Kann man sich eigentlich immer wieder selbst aufmuntern? Kann das gut enden?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Erstmal solltest Du Dir von der Seele heulen, was Dich belastet - und dann das Thema beenden. Ständiges Selbstmitleid schwächt.

Du hast Dich selbst aufgemuntert und in die Arbeit gestürzt - das ist gut so, aber auf Dauer solltest Du auch Dein Seelenleben pflegen, Freundschaften eingehen, eine Liebe finden.

Zuneigung gleich welcher Art lässt sich nicht erzwingen, auch nicht planen - aber Du solltest offen dafür sein und Dich nicht einigeln.

Automatisch geschieht nichts mit Dir - Du hast es selbst in der Hand, was aus Dir wird, indem Du Dein Hirn entsprechend programmierst. "Wer sich nicht selbst befiehlt, bleibt immer Knecht", meinte schon Goethe...

Dazu gehört auch Gelassenheit gegenüber weniger sympathischen Personen. Du bist alt genug, keine Mutter mehr zu brauchen - mütterliche Freundinnen kannst Du überall finden, oder sie finden Dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe mich auch immer selbst aufgemuntert, heute bin ich über 40 und glücklich... Also nein, es endet nicht böse! Außerdem wirst du auch irgendwann eine Person finden der du vertraust und mit der du mal über alles reden kannst, das wird dir helfen. Mach dir also keine Sorgen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, ich vermute mal auf die Dauer wird das nicht mehr so gut klappen. Versuch deinen Mitmenschen zu vertrauen, sie können dich dir sehr gut helfen. Zu zweit geht vieles einfacher.

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

JA auf jeden fall genau das brauchst du jz. Eine Art Neustart mit besseren Freunden usw;) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Such dir einen Psychologen. Oder einen Therapeuten. Das hilft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?