kann man sich für apple OS X viren einfangen?

11 Antworten

Es gibt für jedes Betriebssystem Viren. Jedoch ist jedes Betriebssystem andere gescriptet. Deswegen würde keiner, der einen Virus verbreiten möchte, ein Virus für OS X machen, da Windows eine viel größere Zielgruppe ist.

Deswegen würde keiner, der einen Virus verbreiten möchte, ein Virus für OS X machen, da Windows eine viel größere Zielgruppe ist.

Du bist nicht auf dem Laufenden.

http://blog.trendmicro.de/apple-im-visier-der-kriminellen/

Apple ist mittlerweile die wertvollste Marke der Welt. Das sehen Cyberkriminelle ähnlich, und die Zahl der Angriffe auf Apple-Nutzer steigt kontinuierlich.
1
@SalvadorD

Ich glaube nicht, dass dieser Beitrag der aktuellste ist.

Das Apple die wertvollste Marke ist lässt den ein oder anderen natürlich nachdenken auch was für Apple zu unternehmen. Jedoch ist die größte Zielgruppe immer noch Windows. Und mit groß meine ich auch groß.

http://www.drwindows.de/content/3488-marktanteile-der-browser-und-betriebssysteme-maerz-2014.html

Windows Marktanteil ist 100% - 13,56%. Windows ist somit Marktführer und damit ein viel begehrteres Ziel.

0

Naja es gibt bis heute weder für OS X noch für iOS Viren! Zudem dürfte mindestens bei iOS die Zielgruppe durchaus vorhanden sein!

So Pauschal lässt sich das also nicht sagen ;)

3
@BioExorzist

Naja es gibt bis heute weder für OS X noch für iOS Viren!

Na sicher doch. Kleiner Tipp: Besuch mal Virustotal.com und verwende als Suchtag #osx. Viel Spaß. Diese Unterscheidung zw. "Viren" und Trojanern ist witzlos. "Viren" gibts auch für Windows kaum noch. Malware ist hybrid.

0

Es gibt Viren aber die findest du kaum und die können nichts schlimmes anrichten. Da Mac OS auf einem sandbox System aufbaut. Informier dich da mal drüber. Ich weiß nicht ob man das dann vier nennen kann:D

Klar geht das. - Musst nur genug Pech haben. Nur weil es kaum oder wenige Viren für Macs gibt, heisst das nicht dass du dir noch doch einen einfangen kannst.

Stimmt nicht. DAs System ist einfach nur viel sicherer als andere. Es gibt jede Woche mindst. 2 Updates für die Sicherheit.

1
@ThMov

Mac ist garnicht sicherer. Weit verbreitetes Vorurteil.

2
@ThMov

Wenn ein Analphabet ein Buch besitzt, heißt das noch lange nicht, dass er lesen kann....

2
@OverjoyedSystem

Ich erzähl keine Scheie, glaub mir. Zitat: Seit 12 Jahren wiederholen sich jedes Jahr die selben Vorhersagen: “Noch gibt es kaum Viren für OS X – aber im nächsten Jahr wird die Zahl der Viren für Macs stark zunehmen!” Doch auch zu Beginn des Jahres 2014 gibt es keinen einzigen Virus für Mac. Die Hersteller von Antivirensoftware übersehen das aber gerne und appellieren *immer lauter: “Kaufen Sie unser Produkt, damit ihr Mac geschützt ist!”. Bloss … wovor denn?

1
@OverjoyedSystem

Gutes Gegenargument ;)

Hab schon gelesen, dass Leute sagen, dass Windows sicherer ist. Für Win gabs schon viele Sicherheitslücken die ausgenutzt und gestopft wurden - das ist bei Mac nicht so. Von daher ist Win so gesehen im Vorteil.

0
@triopasi

Das stimmt nicht. WIndows hat von Werk auf 0,002% Virenschutz. OS X 99,999%

0
@ThMov

Jeder Hersteller sagt viel. Wenns nach den Herstellern ginge, wäre jedes Produk auf dem Markt das beste.

1
@triopasi

So darf man es nun auch nicht sehen. Windows ist schrecklich unausgereift(verglichen mit anderen Betriebssystemen), weshalb Updates auch von Nöten sind.

Bei Mac OS ist das Ganze schon weitaus durchdachter umgesetzt worden. Schadware kann auf normalen Wege kaum einen Mac befallen, was wiederum nun auch nicht bedeutet, dass Mac OS vollkommen sicher ist. Eine vollständige Sicherheit gab es nie und wird es nie geben!

2
@triopasi

Wie kannst du sagen, das Mac nicht sicherer ist?

Wenn man zur Relation die Viren zählen würde, dann ist Mac viel sicherer, besser gesagt: keiner will Viren dafür schreiben: Sicherer. Ich denke das ist ziemlich einfach zu verstehen und man braucht auch keine Gegenargumente dagegen.

0
@KaitouHD

Würden Mac und Win jetzt Marktanteile tauschen (Mac 50%, Win7 unter 10%) dann würde sich das blitzartig ändern. Dann wäre Mac OSX mit Sicherheit extrem schnell von Viren befallen. Von sehr vielen.

0
@OverjoyedSystem

So. Hab angerufen. Das Betriebssystem ist so sicher, dass es fast unmöglich ist, dass ein Virus den Mac befällt. Er meinte, und wenn, würde OS X sofort den 'Infizierten Bereich' erkennen und 'säubern'. Also: OS X lässt kaum Viren durch und wenn, sind diese in den meisten Fällen ausgelöscht.

0
@ThMov

Ich verweise noch einmal auf mein obiges Kommentar: "Der Naivität sind keine Grenzen gesetzt." ;-)

0
@triopasi

Die Frage: ist das so? Außerdem hat Windows einen Marktanteil von über 80%.

0
@KaitouHD

Nein, 50%. Im Durchschnitt sogar nur 20%. Apple hat 10%

0
@ThMov

Sicherlich 50%, wenn du die Restlichen Systeme wie Android oder iOS dazu zählst. Da ist das fast das gleiche. Ohne Virusschutz bei Android wäre ein Android viel unsicherer. Beim iOS System kann man nicht schädliches runterladen, solange man das Gerät nicht jailbreaked.

0
@KaitouHD
Beim iOS System kann man nicht schädliches runterladen, solange man das Gerät nicht jailbreaked.

Unfug, das zeigen immer und immer wieder die Pwn2Own Wettbewerbe der CanSecWest und auch Schadware wäre sehr einfach in den AppStore einzuschleusen: Stichwort Jekyll.

0
@OverjoyedSystem

Es ist ja nicht mit abischt so, dass die Apps die in den Appstore kommen geprüft werden.

0
@ThMov

Genau junge...schädlicher Virus auf Mac systemen entdeckt...der Sicherheitspatch kam fast 3 Monate später...GJ

0

Was möchtest Du wissen?