Kann man sich durch einen Gefanken allein high fühlen?

3 Antworten

Ich habe einmal ein Video gesehen. In dem ging es darum, wie man allein durch Atemtechnik high werden kann.
Durch Gedanken bestimmt auch. Klar nicht so wie von Drogen aber ich glaube ich weiß schon was du meinst

War das Video das von Orkhan, oder wie der heißt?

0

Ich weiß es nicht mehr, denke aber nicht

0

Mit genug Phantasie geht das. Wenn man nicht erlernt hat, die zu unterdrücken.

Ich wäre froh, wenn mir das gelänge.

LG.,

AB

Denkt meine Lehrerin, ich bin verrückt?

Oft meint meine Lehrerin, mir gehe es psychisch sehr schlecht und auch hat sie meiner Mutter  bereits mehrfach geraten, mit mir zu einem Psychologen zu gehen. Jetzt hatten wir gestern an der Schule einen Elternabend und sie hat dann meine Mutter gefragt, wie es mir geht und ob ich schon beim Psychologen war. Jetzt frage ich mich, warum sie dauernd will, dass ich dort hin gehe,denkt sie vielleicht, ich bin verrückt oder gar geistesgestört? /: was meint ihr dazu?

...zur Frage

Kopfschwindel und fühle mich unwohl?

Hallo, seit gestern habe ich Kopfschmerzen,z.B. wenn ich anfange zu laufen oder wenn ich aufstehe, schüttelt sich irgndwie mein ganzer Körper und vor Allem Kopf. Fühlt sich an wie eine Grippe, aber ist viel schlimmer. Konnte die ganze Nacht nicht schlafen und wurde von sehr vielen negativen Gedanken überfordert,jede Sekunde, obwohl ich mich dagegen gewehrt hatte. UND mir ist extrem schlecht und fühle mich unwohl. Weiss jemand was das sein könnte und ob das schnell vergeht?

...zur Frage

Soll ich ihr schreiben oder es ruhen lassen?

Ich hatte in der 6. Klasse eine gute Freundin mit der ich fast jeden Tag auf schülervz geschrieben habe, ich mochte sie aber ich bin mir nicht sicher ob ich sie geliebt hatte. Jedenfalls habe ich sie dann gefragt ob sie mit mir zusammen sein möchte, sie sagte ja und 3 Tage darauf sagte sie dann, dass es nur ein Scherz war in der Schule. Ich war enttäuscht und verwirrt. Ich habe sie an dem Tag noch 2 mal getroffen und sie hat geweint, beide Male. Das ganze ist nun 7 Jahre her ich bin 19 und habe an die Vergangenheit zurückgedacht. Bevor ich den Fehler gemacht habe sie nach einer Beziehung zu fragen haben wir uns sehr gut verstanden und sie war meine beste Freundin. Nachdem sie ''Schluss'' gemacht hat, habe ich sie ignoriert, weil es mir unangenehm war und ich immer noch enttäuscht war. Über die Jahre haben wir das Thema totgeschwiegen und keinen bis minimalen Kontakt gehabt (Parallelklasse). Ich habe keine Gefühle für sie aber ich habe mir überlegt sie anzuschreiben und sie zu fragen, was sie glaubt was geworden wäre wenn ich es bei einer Freundschaft belassen hätte und sie nie gefragt hätte, ob sie damals die Wahrheit gesagt hat. Sie gibt zwar vor eine völlig andere Person zu sein als sie damals war aber wenn ich sie ansehe sehe ich immer noch die Freundin von damals. Ich weiß nicht ob ich sie aus dem Nichts anschreiben soll, wie sie reagiert, ob sie überhaupt antwortet oder ob sie es nicht ernst nimmt, ich weiß nicht wieso aber irgendwie liegt es mir am Herzen. Dennoch bin ich unentschlossen. In letzer Zeit bin ich nicht im Einklang mit mir selbst, ich weiß nicht ob ich mich aus meiner ''comfort-zone'' begeben soll um Gleichgewicht herzustellen oder ob ich dadurch noch mehr ins Schwanken komme. Ich weiß nicht ob ich richtig oder falsch liege, dass ich sie anschreiben will, mein Herz sagt mir ich soll es tun aber mein Kopf überanalysiert alles. Ich hoffe einer von euch kann mir einen guten Ratschlag und eine Sicht von Außen geben.

