Kann man sich bei der FOS noch abmelden, wenn man sich schon angemeldet hat?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Für das Gymnasium in Bayern brauchst Du einen Notenschnitt beim MSA von mindestens 3,0 in den Vorrückfächern und eine Befürwortungsgutachten Deiner Schule. Das solltest Du schon im nächsten Zwischenzeugnis haben, weil man sich damit bewirbt.

Stehst Du nun weit besser als 3,0 , macht es ja keinen Sinn mehr sich auf einer FOS überhaupt anzumelden. Für die FOS in Bayern brauchst Du aber auch einen Schnitt von mind. 3,5 .

Klappt es mit dem Gymi nicht, so kannst Du dich auch für eine Aufnahmeprüfung anmelden, sozusagen als 2. Chance.

Besorg' Dir alle Termine: Anmeldung, Aufnahmeprüfung und versuch Deine Noten in den Vorrückfächern (alle Pflichtf. ausser Sport) auf einen Schnitt deutlich unter 3,0 zu drücken, und zwar ab sofort (Stress, ich weiss).

Es gibt gute Bücher z.B. bei stark-verlag.de zu Selbstpauken, könnte nützlich sein, gerade jetzt wo es um die Wurst geht.

Ich hab jetzt in Mathe deutsch englisch 1,66 & ich weis das alles habe mich total informiert, blos mich hat das von einer irritiert dass sie meinte wenn man sich bei der FOS anmeldet, dass wenn mana dann auch automatisch genommen wird

0

hey, ich hab Erfahrung, allerdings mit Fachrichtung Wirtschaft / Verwaltung. (also nur die 12te Klasse, das andere war mir zu lang). Natürlich kannst du absagen, ich denke jeder schafft sich einen Plan B, du solltest dich nur nicht unwillkürlich überall bewerben und einschreiben weil das dir nur unnötig Stress beschert und auch anderen die wirklich dringend einen Platz suchen, unfair gegenüber wäre. Wenn du absagst ist das kein Problem wenn man sich zur Sicherheit auf 2 Plätze bewirbt. Mache dies aber sobald deine Entscheidung gefallen ist!

Zum Übergang kann ich dir sagen hätte man eine Ausbildung wäre das schon ein gewisser Vorteil, weil du ein gewisses Wissen miteinbringst dass dir nicht zuletzt durch praktisches Vorstellungsvermögen den Einstieg erleichtert.

allerdings wenn du motiviert bist und dich anstrengst sollte es nach einer gewissen Umstellung machbar sein. Du musst dich natürlich an ein anderes Tempo gewöhnen und einiges aufarbeiten, weil das Level ein anderes ist. Vorallem in den Grundlegenden Fächern; da kann man schon mal ins Schleudern geraten.


Das "richtige" Abi würde ich nur empfehlen wenn du einen entsprechenden Studiengang dannach belegen möchtest, vieles lässt sich auch über die Hochschulreife mit Abschluss der 12. Klasse oder beispielsweise Dual.


Viel Erfolg


Ich glaub du kannst dich gar nicht auf verschiedenen FOS anmelden, da du den originalen Zwischenzeugnis abgeben musst und von dem bekommst du ja nur ein Exemplar.

Es kann schon sein, dass die FOS dich nicht nimmt auch wenn du die Noten hast, denn vlt haben sich in diesem Jahr viele Schüler sich beworben und wenn du eher näher zu einer anderen FOS wohnst oder knapp den Schnitt geschafft hast, kann es sein, dass du ne Absage bekommst (passiert aber selten)

Das Gymnasium nimmt dich an egal mit welchen Noten (zumindest ist es bei uns in Bayern so). Alles was du brauchst ist ein Bericht oder ein Zettel von den Lehrern, die dich bewerten sollen und bestimmen sollen ob du fürs Gymnasium geeignet bist.

Ich würd dir trotzdem die FOS empfehlen, weil das Gymnasium für dich schwieriger sein wird. Ich bin auf der FOS und in meiner Klasse sind M-Zweigler die sich jetzt schon in Mathe sehr schwer tun, weil sie viele wichtige Themen in Mathe, die man in der 10. Klasse Realschule lernt, nie gelernt habe und dass schnell aufholen müssen. Und da möchte ich nicht wissen was denen alles für Stoff auf dem Gymnasium fehlt

Was möchtest Du wissen?