugendliche ab einem bestimmten Alter zu
tätowieren, wenn sie eine Einwilligungserklärung der Eltern vorlegen
oder von ihnen begleitet werden, hat keine sichere rechtliche Grundlage.
"Relevant ist nicht das Alter, sondern die geistige Reife des
Jugendlichen selbst. Verfügt dieser über die nötige Verstandesreife,
kann er die Einwilligung selbst erklären. Das aber kann der Tätowierer
nicht prüfen", erklärt Rechtsanwalt Urban Slamal vom Bundesverband
Tattoo e.V,
der sich auf die juristischen Aspekte des Tätowierens
spezialisiert hat

Ob die Eltern im Falle einer verstandesunmündigen Jugendlichen
wirksam einwilligen können, ist rechtlich nicht abschließend geklärt.
Eine Einwilligungserklärung der Eltern bewahrt den Tätowierer nur vor
späterem Ärger mit diesen.

Das sagen die Berufsverbände

Die Berufsverbände haben sich
unterschiedliche Regelungen auferlegt. Die Europäische Vereinigung für
professionelle Piercings (EAPP) spricht sich gegen Eingriffe bei Jugendlichen
unter 14 Jahren aus. "Das lehnen wir grundsätzlich ab", sagt die
EAPP-Vorsitzende Martina Lehnhoff. Bei älteren Jugendlichen werde die
Zustimmung beider Elternteile gefordert. Diese müssten auch beim
Vorgespräch anwesend sein, wo sie über die Risiken, die Pflege sowie die
Nachsorge aufgeklärt würden.

Der Bundesverband der Juweliere, Schmuck- und
Uhrenfachgeschäfte (BVJ) sieht hingegen keine Notwendigkeit für eine
Altersgrenze. "Wir können den Erziehungsberechtigten ihre Verantwortung
nicht abnehmen", sagt BVJ-Geschäftsführer Joachim Dünkelmann. Die
Empfehlung des Verbandes lautet, bei unter 16-Jährigen die Einwilligung
und Anwesenheit eines Erziehungsberechtigten zu fordern. Bei
Jugendlichen ab 16 Jahren ist nach Ansicht des BVJ eine schriftliche
Einverständniserklärung ausreichend.

"Ich rate davon ab, Minderjährige zu tätowieren. Damit ist man auf
der sicheren Seite", sagt Rechtsanwalt Slamal. Auch der Verein Deutsche
Organisierte Tätowierer (DOT) lehnt Tätowierungen für Jugendliche unter
18 Jahren ab.

Jugendliche über mögliche Risiken von Tattoos und Piercings aufklären

Kunden müssen grundsätzlich vor dem Piercen oder
Tätowieren über die sachgerechte Nachbehandlung und mögliche Risiken
wie Allergien, Entzündungen und Narbenbildung informiert werden.

Schadensersatzpflichtig wird Piercing als Körperverletzung übrigens
dann, wenn das Studio unsauber und dilettantisch arbeitet und es zu
Folgeproblemen wie Entzündungen oder Narben kommt. Jugendliche sollten
sehr vorsichtig sein in der Auswahl des Studios und sich über die
hygienischen Vorschriften informieren.

0

ich habe den artikel gefunden - hier ist er:

Tattoos unter 18 sind erlaubt, aber rechtlich riskant

Interview: Boris Glatthaar | Fotos: Peter Diercks, blackwork.de
Der
Jurist Urban Slamal erklärt, dass sich auch Minderjährige tätowieren
lassen dürfen – und warum er Tätowierern davon abrät, das zu tun.

Herr Urban, ist es verboten, jemanden vor seinem 18. Geburtstag zu tätowieren?

Urban Slamal: Das ist nicht per se verboten. Allerdings müsste der

Tätowierer Regelungen beachten. Zivilrechtlich geht er mit dem Kunden

einen Vertrag ein, und der heißt: Tattoo gegen Geld. Ein solcher Vertrag

kann auch mit einem Jugendlichen geschlossen werden, solange der das

Tattoo aus seinem Taschengeld finanzieren kann. Strafrechtlich ist für

den Tätowierer von wesentlicher Bedeutung, dass der Kunde wirksam in die

Körperverletzung einwilligt. Und da gibt es keine klare Altersgrenze.

Entscheidend ist vielmehr, ob er geistig dazu in der Lage ist, die

Folgen abzuschätzen.

Wie viel Geld ein Jugendlicher zur freien Verfügung hat und wie
reif er geistig ist, kann deutlich variieren. Wann ist ein Tätowierer
auf der sicheren Seite?

Das Sicherste ist, nur Personen zu tätowieren, die das 18. Lebensjahr

vollendet haben. Zuverlässig einzuschätzen, wie viel Geld ein

Minderjähriger zur Verfügung und welche geistige Reife er hat, ist in

der Praxis geradezu unmöglich.

Den vollständigen Artikel und alle Bilder findet ihr in der März-Ausgabe 2014.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann man, sofern man jemanden findet der sich traut das zu machen.
Du muss bedenken, für einen Tätowierer steht seine Existenz auf dem Spiel... da kann von Rechtlicher Seite ganz schnell was folgen, wenn die Eltern von nichts wissen und damit nicht einverstanden sind. Das ist halt ein Spiel mit dem Feuer, auf das sich die meisten Tätowierer nicht einlassen.

Wie blödsinnig diese Gesetze & Regeln eigentlich sind, wird einem erst klar wenn man sich mal folgende Situation vor Augen führt : Ein Jugendlicher, 14 Jahre versucht alles eine Tattoo zu bekommen. Die Eltern sagen beide nein, die Studios sagen auch alle nein...also krallt er sich selber paar Nadeln und Farbe, und sticht sich selber was. Wer hat jetzt Schuld? Das System? Die Eltern? Die Studios?

Die meisten Tätowierer fangen sehr früh an, und praktisch immer auf sich selbst (das ist eine Tatsache). Ich tätowiere seit 27 Jahren, hab mit 13 angefangen, damals noch mit Stick and Poke... kein Internet, keine Ahnung von irgendwas. Studios gab es damals auch so gut wie keine. Wir hatten vielleicht 5-10 hier in der ganzen Stadt wenn es hochkommt...heute gibts an jeder Ecke einen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey,

ja das ist möglich aber ich würde noch etwas warten. Natürlich kommt es aber immer auf das Motiv und die Stelle an.

Am besten wäre wenn du einfach im Studio deines Vertrauens anrufst und nachfragst :)

Mfg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt darauf an, ob man noch im Wachstum ist. Wenn man wächst, wächst die Haut eben mit und so kann das Tattoo auseinanderbrechen.

Ob man noch wächst, kann dir ein Arzt anhand eines Röntgenbildes oder auch der Kieferorthopäde sagen.

Ich würde aber von Tattoos in dem Alter abraten. Ich bereu heute noch meines

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit schriftlicher Einverständniserklärung deiner Eltern ja, trotzdem stechen die meisten erst ab 18. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rein rechtlich ist das mit den schriftlichen Einverständniserklärungen deiner Erziehungsberechtigten möglich - seriöse Tätowierer mit genügend Verantwortungsbewusstsein, stechen aber normalerweise Minderjährigen keine Tattoos.. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt Tattoostudios, die machen das ab 16 mit Einverständnis der Eltern. Aber es gibt auch verantwortungsbewusste Tattooläden, die ganz klar sagen: erst ab 18! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke nur mit Einverständnis der Eltern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?