Kann man sich einfach grundlos 4 Wochen krank schreiben lassen?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

"Grundlos" wird Dir höchstwahrscheinlich kein Arzt eine Arbeitsunfähigkeit bescheinigen.

Wurde man, oder hat man selbst gekündigt, steht man meist unter psychischem Druck. Es kommen Angstzustände etc. vor.

Das wären eventuell Gründe für eine AU.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundlos darf ein Arzt Dich nicht krankschreiben. Kein Grund ist es, wenn Du einfach keine Lust hast, jetzt noch Deine Zeit "abzusitzen". Stellt es aber eine große psychische Belastung dar, kann der Arzt Dich hier auch aus dem Verkehr ziehen. Das kommt ganz auf Deine persönliche Situation an, welche Deiner Frage leider nicht zu entnehmen war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von REKRM
26.10.2016, 08:54

Das mit dem "Grundlos" ist mir grundsätzlich schon klar. Ich meinte damit eher, sitzt sich der Arzt mit einem hin und erfindet eine Diagnose auf der AU oder hält er sich an Gesetze oder Ähnliches?

0

Alles Quatsch was die Leute antworten. Wir alle wissen, dass es genug Ärzte gibt, die das machen wenn man ihnen die Wahrheit sagt.

Klar ist das nicht der richtige Weg, aber wenn man z.B. wegen zu viel Stress und Druck auf der Arbeit kündigt oder gekündigt wurde weil man unter solchen Umständen nicht arbeiten kann, soll man sich da doch keine 4 Wochen mehr hin quälen.

Also bevor man jemanden verurteilt erst mal nach dem Grund fragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mojoi
26.10.2016, 09:00

Vielleicht sollte man bei der Frage auch gleich die relevanten Gründe angeben.

Denn so wie sich die Frage in der jetzigen Form liest, hat der Fragesteller einfach nur keine Lust zu arbeiten und möchte Urlaub auf Kosten der Allgemeinheit.

Da darf man sich über Vorverurteilungen nicht wundern.

2
Kommentar von REKRM
26.10.2016, 09:02

Man muss halt wissen, wie man's macht. :-D Nein, ernsthaft, ich zahle auch eure sämtlichen Kränkeleien mit und habe selber nix davon, weil ich Ärzte grundsätzlich hasse und somit nie zu welchen gehe. Das kotzt mich auch an!

0
Kommentar von REKRM
26.10.2016, 09:27

Nein, ist schon richtig. Aber ich sehe das System der Sozialversicherung nicht ein, dass jeder für jeden zahlt und manche das voll ausnutzen, während Gesunde nichts davon haben.

0

Manche Ärzte tun das, aber die feine englische Art ist das nicht.

Immerhin bekommst Du Geld für Deine - dann nicht erbrachte - Leistung.

Reiss Dich zusammen und zieh das durch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

so einfach geht das nicht ! aus was für einem grund sollte er dich denn krankschreiben ? da geht allerhöchstens psychische probleme - das steht dann aber nun mal ab jetzt in deiner krankenakte-willst du das `?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von REKRM
26.10.2016, 09:06

Ist das schlimm?

0

Nein, "grundlos" arbeitsunfähig schreiben lassen kann man sich nicht.
Willst du den Arzt zum Halter deiner sozialen Hängematte degradieren?
Da wird er sich zu Recht dagegen verwahren.

Wenn allerdings z.B. psychosomatische Beschwerden aufgrund der Situation bei dir vorliegen, wird der Arzt das entsprechend berücksichtigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt (leider) Ärzte, die auch mal aus "Gefälligkeit" eine AU-Bescheinigung ausstellen. Dass das nicht erlaubt ist, wissen sie auch.

Ob der Arzt aber das Risiko eingeht und das gleich für vier Wochen macht, ist fraglich.

Der Arbeitgeber hat ja auch die Möglichkeit bei Zweifeln an der Krankheit und der langen Dauer, die Krankenkasse zu informieren. Die kann dann den Medizinischen Dienst mit der Begutachtung beauftragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Das ist kein Grund für eine normale Krankschreibung. Da macht kein praktischer Arzt mit.

Bei einem Psychiater könntest du vielleicht Glück haben. Kommt natürlich auch auf den Kündigungsgrund an. Vielleicht stellt dein Arbeitgeber dich ja auch von sich aus frei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundlos wird dir kein Arzt eine AU ausstellen.

Zum anderen finde ich persönlich so ein Verhalten nicht angebracht.

Das spricht sich unter den AG's herum.

Ansonsten hast du schon etl. Antworten erhalten welche Möglichkeiten es gäbe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein seriöser Arzt einen gesunden Menschen krankschreiben würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von REKRM
26.10.2016, 08:48

Was passiert dann, wenn ich während der Kündigungsfrist einfach nicht mehr komme ohne AU?

0
Kommentar von REKRM
26.10.2016, 08:59

Ah, okay. Und kann diese dann rückwirkend erfolgen? Also, wenn ich jetzt heute nicht zur Arbeit komme ohne AU und er mir Anfang nächster Woche die Abmahnung und Anfang übernächster Woche die fristlose Kündigung schickt, kündigt er mir dann zum Anfang übernächster Woche oder bereits zu dem Zeitpunkt, als ich nicht mehr in der Arbeit erschienen bin? Weil ob es jetzt 4 Wochen oder 2 sind, ist ja auch nicht so tragisch. Aber bekommt man dann da für die Fehltage noch Kohle???

0
Kommentar von REKRM
26.10.2016, 09:05

Grundsätzlich würde mir das ja passen. Ich hab da nur Schiss wegen Schadensersatz. Hab zwar so einiges gegen meinen Chef in der Hand, aber will ihn jetzt auch nicht erpressen (wegen möglicher Anzeige), sondern könnte meine Karten dann erst NACH der Schadensersatzforderung ausspielen. Die Frage ist nur, wie unwahrscheinlich es ist, dass er Schadensersatz fordert und wie hoch dieser ausfallen kann.

0

Was möchtest Du wissen?