Kann man sich für ein Auslandsjahr bei mehreren Organisationen bewerben?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Jetzt habe ich total das schlechte Gewissen, wenn ich mich nicht bei denen anmelde.

Das ist eine völlig unpassende Einstellung.

Du und die, ihr beabsichtigt, (vielleicht) ein Geschäft miteinander abzuschliessen. Das ist keine Wohltat von deren Seite an Dich, die mit Dankbarkeit uä. Gefühlen verbunden sein könnte oder sollte, sondern ein gegenseitiger Austausch von Leistungen zum möglichst beiderseitigen Nutzen.

D.h. die bekommen auch von Dir was; nämlich vermutlich den Preis, richtig?

Jeder kluge und lebenstüchtige Mensch bewirbt sich in dieser Welt mehrfach. Nur so steigen Deine Chance, irgendwo genommen zu werden.

Für Arbeit, Ausbildung oder Studium wirst Du es sicher auch wieder so machen.

Wer Dir dafür einen Vorwurf machen würde, hätte nicht alle Tassen im Schrank oder wäre unverschämt.

Hi, ich habe vor 5 Jahren ein Austauschjahr gemacht und ich hoffe ich kann dir helfen.

Man sollte sich sogar bei mindestens 3 verschiedenen Organisationen bewerben, da man nicht von jeder angenommen wird. Je Organisation achtet auch was anderes bei ihren Bewerbern. Die Noten sind heute nicht mehr so wichtig, sondern deine Art, und da hat jede Orga andere Vorstellungen. Für einige ist man der perfekte Kandidat und für andere wieder nicht. Deshalb sind 3-4 verschiedene Orgas nie schlecht.

Das Bewerbungsverfahren + fixe Aufnahme kann oft bis zu 1 Monat dauern. Da ist es dann auch besser, wenn man gleich alles in einem Monat macht, und dann nicht, nach einem Monat, wieder anfangen muss, weil einen die erste Orga nicht genommen hat.

Du brauchst da auch gar kein schlechtes Gewissen zu haben, keine Orga geht davon aus, dass du dich nur bei ihnen beworben hast, die meisten wissen, dass man sich bei einigen bewirbt, und sich dann die für ihn passende Orga raussucht. Du solltest das aber nicht umbedingt beim AWG sagen, sonder eher so tun, als ob du dich nur bei denen beworben hast.

Auch wegen dem Mitarbeiter musst du dir keine Sorgen machen, der wird dafür bezahlt, der bekommt den Sprit bezahlt, usw. Und ob er 4 Stunden im Auto sitzt und zu dir fährt, oder im Büro sitzt ist auch egal. Entscheide dich nicht nur für sie, weil du ein schlechtes Gewissen hast, wenn eine andere Orga dir besser gefällt nimm die.

Das wichtige ist nur, dass du dich bei guten Orgas bewirbst, sprich dir im Internet Erfahrungsberichte durchliest, und in Foren schauts. Was bei denen auf der Homepage steht sollte man meist nicht alles glauben. Aber das hast du ja hoffentlich schon gemacht.

Nein, die Gespräche sind immer unverbindlich. Ich würde dir sogar empfehlen, dich bei mehreren anzumelden! So sind deine chancen größer. Und wegen dem schlechten Gewissen: die gehen davon aus dass ein gewisser teil von bewerbern sich nicht anmeldet...ich glaube sogar, dass sich viele bei mehreren organisationen anmelden...manche organis haben in den bewerbungsformularen sogar ein feld "bei welchen organisationen hast du dichnoch beworben?" dh. sie gehen davon aus

Was möchtest Du wissen?