Kann man sich Krebs suggerieren/ oder durch ständiges daran denken Krebs bekommen?

12 Antworten

Also das stimmt schon mal überhaupt nicht. Wenn du diesen Gedanken los werden willst dann lass dich doch einfach untersuchen und dir ne Bestätigung geben.

Es gibt so genannte Anziehungskräfte das heißt du schickst Gedanken ins Universum und wenn du ständig an etwas denkst und dir sagst du willst NICHT Krebs bekommen ziehst du das an du muss das NICHT um schreiben und denken das du gesund bis ich kann euch das Buch the Secret nur empfehlen mir hat es schon sehr geholfen und ich habe durch the srcret meine Noten um einiges verbessert nur weil ich mir die ganze zeit daran gedacht habe wenn du an etwas denks egal was und du es dir von ganzen Herzen wünscht dann wird das auch passieren ich habe das lange trainiert man muss mit etwas kleinem anfangen ich habe dadurch auch schon 20 Euro auf der Straße gefunden also geht mal auf die Internetseite und einfach nicht daran denken und immer denken du wärest gesund viel Erfolg

llloooll selten so eine dämliche Antwort gelesen!!!

0

Meine Meinung: Um eine Krankheit "herbeizuwünschen" oder "verschwinden" zu lassen, gehört wohl wesentlich mehr Wille dazu, als einfach etwas kurz zu denken, womit sich dein Unterbewusstsein vielleicht am Tag davor beschäftigt hat. Vielleicht hast du einen Artikel über das Thema Krebs gelesen oder von jemandem gehört, der daran erkrankt ist - das Ergebnis: es hat dich bis in deinen Traum verfolgt, auch wenn du selbst gar nicht bemerkt hast, wie sehr dich diese Information beunruhigt hat.

Mit eisernem Willen kann man viel erreichen - wahrscheinlich auch damit bewirkten, dass man einer Krankheit wesentlich besser trotzen kann, als wenn man sich im Selbstmitleid vergräbt und sich 100 Mal am Tag sagt: "Hat doch eh keinen Zweck ..."

Häufiges Nasenbluten. Habe ich leukämie?

Hi nochmal.

Ähm ich hatte mir in letzter Zeit Gedanke über dieses Thema gemacht da ich wirklich häufig nasenbluten habe und es meistens sehr lange und heftig ist. Dazu kommt das es mich auch oft in völlig ruhigen Situationen trifft zum Beispiel wenn ich im Unterricht sitze, zu Hause bin und mit meinem Vater Mathe lerne oder einfach male (obwohl ich nicht malen kann😂) und ja. Es macht mich halt immer ziemlich fertig und ich bin völlig ausgelaugt. Und ich habe bei jedem Zähne putzen Zahnfleichbluten auch wenn das häufig nicht so doll ist.

Als ich das auf einer Frei Zeit Fährt bekam hatte meine Freundin meiner anderen Freundin geschrieben und meinte halt vielleicht habe ich Krebs. Das hat mich halt nicht mehr losgelassen weil wir auch Krebs in der Familie haben. Und ja daraufhin habe ich auch die Symptome gegoogelt auch wenn man das nicht tun sollte aber da fiel mir auf das ich eben dieses beides habe und das ich helle Haut habe und schnell einen Sonnenbrand bekomme.

Ich bin auch immer sehr müde und fühle mich kraftlos aber ich denke das liegt eher daran das ich zu wenig schlafe.

Und noch etwas; meine Hand zittert immer ohne Grund und mir fällt das aus so nicht auf eher meinen Freunden wenn die mich auf einmal fragen wieso ich so zittere. Ist das auch ein Symptom oder gehört das in das alles in ein anderes Krankheitsbild?

...zur Frage

Krampfanfall im Halbschlaf?