...zur Frage

Wie kann ich es schaffen mehr zu reden?

Und zwar finde ich mich nicht schüchtern. Ich kann so zu einen gehen, nach dem weg fragen ect. , doch mir fällt nicht viel ein was ich sagen, fragen oder erzählen könnte. Um es kurz zufassen, ich rede nicht viel, nicht weil ich nicht möchte, weil mir in der Situation nichts einfällt. Wenn ich alleine mit jemanden bin ist es kein Problem, doch wenn mehrere in der Umgebung sind, die ich auch so kenne, fällt es mir schwer etwas zum Gespräch beizutragen oder ein Gespräch anzufangen. Manchmal habe ich auch angst etwas falsches zu sagen und mache mir dann viel zu viele Gedanken. Ich will mehr reden, doch es ist echt nicht einfach dies umzusetzen. Hat jemand eine Idee oder hatte selber mal das Problem und kann mir weiterhelfen?

...zur Frage

Freundin macht sich viele Gedanken, was wäre, wenn wir Schluss machen würde?

Ich bin mit meiner Freundin schon seit paar Jahren zusammen. Sie ist allgemein eine Person, die sich viele Gedanken macht. Über alles mögliche und meistens sind es negative Gedanken.

Positiv denken, ist nicht so ihre Sache.

Mittlerweile macht sie sich auch viele Gedanken, was wäre, wenn wir Schluss machen würde. Gestern hat sie auch Weinen angefangen und meinte, dass ich sie nicht verstehen würde, weil ich mir nicht solche Gedanken mache.

Ich möchte mir auch gar nicht solche Gedanken machen.

Sie meinte auch, dass sie, da bei ihr keine Verhütungsmethoden funktionieren, nach mir keinen Mann mehr finden würde.

Hier wollte ich ersterecht nicht darauf eingehen, da ich mir dann ja darüber Gedanken machen müsste, wie sie einen anderen Mann hat, und solche Gedanken bringen mich um.

Jetzt meine Frage, ist es normal, dass man sich manchmal solche Gedanken macht? Meistens kommen diese Gedanken, wenn sie viel Stress hat oder so.

...zur Frage

Ist es besser sich unangenehmen Gedanken zu stellen?

Also manchmal habe ich so Gedanken die mich beunruhigen und mich ängstlich machen..
Zum Beispiel muss ich in letzter Zeit oft darüber nachdenken was der Mensch eigentlich ist
Ich finde den Menschen irgendwie seltsam so..
Zum Beispiel unsere Sprachen.. sind im Grunde einfach nur irgendwelche Geräusche. oder auch verschiedene Gefühle die wir empfinden..
oft habe ich auch das Gefühl dass seitdem ich die Gedanken habe viel mehr Leute auch unter solchen Dingen leiden
ich kann das nicht wirklich beschreiben aber darum geht es auch gar nicht
Meine Frage: ist es besser sich diesen Gedanken zu stellen und zu hinterfragen woher diese ängstlichen Gefühle die ich dadurch bekomme kommen
Oder sollte ich die Gedanken einfach ignorieren und mich anstrengen mich abzulenken damit ich mich nicht ängstlich/panisch fühle?
Dazu muss ich sagen dass ich vor ca 1-2 Monaten unter Panikattacken und Angstzuständen litt die wahrscheinlich durch einen Badtrip von LSD hervorgerufen wurden und ich wahrscheinlich unter einer schwachen PTBS leide die ich mich aber noch nicht getraut habe behandeln zu lassen
Ich überlege schon seit längerem ob es hilfreich wäre mal mit einer Psychologin darüber zu reden damit ich auch eben für die oben genannten Gedanken einen Ansprechpartner habe, aber ich habe halt Angst dass das nichts bringt und daher verdränge ich diese Gedanken meistens

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?