Kann man sich komplett vor Strahlung schützen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Komplett kann man sich nicht schützen.

Nehmen wir mal an du befindest dich in einem Raum mit Bleiwänden.

Je nach Dicke der Wand, hast du ja Halbwertsdicken, also mit (nur als Beispiel) 1 m Blei verringert sich die Strahlung um die Hälfte.

Nimmts du nochmal 1 m Blei mehr halbiert sich die Hälfte noch einmal.Noch 1 m Blei dazu das Viertel halbiert sich noch einmal.

0 Strahlung wird es nie werden.

Aus z.b. 1 microSievert pro Stunde werden mit einer Halbwertsdicke 0,5.Mit 2 Halbwertsdicken werden es 0,25.Mit 3 Halbwertsdicken werden es 0,125 usw. usf.

Irgendwann bist du vielleicht bei 0,00000000000000000x microsievert pro Stunde, aber komplett nichts wird es nie werden.Es wird einfach immer nur eine 1 Stelle hinter dem Komma dazukommen.

Du musst dich meterdick mit Blei umgeben und selbst dann kann dich noch ionisierende Strahlung treffen denn selbst in Blei können in geringer Menge radioaktive Substanzen enthalten sein.

Naja die beste Methode dürfte sein dass man praktisch in einem Bleiblock hockt. Blei absorbiert ja die Strahlung (deswegen Bleischürzen etc. beim Röntgen). Wenn du also von meter dickem Blei umgeben bist, dann dürfte das schon hinhauen.

Hello there,

Es kommt ein wenig auf die Strahlung an sich an.


Es gibt zum Beispiel die Alphastrahlung (Alphastrahlen bestehen im Prinzip aus Heliumkernen, also aus zwei Protonen und zwei Neutronen. Es ist also eine Teilchenstrahlung), die häufig beim Zerfall radioaktiver Stoffe entsteht. Sie ist zwar sehr aggressiv hat jedoch eine Reichweite von nur wenigen cm und kann bereits durch ein einfaches Blatt Papier vollständig abgeschirmt werden. Alphastrahler sind daher für den Menschen nur dann gefährlich, wenn sie in den Körper gelangen, zum Beispiel in Form von radioaktiven Iod, welches sich in der Schilddrüse anlagern kann - das ist der Grund warum man nach Nuklearunfällen oft Iodtabletten zu sich nimmt, um die Schilddrüse zu sättigen.


Eine weitere Strahlungssorte, die häufig auftritt, ist die Betastrahlung (hierbei handelt es sich ebenfalls um eine Teilchenstrahlung, meist bestehend aus Elektronen (Beta-Minus), manchmal auch aus Positronen (Beta-Plus)). Die Wirkung auf Lebewesen ist auch erheblich. Sie hat eine Reichweite von bis sagen wir 1 m. Um sie abzuschirmen benötigt man eine dünne Metallplatte, zum Beispiel ein Aluminiumblech. Auch ein Strahlenschutzanzug schirmt sie quasi vollständig ab.


In den meisten Zerfallsvorgängen, bei denen die oben genannten Strahlungen entstehen, tritt auch sogenannte Gammastrahlung auf. (sie ist keine Teilchenstrahlung, sondern eine elektromagnetische Welle). Sie hat zwar nicht so eine tragende Wirkung auf Organismen wie die Teilchenstrahlungen, dafür hat sie aber ein sehr großes Vermögen, auch durch Materialien zu dringen. In der Luft selbst hat sie eine Reichweite von vielen Kilometern. Eine vollständige Abschirmung von Gammastrahlung ist daher in der Theorie NICHT möglich. Es ist aber in der Praxis möglich, durch entsprechend dicke (zweistellige Centimeter) Bleiwände/-schichten, die Strahlung so weit abzuschirmen, dass sie keine Gefahr mehr für den Menschen darstellen. Im Hinblick auf Fukushima heißt das natürlich, dass die Arbeiter, die ja nur in wenigen cm dicken Strahlenanzügen stecken, deutlich radioaktiv belastet werden. Oft müssen sie nach einigen Monaten auf dem Gelände auch wieder abgezogen werden, da sie das Jahresmaximum an Strahlung, welches als "unbedenklich" gilt, bereits erhalten haben. Ähnliches gilt auch für andere Strahlungstypen wie die Neutronenstrahlung.

Hoffe ich konnte dir helfen, dann freu ich mich über einen Stern :)

MfG

Alex

Eine komplette Abschirmung ist schon deshalb unmöglich, weil sogar dein eigener Körper radioaktiv strahlt. Allein die Dosis durch das durch die Nahrung aufgenommene Kalium-40 liegt bei Erwachsenen bei ca. 0,165 Millisievert pro Jahr. Sogar wenn du auf Kaliumhältige Nahrung verzichtest (wobei ich bezweifle, ob das möglich ist), würde das nichts ändern. Die Halbwertszeit von Kalium 40 beträgt 1,3 Milliarden Jahre.

Ja. Alpha Strahlung da reicht z.b. schon ein Blatt Papier. Bei Gammastrahlung brauchst du eben mehr Materie um dich herum, um sie abzuwenden. Schließlich steigert sich die Fähigkeit, Materie zu durchdringen von Alpha bishin zur Gammastrahlung.

Nein man kann sich nicht vor aller Strahlung schützen, da es eine Natürliche Strahlung gibt. Ich hatte vorkurzem ein Referat in der Schule in Physik 10 klasse deswegen weiß ich auch das man sich nicht vor aller Strahlung schützen kann. Nur vor der Strahlung die z.b von Atomkraftwerken kommt, aber dann auch nur wenn es sehr dicke betong oder Blei Wände sind.

3 Meter dicke Bleiwände schirmen so das meiste ab...aber es kommt natürlich auch darauf an wieviel Strahlung auf wieviel Fläche trifft und über welchen Zeitraum...

Nur wenn du in einem blei-raum bist. Ansonsten hast du überall strahlen

Was möchtest Du wissen?