Kann man sich in der Schule/Oberstufe schlagartig verbessern?

5 Antworten

Wenn du ganz auf den PC verzichtest, glaube ich nicht, dass das so viel Auswirkung auf deine Noten haben wird. Natürlich solltest du nicht stundenlang davor sitzen und im Internet mit Freunden chatten, aber jeder Mensch braucht auch Pausen um seine Ziele auf lange Sicht gesehen verfolgen zu können. Das ist einfach so.

Wenn du dir nun alles verbietest, kann es auch sein, dass es irgendwann ins Gegenteil ausartet. Außerdem braucht man ja gerade in der Oberstufe den PC oft für Referate und andere Internetrecherchen. Versuch das am Besten nicht so radikal anzugehen.

Der Schnitt den du brauchst um ein Medizinstudium beginnen zu dürfen ist natürlich sehr hart zu schaffen. Das sollte man nicht unterschätzen. Aber du scheinst ja den Ernst der Lage begriffen zu haben. Und du scheinst ja auch sehr zielsicher zu sein. Ich denke, dass du es schaffen kannst, wenn du ein gesundes Mittelmaß aus Freizeit und Schule findest. Natürlich müssen private Interessen hinten angestellt werden, aber wer gar keine Freizeit mehr hat, wird mit den Noten absacken auf Dauer gesehen.

Versuch auch an Fehlschlägen zu wachsen. Und setzt dich nicht so extrem unter Druck. Selbst wenn du den Schnitt nicht packen solltest (gehen wir jetzt mal vom Schlimmsten aus), heißt das noch lange nicht, dass du nichts anderes finden kannst, was dir Spaß macht.

Wenn du dich so unter Druck setzt, tust du dir echt keinen Gefallen. Such am Besten nach Optionen, die du dir vorstellen kannst. Denn wenn du Optionen hast, setzt du dich weniger unter Druck und gehst so lockerer mit kleineren Fehlschlägen um und bist entspannter bei Prüfungen, was dir Prüfungsängste und schlechtere Noten ersparen kann.

Und zu deinem IQ: Ab 130 gilt ein Mensch zwar als hochbegabt, aber nicht überall wird das anerkannt. Vorteile wirst du da nicht bekommen, zumindest nicht bei der Suche nach geeigneten Studium. Mit einem solchen IQ lässt es sich in der Regel relativ entspannt leben, das soll heißen du musst dich nicht zwangsläufig mit den (vor allem sozialen) Problemen herumärgern die Menschen haben, deren IQ bei 150 oder noch höher liegt. Aber das ist auch immer vom Individuum abhängig. Ich persönlich finde die Zahl des IQs nicht wichtig und habe  auch über meinen eigenen nie wirklich gesprochen, auch wenn das keiner nachvollziehen kann. Geh damit so um, wie mit ganz normalen Dingen auch. Versteck es nicht, gib aber auch nicht damit an.

Es kann dir Vorteile bringen, aber eben auch Nachteile. Oft tun sich Menschen mit einem höheren IQ schwer in der Schule, aber das muss nicht sein. Es gibt auch extra Schulen, die nur für Hochbegabte sind, aber da müsstest du vermutlich noch einmal einen separaten Test machen um dort aufgenommen zu werden. Außerdem gibt es die nicht sooo extrem häufig, also nur wenn du Glück hast ist eine bei dir in der Nähe. Häufig sind das auch Schulen mit Internat bzw. Privatschulen. Aber nur damit du weißt, dass es das auch gibt.

Aber wie gesagt... dadurch wirst du bei der Studiensuche keine großartigen Vorteile erwarten können, wenn dein Schnitt nicht passt. Aber wenn du dich anstrengst, hast du sehr wohl realistische Chancen, finde ich.

Vielen Dank, dass du dir soviel Zeit genommen hast, mir so eine lange und detallierte Antwort zu schreiben. Ich hab zwar schon mal irgendwas mit ''Du bist Hochbegabt''  gehört aber so wirklich einen Einfluss hat das nicht auf mein Leben, daher fände ich es dumm, die Schule zu wechseln und mich aus meinem Sozialen Umfeld zu reissen. Also momentan verbringe ich zuviel Zeit vorm rechner und das ist auch das, was ich ändern will. Ich werde vielleicht höchstens mal am Wochenende dran gehen, wenn ich Zeit hab. Mit Freizeit und Hobbys, ich hab meinen Kampfsport auf 2h pro Woche verlegt und mein Klavierunterricht ist mir zu wichtig, um da aus den 2h eine zu machen. Danke für die Aufmunternden Worte weil das mein Ziel ist und ich es unbedingt erreichen will...Mein Backup-Plan ist übrigens Jura :)

Mfg

0

Wenn du lernst, dann wirst du auch bessere Noten erreichen. Also tritt dir selbst in den Hintern und du wirst es schaffen, das Potential scheinst du ja zu haben. Ab 130 gilt als hochbegabt, dein Potential zu nutzen liegt aber an dir. Deine Intelligenz alleine reicht dir nicht.

Hallo, ich kenne eine Youtuberin (Cha Ginger) und sie meinte, dass sie in der Mittelstufe auch nicht soo mega gut war, eher durchschnittlich, aber sie hat sich für das Abitur so viel Mühe gegeben, dass sie 1,3 geschafft hat und nun studiert sie Zahnmedizin. Du kannst dir ja ihre Videos mal angucken, ich fand diese sehr hilfreich :)

Was möchtest Du wissen?