Kann man sich die Zunge kürzen lassen?

7 Antworten

Also der einzige, der hier ein kompetentes Urteil abgeben kann, ist ja wohl deine ZahnarztIn.

Bei bestimmten Tumoren und Geschwüren müssen Teile der Zunge in der Tat entfernt werden, aber diese Menschen haben dann massive Probleme beim Sprechen. Ein Nachbar meiner Frau hatte mal diese Erkrankung.

Erstens stört die Zunge nicht, zweitens bildest du dir das nur ein, drittens kann man der Natur nicht immer ins Handwerk pfuschen und viertens könntest du mit einer verkürzten Zunge weder richtig essen noch sprechen.

Ich würde es auch nicht in Erwägung ziehen.

Wenn Deine Zunge, ohne Atemwege zu behindern normal in Deinem Mund- und Rachenraum Platz findet, würde ich es an Deiner Stelle belassen, wie es ist.

Scheideninfektion und keine medizinischen Versorgung?

Hallo zusammen,

vor ca 10 Tagen habe ich 2 mal die Pille vergessen und dementsprechend Zwischenblutungen bekommen. Die habe ich wieder in den Griff bekommen und bin dann vor einer Woche ins asiatische Ausland geflogen. Hier Reise ich die nächsten 4 Monate durch Orte, die kaum Tourismus kennen und auch kaum medizinische Versorgung oder Apotheken haben. Nun habe ich seit ein paar Tagen ziemlichen Juckreiz im Scheidenbereich und wenn ich ins Meer gehe brennt es sehr sehr unangenehm. Zudem habe ich jetzt festgestellt, dass ich rötlichen Ausfluss bekommen habe... was genau kann das sein? Ich habe zwar ein Kombipräparat für Scheidenpilz in meiner Reiseapotheke ( bin da relativ anfällig) aber was, wenn es kein Pilz ist? Mache ich dann mehr kaputt, als dass ich es heile? Richtig pflegen kann man sich hier nicht, weil es kaum richtige Toiletten gibt und sauber ist hier auch nichts..Und kann das ganze auch mit einem verunreinigten Whirlpool, den Toiletten oder auch Stress durch die Zeitumstellung zusammenhängen? Der Vater von meinem Freund ist diese Woche gestorben und ich komme hier von der Insel nicht weg. Habe seit einer Woche so gut wie gar nicht geschlafen.. mache mir Sorgen, dass ich bleibende Schäden davontrage, wenn ich nichts unternehme..

Ich freue mich über jeden Rat

Liebe Grüße

Annabell

...zur Frage

Augenlidstraffung/Erfahrungen/Übernimmt die Krankenkasse einen Teil der Kosten?

Hey Leute,

meine Freundin möchte sich unbedingt die Augen straffen lassen, weil ihre Augen "extrem" nach unten hängen und sie das sehr unschön findet. Ich hab echt alles getan um es ihr auszureden, aber sie lässt einfach nicht locker und ist schon seit gut einem Jahr fest davon entschlossen. Sie fühlt sich sehr unwohl und das belastet sie sehr, meint sie zu mir und ich soll von ihrer Sicht endlich versuchen es nachzuvollziehen. Nun dachte ich mir, dass ich mich gerne mal etwas darüber informieren würde.. ich habe auch schon auf etlichen Homepages nachgelesen wie die OP abläuft, Risiken ect. Ist es eigentlich möglich, dass sie Krankenkasse einen Teil der Kosten übernimmt? Wahrscheinlich eher nicht, weil es ein ästhetischer Eingriff ist oder? Und hat einer von euch schon Erfahrungen damit gemacht und könnte mir eventuell berichten ob er zufrieden mit dem Ergebnis war und ob es Komplikationen gab? Danke im Voraus.

Lg

...zur Frage

Zunge taub nach Weisheitszahn Op- Schmerzensgeld- Arzt verklagen

Hallo zusammen,

bei meiner Weisheitszahn op vor mehr als einem Jahr wurde bei mir ein Nerv verletzt, dies führte dazu, dass die rechte Hälfte meiner Zunge seit her taub ist. Mir wurde von vielen gesagt, dass ich die Möglichkeit habe den Arzt auf Schmerzensgeld zu verklagen und wollte fragen ob es wirklich geht und wenn ja wie ich da vorangehen soll.

Damit ihr die Situation besser einschätzen könnt hier die ganze Geschichte:

Vor mehr als einem halben Jahr hatte ich meine Weisheitszahn op bei der mir 4 Weisheitszähne unter Vollnarkose entfernt wurden. Schon am nächsten Tag rief ich in der Praxis weil die rechte Hälfte meiner Zunge taub war und ich so meine Schmerztabletten nicht nehmen konnte. da wurde mir gesagt, dass es wieder werden wird und, dass es ganz normal sei. Ich ging im laufe eines halben Jahres mehrmals zu dem Arzt und dieser sagte immer wieder, dass die Regeneration eines Nerves bis zu einem halben Jahr dauern könnte und, dass ich warten soll. Als es nach einem halben Jahr immer noch nicht besser wurde schlug er mir vor einen Nerv aus meinem Fuß zu entnehmen und in meine Zunge zu setzten. das kommt für mich jedoch nicht in Frage, da dies zu weiteren Komplikationen führen könnte.

Eigentlich schätze ich meine Chancen relativ gut ein allerdings kann ich mich erinnern einen Zettel unterschrieben zu haben auf dem mögliche Risiken standen und unter anderem auch Nervenschäden und meine Eltern auch. (ich war damals 16) Viele sagten aber, dass die Chancen trotzdem gut stehen, da mich die Ärzte überhaupt nicht mündlich belehrt haben.

Seit die rechte Hälfte meiner Zunge taub ist beiße ich mir auf meine Zunge, ich schmecke auf dieser Hälfte nichts und kann auch heiß und kalt nicht unterscheiden. Die andere Hälfte meiner Zunge reagiert nun überempfindlich auf Dinge wie Kaugummis, ich habe wirklich Schmerzen bei Kauen von Minze Kaugummis. Manchmal rutschen mir auch Stücke an Essen unter die Zunge und ich merke es nicht bis der Muskel anfängt zu schmerzen. Diese Ablagerung von Resten führt auch dazu, dass ich an dieser Seite einen Belag auf den Zähnen habe der ihnen mit Sicherheit schadet.

Kennt sich jemand mit meiner Situation aus? Wie stehen meine Chancen auf einen Sieg im Falle einer Klage? und wie leite ich die Klage ein?

Ich freue mich auf eure Antworten.

Mit freundlich Grüßen, Ekaterina.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?