Servus zusammen, ich habe ein Problem seit ca. 1. Jahr und zwar hatte ich das letztes Jahr so 4 oder 5 mal. Ich wusste nur nie ob ich schon im Schlaf bin oder ob es vor dem Einschlafen passiert, sprich nach dem Toilettengang in der Nacht. Ich war wie gelähmt und konnte nicht mehr Atmen, aber habe alles mitbekommen, aber die augen waren verschlossen und das erste was ich versucht habe in diesem Zustand, war meine Freundin zu wecken und sie zu rufen, was natürlich mir nicht möglich war, aufgrund der Lähmung und dann kommt gleich der Gedanke das es mit mir vorbei ist und von einer Sekunden auf der anderen, ist man dann plötzlich wach. Vor 45 Minuten ist mir was ähnliches passiert, ich bin um 1:20 wach geworden um auf die Toilette zu gehen und wollte mich dann wieder schlafen legen und konnte einfach nicht einschlafen, was normal nie passiert. Normalerweise schlafe ich innerhalb von 2 Minuten ein, egal ob am Abend oder in der Nacht. Aufjedenfall habe ich es ständig versucht, mich hin und her gedreht und aufjedenfall habe ich dann einen Krampfanfall bekommen, der ich mal behaupten würde, im Halbschlaf war. Mein Oberkörper hat richtig stark gezittert, deshalb bezeichne ich es als Verkrampft. Aufjedenfall ging das nur ca. 5 Sekunden und wollte unbedingt wach werden, was mir sofort gelungen ist. Danach ging es mir ganz normal, also keine starken Herzklopfen oder was von den Krämpfen verspürt. Nur etwas Angst und Gänsehaut. Auf Schlafapnoe wurde ich untersucht, da war aber alles in Ordnung. Ich sollte dann noch zum Kardiologen und da war auch alles in Ordnung. Als nächstes werde ich zum Neurologen. Wisst ihr vielelicht was das sein könnte? Bzw. jemand von euch die selben oder ähnliche Beschwerden hat? Danke im voraus! :-)

LG, Franco.

...zur Frage

Ich kriege Erektion wenn ich mit Mädchen rede. Was tun?

superpeinliche frage für ein superpeinliches problem... oftmals wenn ich mich nett mit mädchen unterhalte kriege ich direkt eine erektion selbst wenn es nur small-talk ist. ich bin keiner der typen die nur an das eine denken, ich kann mir gar nicht erklären wieso diese körperliche reaktion zustande kommt. es belastet mich sehr weil ich nicht immer sicher bin dass ich das verbergen kann. bisher denke ich wurde es nie bemerkt aber es ist riskant weil ich sagen wir mal gut bestückt bin und es wird schnell sichtbar wenn ich erregt bin wie kann ich das lösen? brauch ich eine therapie bei einem seelenklempner oder so? danke!

...zur Frage

Ich muss ständig über den Tod nachdenken und dies Deprimiert mich. Was kann ich da gegen tun?

Hallo, Ich bin aktuell 15 und muss ständig über den Tod nach denken - da rüber, dass meine Mutter irgendwann nicht mehr da ist, meine Schwester irgendwann nicht mehr mich hat, was mit mir nach dem Tod passiert .... Dieser Gedanke kommt mir an jedem freien Moment. Teilweise drücke ich auch zu hause in meinem Zimmer bei diesem Gedanken auf die Tränendrüse. Mir ist es auch ziemlich peinlich (in real) da rüber zu reden, Jedoch belastet es mich psychisch ziemlich. Was kann ich da gegen tun ?

...zur Frage

Was ist das, dieses ständige Verlustgefühl?

Ich wollte mal fragen, als was das diagnostiziert werden könnte, wenn man ein ständiges Gefühl des Verlustes erlebt. Also, wenn man nicht weiß, woher das überhaupt kommt, sondern nur ideses gefühl hat. zudem ist man noch sehr belastet mit arbeit usw. aber wieso erlebt man dann ein ständiges gefühl des verlustes, von etwas das einem wichtig ist?

als würde man die ganze zeit etwas verlieren und nicht, als hätte man es schon verloren... es passiert durchgehend. was ist das?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?