Kann man sich einer Lehrerin anvertrauen? Kann man mit ihr über Probleme reden?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo, wenn du deiner Lehrerin vertraust, spricht eigentlich nichts dagegen mit ihr zu sprechen. Allerdings muss sie es deinen Eltern sagen oder dich zum Vertrauenslehrer (falls es sowas bei euch gibt) schicken, denn sie darf soetwas nicht für sich behalten, wenn es dabei um dein Wohl geht. Also wenn du ihr deine Probleme erzählst, wird sie es wohl nicht weiter sagen. Aber wenn es um Selbstverletzung, Depressionen etc. geht, ist sie verpflichtet, das deinen Eltern zu melden.

Lg Melilavigne26

Ja, erzähl es ihr Lehrer können vieles tun wozu du kein Mut hast, du musst es jemanden erzählen das kann ja nicht so weiter gehen. Sie könnte deine Eltern ansprechen weil du dich vielleicht nicht traust, es wär aber besser wenn du direkt mit deinen Eltern redest, die wollen ja wahrscheinlich eh nur das beste für dich Trau dich danach wird es dir viel besser gehen, ich höre überall das Jugendliche/oder Kinder Probleme haben , und am Anfang sich nicht getraut haben es ihren Eltern zu erzählen doch sie haben es irgendwann mal getan und ihnen ging es besser. Also Versuchs mal ;)

Wozu, wenn du keine Hilfe erwartest? 

Und dazu gehört nun mal professionelle Hilfe. 

Die Lehrerin wird keine ausgebildete Psychologin sein. Und kann dich höchstens dazu anhalten, dir professionelle Hilfe zu suchen. 

Auf der anderen Seite erlegst du ihr eine Last auf, wenn sie sich zwar alles anhören, aber nichts dazu sagen soll. Wird sie dem gewachsen sein? 

Es gibt viele Lehrer, die merken, dass mit ihren Schülern was nicht stimmt. Aber das qualifiziert sie nicht dazu, der Seelenretter zu sein. 

Lehrer und Vertrauenslehrer haben keine Schweigepflicht, einige anders lautende Antworten hier sind falsch. Im Paragraphen 203 des Strafgesetzbuches sind weder Lehrer noch Vertrauenslehrer enthalten.

Ein Schulpsychologe oder ein staatlich anerkannter Sozialarbeiter haben Schweigepflicht, wie die Ärzte auch.

Das heißt, dass wenn ich ihr das erzähle sie es zu 90% weiter erzählt?
Und ich es lieber lassen sollte??

0
@Emmiiyy

Mit hoher Wahrscheinlichkeit werden sie es den Eltern mitteilen. Lehrer können SVV (Ritzen) und Essstörungen nicht behandeln und nicht die Verantwortung dafür übernehmen.

0

Wenn du genügend vertrauen zu der Lehrerin hast, dann kannst du ruhig mit ihr über deine Probleme sprechen. Sie wird mit Sicherheit vertraulich damit umgehen. Du kannst auch ruhig sagen, das es dir wichtig ist, das sie es niemandem erzählt.

Deine Lehrerin ist ja auch nur ein Mensch.

Wenn du deiner Lehrerin einen Brief zugesteckt hast, dann kannst du ruhig bei ihr nachfragen, ob sie den erhalten hat und sie fragen, ob sie mal Zeit für ein Gespräch hat...

So viel von mir dazu...

lg, jakkily

Und wenn sie den Brief nicht bekommen hat??
Was sag ich dann??

0

Das kriege ich nicht hin..
Ich schaff das nicht..ich kann da nicht drüber reden..nicht so

0

Und was soll ich da rein schreiben? Ist das nicht ein bisschen doof und komisch eventuell sogar peinlich??

0

Ich kann in dem Brief nichts über meine genauere Situation erklären. Es könnte an den falschen gelange. Das ist so ein Postkasten für/von den Lehrern in der Schule und ich weiß nicht wer den leert, deshalb weiß ich auch nicht, ob sie meinen Brief gelesen hat bzw überhaupt bekommen hat

0
@Emmiiyy

Dann frage ganz normal nach, ob der Brief bei der Lehrerin angekommen ist über den Postkasten...

lg, jakkily

0

Ja grundsätzlich kann man mit Lehrern darüber reden. In deinem Fall würde ich das auch machen, da deine Probleme deine Schulischen Leistungen betrifft. Du kannst auch dazu sagen, dass das unter euch bleiben soll das werden und dürfen sie dann auch nicht weiter erzählen.

Bist du dir sicher, dass die eine "Schweigepflicht" haben??

0
@Emmiiyy

Soweit sie keine Schulpsychologin ist hat sie keine Schweigepflicht 

0
@Emmiiyy

Schweigepflicht nein. Sie dürfen alles weiter erzählen außer es verletzt deine Privatsphäre was ja hier der fall ist.

0

Ich denke schon, da Vertrauenslehrer auch eine haben.

0

Und wenn sie was erzählt? Was kann ich dann tun??

0
@Emmiiyy

Im schlimmsten Fall könnte man juristische Mittel zur Hilfe nehmen. Aber das wird höchst wahrscheinlich gar nicht passieren

0

Ich habe Panik. Nur wenn ich daran denke mich meinen Problemen zustellen.
Ich weiß auch garnicht, warum ich will, dass sie es weiß und wie es dann weiter gehen soll??!

0
@Emmiiyy

Bekannt von mir sind Lehrer sie kennen solche situationen. Du willst es ihr sagen wahrscheinlich weil jeder Mensch das verlangen hat sich zu öffnen und evtl dafür dann Aufmerksamkeit bekommt. Was nichts schlimmes ist. Meine bekannten meinen, dass sich an der Beziehung zwischen Schüler und Lehrer nicht viel ändert, das einzige was sich ändern kann ist das sie dich anders bewerten wird.

0

Wie anders bewerten? Was bedeutet das?

0

Und was ist , wenn ich mehr Kontakt zu ihr will.??

0

Also wenn sie mehr als nur meine Lehrerin sein soll??

0
@Emmiiyy

Schulisch bewerten dh. Sie hat verständnis für deine Situation und bewertet deine Leistungen anders. Was meinst du mit mehr als eine Lehrerin?

0

Naja..wie soll ich beschrieben??

Wenn sie mehr wird als nur eine Lehrerin von vielen (ich meine nicht verliebt), sondern eher sowas wie eine Mutter??

0
@Emmiiyy

Das weiß ich nicht wie das genau funktionieren soll also es gibt Lehrer die beispielsweise außer Schulisch was mit bestimmen Schülern unternehmen weil sie Probleme haben oder traurig sind. Bei deiner Lehrerin weiß ich es nicht. Aber als Mutterfigur wird es schwer. Da wären Verwandte wahrscheinlich die bessere Variante

0

Also sollte ich es lieber lassen, nicht das sie mich enttäuscht?

0
@Emmiiyy

Sprechen mit ihr solltest du 100%tig machen aber sie als Mutterfigur zu sehen ist vielleicht nicht die beste Idee. Habe am besten keine riesigen Erwartungen. 

Ich hoffe  ich konnte dir helfen.

0

Danke..mal sehen, was ich da wieder draus mache..

0

Ich hab das bei meiner Lehrerin gemacht, eine Klassenkameradin auch. Warum du nicht auch?

Was möchtest Du wissen?