kann man sich gegen bsp.Schlangengifte imunisieren- Imker sind ja auch gefeit vs bienengift?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo :)!

Das mit dem Immunisieren geht schon. Die wirksamen Bestandteile im Schlangengift können durch die Immunantwort des Körpers neutralisiert werden, ebenso wie dies mit den Oberflächeneigenschaften von Viren oder Bakterien geschieht. Allerdings ist der Vorgang nicht ungefährlich, und die Aktivierung des Immunsystems bildet sich - bei Schlangengiften - nach 1/2- 2 Jahren wieder zurück.

Biologisch derselbe Prozess, der bei den Pferden abläuft, die zur Gewinnung von Antiveninen systematisch mit Schlangengiften beimpft werden.Die meisten Schlangenbeschwoerer in Pakistan und Indien verfahren anders. Sie brennen den Tieren die Giftdrüsen aus, was zur Folge hat, das die Tiere nach ein paar Wochen sterben. Ausserdem geben viele Kobras erst mal einen "dry bite" ab. Sie beissen zwar zu, geben aber kein Gift ab. 25 % aller Schlanenbisse sind verteidigungsbisse und daher ungiftig!Habe auch von einem Amerikaner gelesen der sich regelmäßig Gift einer Crotalus - Art injizierte. Er war irgendwann immun gegen das Gift, konnte aber nach absetzen der tägl. Injektion die Immunisierung nicht aufrecht erhalten.

Zweite Option: Stacheligel müsste man sein! Oder Opossum, Mungo, Spitzmaus, ewtl ein Maulwurf. Wenn Du das Protein Erinacin C25H36O6 in größeren Mengen und auf Dauer! in Deinen Muskeln gespeichert hättest, hättest Du eine 50 % Chance auf Immunität.(Die anderen 50% würden Anaphylaktischen Schock als Reaktion auf Fremdeiweiß im Körper bedeuten.) Die Tests für die ganz genaue Wirkweise laufen noch.Man greift da auf gesunde, embryonale Lungenzellen des Kalbs (EBL-Zellen)im Labor zurück. Hofe geholfen zu haben!

Gruß+Frage war gut1 I.B.

Prinzipiell ist das möglich, ja. Aber um vor wirklich jeder Schlangenart geschützt zu sein, müsstest du einen unglaublichen Aufwand betreiben. Denn Gift ist nicht gleich Gift. Du kannst dich z.B. gegen Klapperschlangengift immunisieren... aber eine Kobra haut dich deshalb trotzdem noch aus den Socken.

Rein theoretisch ist das möglich, ABER, Schlangengifte sind verschieden aufgebaut, ein Coctail quasi. Das Gift wirkt Zystotoxisch, Neurotoxisch und Hämotoxisch, es sind immer alle drei vorhanden, jedoch in sehr unterschiedlicher Konzentration, je nach Schlangenart. Man kann sich also "nur" geben Gifte immnunisieren die ähnlich aufgebaut und konzentriert sind, aber die Immunisierung hält nicht an, sie müßte laufend erneuert werden. Wie lange das Leber und Nieren mitmachen ist fraglich und sinnvoll ist das sicher nicht.

wie willst du dich gegen ein gift imunisieren?? auch eine imker ist nicht imun, der hat nur einen anzug der weitgehend verhindert, dass er gestochen wird

Gegen Gift kann man sich NICHT immunisieren. Sonst würde kein Imker einen Schutzanzug tragen ;-)

in der Gerichtsmedizin gibt es Fälle dort haben sich Leute gegen Arsen teilweise imunisiert

0

Ich denke nicht! Das sind ja Gifte, die Nerven zersetzen..

Was möchtest Du wissen?