Kann Man Sich bei Einer Vorladung verdächtig machen Vom verhalten?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Bei der Polizei musst du überhaupt keine Aussage machen wenn du nicht willst. Wenn du nur als Zeuge deine Aussage machen sollst dann sag einfach was du gesehen und gehört hast und gut ist. Eine Zeugenvernehmnugn ist im übrigen kein Verhör, dir wird nicht vorgeworfen, du sollst nur eine Aussage machen. Fall sich das ganze zu eine Verhör entwickeln sollte, würde ich einfach von meine Recht auf Aussageverweigerung gebrauch machen und eine RA konsultieren. Mach dir keine Sorgen, so wie im Fernsehen läuft so etwas nicht.

Nein, es zählt ausschließlich das, was du sagst und an Fakten von dir gibst. Ob du dabei zittrig bist oder ab und zu stotterst, ist völlig irrelevant. Aufregung kann ja in solch einer Situation auch bei Unschuldigen völlig normal sein. Keine Sorge!!!

wenn du nix damit zu tun hast, sag einfach die wahrheit! sollte sich die sache anders enwickeln und sie wirklich fälschlicherweise annehmen würden, du hast doch was damit zu tun, kannst du immernoch nen RA einschalten

ich glaube es ist total normal bei einer vorladung nervös zu sein. so lange du da nicht irgendwelche lügengeschichten auftischst und dich darin verhedderst hast du doch nichts zu befürchten...

Haben wir dir nicht schon genug Rat gegeben?

RA mit Schwerpunkt Strafrecht mitnehmen.

man kann sogar verdächtig schreiben !

sei einfach du selbst und vor allem... ehrlich!!

Was möchtest Du wissen?